Sonntag, 30. September 2018

The EU is not Europe.

http://zuerst.de/

Manuel Ochsenreiter about the crisis of the EU





Am 09.09.2018 veröffentlicht
Political analyst, Geopolitics Expert, Director of German Center for Eurasian Studies (Germany) about the crisis of the EU and the Euroscepticism in Europe ▶️ https://uwidata.com/423-germany-and-t...

Freitag, 28. September 2018

Umvolkung? Gibt es nicht. Alles nur Verschwörungstheorie. Ganz klar!

Welches Individuum wäre so schwachsinnig, sich "umvolken" zu lassen in ein
"Deutschland - du mieses Stück Scheiße" ?  Allenthalben propagiert von den Neofaschisten der Grünen, Linken und sonstigen Bunten?







Wer kennt einen Ausländer, der sich "integrieren" soll in "Deutschland verrecke"?




So dämlich ist kein Migrant, dass er nicht erkennt, was in Deutschland auf ihn wartet.....
Spätestens nach dem ersten Sprachkurs wird ihm klar, was er von den Linken, Grünen und Bunten zu erwarten hat.

Auch von den Adepten der Linken, Grünen und Bunten. Gleichgültig, welche Tarnkappe sie jetzt aus pekuniären Gründen noch benutzen.



Jochen Oltmer (* 5. August 1965 in Wittmund) ist ein deutscher Historiker und Migrationsforscher sowie Apl. Professor für Migrationsgeschichte am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS)[1] und am Historischen Seminar[2] der Universität Osnabrück. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in der deutschen, europäischen und globalen Migration vom späten 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart.



Klaus Jürgen Bade (* 14. Mai 1944 in Sierentz im Elsass) ist ein deutscher emeritierter Professor für Neueste Geschichte im Fachbereich Kultur- und Geowissenschaften an der Universität Osnabrück, Politikberater und Migrationsexperte. https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_J%C3%BCrgen_Bade

Siehe auch:
Der Wissenschaft einen Bären-Dienst erwiesen: Klaus Bade rezensiert Thilo Sarrazin



Thomas Nier, Thomas Niehr (* 10. Januar 1961 in Dortmund)[1] ist ein deutscher Sprachwissenschaftler und Universitätsprofessor an der RWTH Aachen. .......Thomas Niehr ist 1. Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Sprache in der Politik e.V.[3] und Vorsitzender des Zweigvereins Aachen der Gesellschaft für deutsche Sprache. .......

Siehe auch:

Mirko Drotschmann Fernsehschaffender

Mittwoch, 26. September 2018

Nur Volker Kauder? Auch Ursula von der Leyen? Wie auch Zetsche von Daimler? Wer noch? Tausende müßten gehen!





Ursula von der Leyen, CDU, (60) hat jede Menge kleine vonderleyens produziert. Eine Tochter arbeitet für die EU. Aber wo sind die anderen Kinder noch lukrativ untergebracht?



Wäre interessant, das zu erfahren.
Wie die Kriegsministerin freudestrahlend einem Reporter erzählte, "bei der Bundeswehr" sei aber niemand. Wäre auch zu gefährlich. Oder?


Da ist die ehemalige Merkel-Erbin Ursula von der Leyen, die nicht nur Millionenaufträge an externe Berater vergeben hat, sondern dabei zufällig auch Geld bei der Firma ablud, bei der ihr Sohn arbeitet.
 http://www.politplatschquatsch.com/2018/09/merkeldammerung-die-tage-bevor-es-tag.html

Da ist der „Dieselskandal“, der europaweit nur Deutschland trifft, obwohl Frankreich, Italien und die anderen EU-Staaten bei denselben EU-Grenzwerten dieselben Euro-Diesel fahren. 

Neuer Posten für Daimler-Chef  
Dieter Zetsche hört auf
https://www.t-online.de/finanzen/boerse/news/id_84516456/neuer-posten-fuer-daimler-chef-dieter-zetsche-hoert-im-mai-2019-auf.html


Dienstag, 25. September 2018

Volker Kauder, CDU, 70 Jahre - abgewählt.

Schön wäre es, zu lesen, dass er mit der üblichen deutschen Rente von etwa 1000 Euro, endlich von der Bühne verschwindet und seine Chefin einschliesslich der großen Freundesschar und Anhängerschaft gleich mitnimmt.

Vielleicht lesen wir dann in absehbarer Zeit, dass diese Herrschaften sich karikativen Aufgaben in Drittweltstaaten zuwenden.


Sonntag, 23. September 2018

Der neue Eiserne Vorhang

Estland, Lettland und Litauen haben mit dem Bau eines neuen Eisernen Vorhangs begonnen, der Nordeuropa in zwei Teile teilt. Es geht darum, die Menschen daran zu erinnern, wie die Sowjetunion eine solche Mauer gebaut hat, um zu verhindern, dass mitteleuropäische Flüchtlinge in den Westen gelangen. Jedoch gibt es im Moment keine nennenswerte Migrationsbewegung nach Russland.



Lettland baut einen 90 Kilometer langen, 2,5 Meter hohen Metallzaun entlang der Grenze zu Russland, der noch in diesem Jahr fertiggestellt wird. Im Jahr 2019 wird er über mehr als 190 Grenzkilometer mit geschätzten Kosten von 17 Millionen Euro erweitert.

Ein ähnlicher, 135 Kilometer langer Zaun, wird von Litauen an der Grenze zum russischen Gebiet Kaliningrad errichtet.

Estland kündigte den bevorstehenden Bau eines 110 km langen und 2,5 m hohen Zauns an der Grenze zu Russland an. Erwartete Kosten von über 70 Millionen Euro, für die die estnische Regierung EU-Mittel beantragen wird.

Der Zweck dieser Zäune ist, laut Regierungserklärungen, der "Schutz der Außengrenzen Europas und der NATO".
Der Beweggrund ausgenommen, dass diese vor massiven Migrationsströmen aus Russland "geschützt" werden sollen, bleibt nur der andere: Die Außengrenzen von EU und NATO müssen vor der "russischen Bedrohung" geschützt" werden.

Da der von den baltischen Ländern entlang der Grenze zu Russland errichtete Zaun praktisch keine militärische Wirksamkeit hat, ist sein Zweck grundsätzlich ideologisch: das greifbare Symbol, dass es jenseits des Zauns einen gefährlichen Feind gibt, der uns bedroht.

Dies ist Teil der politischen und medialen PSYOPS [psychologische Operationen, Anm. d. Übers.], um die Eskalation von USA und NATO in Europa gegen Russland zu rechtfertigen.

In diesem Zusammenhang reiste der Präsident der Italienischen Republik, Sergio Mattarella, zweimal nach Lettland, erstmals im Juli auf einer Besuchsreise in die baltischen Länder und Georgien. Beim offiziellen Mittagessen in Riga lobte der Präsident der Italienischen Republik Lettland für die Wahl der "Integration in die NATO und die Europäische Union" und für die Entscheidung, "ein offenes Gesellschaftsmodell anzunehmen, das auf der Achtung der Rechtsstaatlichkeit, der Demokratie und der Zentralität der Menschenrechte beruht".

Dies wurde dem lettischen Präsidenten Raymond Vejonis verkündet, der bereits im April den Gesetzentwurf zum Verbot des Russischunterrichts in Lettland gebilligt hatte, einem Land, dessen Bevölkerung aus fast 30% russischer Ethnie besteht und in dem 40% der Einwohner Russisch als Hauptsprache verwenden. Eine libertizide [stark bevormundende, Anm. d. Übers.] Maßnahme, die durch das Verbot der von der Europäischen Union selbst anerkannten Zweisprachigkeit die russische Minderheit weiter diskriminiert, der vorgeworfen wird, "die fünfte Säule Moskaus" zu sein.

Zwei Monate später, im September, kehrte Präsident Mattarella nach Lettland zurück, um an einem informellen Gipfel der Staatschefs der Europäischen Union teilzunehmen, bei dem die Frage der Cyberangriffe von "Staaten mit feindseliger Haltung" behandelt wurde (eindeutiger Hinweis auf Russland).
Nach dem Gipfel besuchte der Präsident der Republik den Militärstützpunkt Ᾱdaži, wo er das italienische Kontingent in der von der NATO in Lettland im Rahmen der "verstärkten Vorwärtspräsenz" an der Grenze zu Russland eingesetzten Kampfgruppe traf. "Ihre Anwesenheit hier ist ein Grundbaustein, der unsere lettischen Freunde und andere baltische Länder beruhigt", sagte der Präsident der Republik. Worte, die im Wesentlichen die PSYOP nähren und die Existenz einer Bedrohung für die baltischen Länder und den Rest Europas durch Russland unterstellen.

Am 24. September wird auch Papst Franziskus Lettland besuchen, auf einer Reise durch die drei baltischen Länder. Wer weiß, ob er, indem er wiederholt, dass wir "Brücken bauen müssen anstatt Mauern", auch etwas über den neuen Eisernen Vorhang sagen wird, der durch die Spaltung der europäischen Region das Denken auf Krieg vorbereitet. Oder ob er in Riga, wenn er Blumen am "Denkmal für die Freiheit" niederlegt, die Freiheit junger Letten einfordern wird, ihre eigene Sprache zu lernen und zu benutzen.
Übersetzung
K. R.
Quelle 
Il Manifesto (Italien)
 
http://www.voltairenet.org/article203069.html 


Zum Thema:

Natotruppen im Baltikum und in Polen.

Was will die Nato vor Russlands Haustür?

NATO-Logistikzentrum für den Angriffskrieg gegen Russland ist in Kürze in Dülmen

Mutmaßlich 480 Mio. Tote im NATO-Gebiet bis 2025.


Donnerstag, 20. September 2018

Verantwortlicher UN Botschafter Christoph Heusgen. Der Migrationspakt. Ein lukrativer Job für junge Ehefrau bei UN.


Kennen Sie Christoph Heusgen? Das ist Merkels Handlanger in Sachen „Migrationspakt“

Viel wichtiger jedoch: seit 2017 ist Herr Heusgen ständiger Vertreter der Bundesrepublik Deutschland bei den Vereinten Nationen (UN). Dieser Mann vertritt Ihre Interessen bei den Vereinten Nationen.
Christoph Heusgen, Merkels Handlanger, wird in Ihrem Namen den Pakt unterschreiben, wenn wir ihn lassen
Am 11.12.2018 wird er, sofern ihn niemand aufhält, dort in Ihrem Namen den „Globalen Migrationspakt“ unterzeichnen. Dieser beinhaltet die Organisation und Vorbereitung von Auswanderung bereits in den Herkunftsländern und die Schaffung sicherer Reiserouten. Im Zielland angekommen soll dem Migranten sofort und grundsätzlich ein „diskriminierungsfreier Zugang“ zur Grundversorgung, zu den Sozialwerken, zu einer „bezahlbaren und unabhängigen“ Rechtsvertretung, zu Bildung, lebenslangem Lernen und zur Gesundheitsversorgung gewährt werden.
Dies bedeutet nichts anderes als den uneingeschränkten Zugang zu allen Leistungen des Sozialstaats und vollkommene Gleichstellung zur dort lebenden Bevölkerung in allen Belangen. Auch der Familiennachzug soll erheblich erleichtert werden.
Ja, und da man damit rechnet, dass die Bürger der Ursprungsgesellschaften, wie schon jetzt die Realitäten des „Fachkräftezuwachs“ beweisen, massiv belastet werden, und zwar ökonomisch, finanziell, kulturell, religiös und als Opfer von sexistischer, religiöser, rassistischer, oder schlicht durch kriminelle Energie motivierter Straftaten, beugt man dem zu erwartenden Unmut ebenfalls vor:
Bitte lesen Sie hier weiter:

Zu dem edlen Herren:

Mit 88.351 Dollar dotiert
Mit anmaßender E-Mail: Merkel-Vertrauter schanzt Ehefrau gut bezahlten UN-Posten zu

Deutschlands Botschafter bei den Vereinten Nationen in New York, Christoph Heusgen, gilt als einer der engsten Vertrauten von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Seit 2005 war Heusgen außen- und sicherheitspolitischer Berater der Kanzlerin, war bei jeder Auslandsreise mit dabei.

Seit wenigen Monaten vertritt er nun die Bundesrepublik bei den UN. Seine Ehefrau, Ina Heusgen, ist mit ihm nach New York gezogen. Wie der „Spiegel“ berichtet, hat der Botschafter offenbar dafür gesorgt, dass seine Gattin einen gut bezahlten Posten bei den Vereinten Nationen erhält.

Seit August 2017 arbeitet Ina Heusgen nun als Referentin in der Hauptabteilung Friedenssicherungseinsätze, untersteht damit dem neuen Generalsekretär António Guterres. Die Stelle ist mit 88.351 Dollar dotiert, dazu kommt noch ein Netto-Zuschlag für New York in Höhe von 46.697 Euro.

Email in anmaßendem Tonfall
Pikant an der Sache: Botschafter Heusgen hat offenbar bei der Stellenvergabe kräftig nachgeholfen. Der „Spiegel“ zitiert in seiner aktuellen Ausgabe aus einer E-Mail, die der Botschafter an Maria Luiza Ribeiro geschickt hat. Ribeiro ist die Kabinettschefin des Generalsekretärs. In der Mail bittet Heusgen Ribeiro darum, „dabei zu helfen, dass meine Frau Ina eine Stelle im Büro des Generalsekretärs bekommt“.

Und weiter heißt es in der Mail in anmaßendem Ton, man solle doch bedenken, dass Deutschland einen großen Beitrag zur UN leiste. Deutschland bezahlt jährlich 161 Million Dollar an die Vereinten Nationen, ist damit der viertgrößte Nettozahler im Staatenbund.

Auswärtiges Amt: Frau Heusgen "hoch qualifiziert"

Heusgens Sprecher kommentierte die E-Mail dem Spiegel gegenüber mit den Worten, es habe zu den Aufgaben des Botschafters gehört, sich „für deutsche Kandidatinnen und Kandidaten in internationalen Organisationen einzusetzen“. Auch das Auswärtige Amt, ehemaliger Arbeitgeber von Ina Heusgen, äußerte sich zur Einflussnahme des Botschafters. Frau Heusgen sei „hochqualifiziert“ und die optimale Besetzung für den Posten, ließ es den „Spiegel“ wissen.




 

Weiterführende Informationen:

Berater Christoph Heusgen Merkels Mann für heikle Fälle

http://www.un.org/depts/german/gv-71/band1/ar71001.pdf

https://www.youtube.com/watch?v=VK6h14l3A60

Mittwoch, 19. September 2018

Maaßen nach oben! Merkel nach unten! SPD über dem Abgrund! Gauland fast am Ziel. Seehofer hat gewonnen!

Von Diogenes Lampe.    19.09.2018,
Bedenke, worum Du bittest! Es könnte in Erfüllung gehen!

Seehofer hat mich überrascht. Oder war es Maaßen? Egal! Vermutlich waren es die Spitzen des gesamten Geheimdienstapparates, die dieses Meisterwerk der Täuschung vollbracht haben. Ich ziehe meinen Hut! Gegen solche Profis ist man eben als einfacher Staatsbürger, der versucht, sich über die allgemein zugänglichen Medien einen Reim auf die gegenwärtige Geheimpolitik zu machen, doch nur ein kleiner Dilettant.

Ich bin zwar fest davon ausgegangen, dass der Verfassungsschutzchef im Amt bleibt -bleibt er ja auch erstmal noch für die nächsten Wochen -, aber der geniale Coup, der letztlich gegen das Merkel durchgezogen wurde, hat auch meine prognostischen Fähigkeiten irgendwie überfordert, wenn auch am Ende erweitert. Es ist eben des Lernens kein Ende! Und weil ich gerne dazu lerne, läßt für mich dieses Täuschungsmanöver nun einen ganz anderen Blick auf die gesamte Merkel-Abgangs-Show zu, die meine kühnen Erwartungen übertrifft!

Was „Kanzler“ Seehofer und Herr Maaßen, das Superhirn, da offenbar von Anfang an geplant und durchgezogen haben, ist Strategie und Taktik beim Fallenstellen vom Feinsten. Denn natürlich geht es nicht nur darum, das Merkel aus dem Amt zu kegeln, sondern das ganze Merkelregime! Dessen Kern aber ist der Sozialistenkonzern SPD mit seinen Tochterunternehmen FDP, Grüne und Linke (die quasi die selbst arrangierte Opposition im Bundestag spielen); nicht die längst von ihm durch die alte DDR-Kirchen-Trotzkistin Merkel geschluckte und entkernte CDU!

Die wird jetzt durch die AfD im Zusammenspiel mit den Spitzen des deutschen Sicherheitsapparates von Rechts wieder aufgerollt und schon bald vollständig entmerkelt. Die Transatlantiker in der Partei werden allerdings im Gegensatz zu Herrn Maaßen ihren Job verlieren und ganz gewiss nicht wie er dabei die Treppe rauffallen. Gaulands alter Traum geht in Erfüllung. Will die CDU noch politisch als konservative Kraft relevant bleiben, muss sie Merkel stürzen.

SPD im Zugzwang

Offenbar will Seehofer die SPD zwingen, den Koalitionsbruch zu begehen. Das hat zwei Vorteile: Die Union von CDU und CSU bleibt. Die Spitzen der SPD brechen innerparteilich wie beim Wähler weiter ein und können sich nicht mehr halten. Ihnen wird nichts anderes übrig bleiben, als die Groko aufzukündigen, bevor ihnen die eigenen Genossen kündigen. Gehen sie nach diesem Affront Seehofers jetzt nicht aus der Groko, zerreißt es den ganzen SPD-Apparat.


http://www.dasgelbeforum.net/mix_entry.php?id=470117&page=0&order=time&category=0


Lesen Sie bitte hier den gesamten Artikel, der deckungsgleich ist mit dem, was Willy Wimmer im Interview sagt.

Willy Wimmer: Versetzung Maaßens ins Innenministerium „sehr positiv“
Aus Sicht des ehemaligen Staatssekretärs Willy Wimmer (CDU) hat Innenminister Horst Seehofer die einzig richtige Entscheidung getroffen, als er den in die Kritik geratenen Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen zum Staatssekretär im Innenministerium machte. Der Bundesregierung hingegen bescheinigt Wimmer gravierende Probleme.
https://soundcloud.com/sna-radio/willy-wimmer-versetzung-maasens-ins-innenministerium-sehr-positiv

Dienstag, 18. September 2018

SPD-Ortsverein an Erstklässler: Sagt euren Eltern, sie sollen SPD wählen!

Im bayerischen Landtagswahlkampf steht die SPD unter Druck. Nach dem Motto "Not macht erfinderisch" wendet sie sich in Franken an eine ganz neue Zielgruppe: die Erstklässler. im Moment handelt sich die Partei mit dieser Aktion vor allem Ärger und Spott ein.

In vier Wochen stehen die Landtagswahlen in Bayern an. Umfragen sehen die SPD nur knapp über zehn Prozent, hinter CSU, AfD und Grünen droht ihr der vierte Platz. Deshalb kämpft die Partei um jede Stimme. Im fränkischen Zirndorf waren die Sozialdemokraten dabei besonders kreativ: In einem Brief wandten sie sich an die Erstklässler der Stadt.
https://deutsch.rt.com/inland/76185-spd-ortsverein-an-erstklassler-sagt/


Für die Propaganda verstellten sich bereits früher die "Führer"  gerne.
Zu Propagandazwecken spannte auch vor 80 Jahren ein gewisser Mann Kinder vor seinen Karren indem er sich mit ihnen ablichten ließ. Damit wollte er vor allem in der deutschen Bevölkerung gut da stehen, denn kinderliebende Politiker kommen gut an bei den meisten Menschen. Auch damals machten sich die Meister der Inszenierung an die Kinder heran, die ihnen gerade recht waren für ein positives Bild in der Öffentlichkeit .

Angebliche "Brotdosen mit SPD Aufdruck" sind nur das Vehikel, um DAS zu transportieren:


Samstag, 15. September 2018

Chemnitz, die verballhornten Ede Wolf Figuren von Rainer Opolka als Wanderausstellung.

Die BRD ist kreativ und freut sich über die allerorten aus dem Boden wachsenden Künstler jeder Coleur, die die Bürger an ihren Schöpfungen teilhaben lassen.
Im vorigen Jahr wurden die Bürger von Dresden von einem Künstler bedacht, der ausrangierte Busse als Mahnmal und staatlich gefördert senkrecht vor der Frauenkirche aufstellen durfte.
Man war erfreut über diese Performance.

Seit Jahren zieht eine Ausstellung durch die Gemeinden, in der silikonierte und mit Aceton entfettete menschliche Körper zur Schau gestellt werden. Kunst vom Allerfeinsten. Jawohl!

In der Bundeskunsthalle konnte man Marina Abramovic jüngst dabei betrachten, wie sie in irgendwelchen Boxen ihre Zeit verbrachte.

Sie performen, die Künstler. Mal in diese Richtung, mal in eine andere.

Zeitgeschmack. Er erschließt sich nicht jedem.

 Eine goldene Statue des Herrn Erdogan war Kunst in Wiesbaden. 

 Jetzt wird Chemnitz mit einer Wanderausstellung "Die Wölfe sind zurück" von dem Künstler Rainer Opolka beglückt.


Just vor dem überdimensionalen Schädel von Karl Marx wurden halb Mensch, halb Tierfiguren plaziert. Anleihen bei Walt Disney, wer kennt nicht den blöd einfältigen Ede Wolf, mit einer Mischung der Panzerknackerbande, einschliesslich Augenklappe und Revolver.

Der Künstler subsumiert das Ganze zeitgemäß und werbewirksam unter Kampf gegen Rechts. Gegenwärtig ein Verkaufsknüller.

Die Raute kann er schon

Rainer Opolka ist ohne Zweifel, zusammen mit seinem Bruder, ein cleverer Geschäftsmann, der sein Geld mit LED-Taschenlampen, u.a. für die Polizei, gemacht hat.

Als Besitzer des Schlosses Hubertushöhe in Storkow laborieren sie über den lukrativeren Verwendungszweck ihrer denkmalgeschützen Immobilie über die als Firmenanschrift hinausgehende Verwendung  mit der kommunalen Verwaltung.

Gegenwärtig kann das Schloss als alles mögliche gemietet werden.

Sollte die Wanderausstellung mit den verballhornisierten Disneyfiguren nicht den erhofften Gewinn bringen bzw. wenigstens ein Verdienstkreuz der BRD; könnten die Figuren in dem Park von Hubertushöhe aufgestellt werden. Oder auch wahlweise an Grenzübergängen, wo sie dem Einreisenden signalisieren: Achtung VOODOO -Gebiet.

Wie die Steinfiguren auf den Osterinseln, womit wir dann bei "back to the roots" gelandet wären.

2000 Jahre europäische Kultur- und Kunstgeschichte Ade!


Donnerstag, 13. September 2018

Johannes Kahrs SPD mit der folgenschweren Aussage, daß "Haß häßlich macht".




Da brüllte der SPD Politiker, Johannes Kahrs, 55 , doch gestern im Parlament in Richtung der AfD, daß Haß häßlich mache.


Hat der Mann keinen Spiegel?

Jetzt ist natürlich jedem klar, warum im Bundestag die Mehrheit der links und mittig Sitzenden nicht gerade durch Schönheit auffallen.

Also, sie sind, nach Kahrs, alle von Haß geplagt.

Und diesem Haß verleihen sie Ausdruck, in verbalen Attacken gegen den politischen Gegner.

Bestes Beispiel ist Johannes Kahrs selbst, wie man sehen kann. Auch sein Mitgenosse, der
gescheiterte EU-Schulz, verbalisierte seinen totalen Frust über seine entgangene Kanzlerschaft.



Ebenfalls der SPD-Genosse, Frank-Walter Steinmeier (63) täte sich wohl schwer, einen Preis für gutes Aussehen zu gewinnen, zumal wenn er in Wut gerät. Da empfiehlt er schon lieber "Musiker", die sich in gewaltverherrlichender Fäkalsprache dem niveaulosen Publikum präsentieren. 


Die Genossen scheinen schlechthin ein Affinität zu primitivsprachlichem Duktus zu besitzen, weil sie sich dessen vorzugsweise bedienen. Das hat natürlich den Vorteil, dass sie auch von ihresgleichen verstanden werden können.



Schauen Sie die Physiognomien an und Sie sehen, frei nach Kahrs, WER haßt.



Noch so ein Beispiel für "Schönheit" ist der allseits beliebte Ralph Stegner, Genosse der SPD, dem die "Liebe" ins Gesicht geschrieben ist.


Mittwoch, 12. September 2018

Köthen: Der 22jährige hätte jederzeit sterben können.

Aha, der ehemalige Bundeskanzler, Helmut Schmidt, hatte 30 oder mehr Jahre einen Herzschrittmacher und starb im gesegneten Alter von weit über 90 Jahren.

Wieviele haben einen Schrittmacher und leben munter bis ins hohe Alter?


Die Ermittler in Sachsen-Anhalt entkräften Behauptungen, nach denen der in Köthen nach einer Auseinandersetzung mit zwei Afghanen gestorbene 22-Jährige doch durch Schläge und Tritte der Asylbewerber gestorben sei.
Bildeinfügun durch Blogger KM.  http://www.antigewalttraining-magdeburg.de/trainer/artikel/dr-jur-horst-w-nopens

"Die Todesursache ist auch entgegen mancher Behauptungen ein Herzinfarkt", sagte der leitende Oberstaatsanwalt Horst Nopens in Halle vor Journalisten.

Der Direktor des bei der Obduktion des Leichnams federführenden Instituts für Rechtsmedizin der Universitätsklinik Halle, Rüdiger Lessig, sagte, der Tote sei "schwer krank" gewesen.
Bildeinfügung durch Blogger KM. https://www.medizin.uni-halle.de/index.php?id=2882&tx_ttnews%5Btt_news%5D=5303&cHash=92478cb78204f06f620b37cdf18ed3f5

Bei dem Mann hätte es wegen seiner Vorerkrankung des Herzens "jederzeit" zu einem tödlichen Herzinfarkt kommen können.

Oberstaatsanwalt Nopens ging auch auf eine Audiodatei ein, in der eine Zeugin die Todesumstände so schildert, dass der Getötete bei der Auseinandersetzung massive Tritte gegen Kopf und Bauch erlitten habe.

Nopens sagte, die Frau sei ermittelt und mittlerweile auch vernommen worden.
  https://www.n-tv.de/der_tag/Mittwoch-12-September-2018-article20619265.html



Zum Thema :
http://www.dasgelbeforum.net/mix_entry.php?id=469550&page=0&order=time&category=0

Kommunisten, Stalinisten, Maoisten, (Anti) Faschisten bestimmen in Deutschland wer oder was "Rechts" ist? Sie haben die Deutungshoheit übernommen - und nicht nur die?

Der gescheiterte Martin Schulz hat den EU-üblichen "Ischias".

Hören Sie zu:





Er hat sein Hinterbänklerdasein noch nicht verarbeitet, faselte von "komplexen Zusammenhängen im 21igsten Jahrhundert" und das tun auch Pseudopolitiker, wenn sie ihren Zuhörern die eigene Dummheit unterstellen.

Armer Mann, dieser Martin Schulz und leider zu Unrecht von Steuerzahler hoch bezahlt.... aber wielange noch?


Dienstag, 11. September 2018

Merkels und Seiberts "Hetzjagd" in Einzelsequenzen. Da schau her!

Made by Jasinna:
https://www.youtube.com/watch?v=cCxle2V3sow

Das "Hase du bleibst hier" Video, von Antifa Zeckenbiß.
Von Hans Georg Maaßen angezweifelt.

Die Pädophilen Partei GRÜNE und die anderen Systemparteien wollen aber gerne,
daß Maaßen zurücktritt....Na dann schaun wir doch mal....


Und hier noch ein interessanter Kommentar des Foristen Diogenes Lampe zur gegenwärtigen
Lage der BRD:


Kanzlerinnendämmerung! Verfassungsschutz zählt Merkel an

verfasst von Diogenes Lampe, 11.09.2018, 16:50
(editiert von Diogenes Lampe, 11.09.2018, 17:36)
Der folgende Text ist wieder nur meine persönliche Meinung. Alle darin enthaltenen Tatsachenbehauptungen bedürfen wie immer der individuellen Prüfung.

Wenn ein politisches Räuberbandesystem (O-Ton Benedikt XVI.) untergeht, dann ist es auch die Stunde des gegenseitigen Verrates. Denn es gilt nun: Rette sich, wer kann!

Verfassungsschutz gegen Kanzleramt

Dass sich Hans-Georg Maaßen, der Chef des Innlandgeheimdienstes mit dem skurrilen Namen „Verfassungsschutz“, offen gegen die Kanzlerin stellt, ist ein Vorgang, den es so noch nicht in der BRD gegeben hat. Wenn er dann auch noch vom Innenminister „Kanzler Seehofer“ geschützt wird, dann kann man daraus nur noch schlußfolgern, dass wir in eine Phase des transatlantischen Machtkampfs gegen Trump und Putin eingetreten sind, in der die deutsche Marionetten-Regierung und ihre Scheinopposition den Sicherheitsapparat des Landes nicht mehr unter Kontrolle haben und somit seine Loyalität verlieren.

Doch eine Regierung, die ihren Zugriff auf den Sicherheitsapparat - und sei es nur partiell - verloren hat, ist keine funktionstüchtige Regierung mehr. Schon gar nicht, wenn es an allen Ecken und Enden des Staates kracht. Ihre Tage sind gezählt. Womöglich sogar schon der eine oder andere Haftbefehl geschrieben. Dass da die Nerven nicht nur in der Groko, sondern auch in der FDP und bei den Grünen und den kulturmarxistischen Teilen der Linken blank liegen, ist nur folgerichtig.

Hier bitte weiterlesen:
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=469448

Eltern stellen rassistische Forderung. Hans Kössel, der Chefarzt der Klinik, "Bei uns ist kein Platz für Rassismus".

Chefarzt Kinderklinik in Brandenburg an der Havel: Dr. Hans Kössel


Brandenburg an der Havel Eltern stellen in Klinik rassistische Forderung - Ärzte erteilen Abfuhr. Donnerstag, 06.09.2018, 17:34

In der Kinderklinik in Brandenburg an der Havel ist es zu einem rassistischen Vorfall gekommen. Dabei hatte ein Elternpaar gedroht, die Klinik zu verlassen, sollte ihr Kind mit einem ausländischen Kind in ein Zimmer gelegt werden.

Der Chefarzt der Klinik reagierte souverän.

Wie die "Märkische Allgemeine Zeitung" berichtet, sollte das Kleinkind, das zuvor auf der Intensivstation behandelt worden war, auf eine normale Station verlegt werden. Die Eltern, die die Möglichkeit wahrgenommen hatten bei ihrem Kind in der Klinik zu bleiben, wiesen bei der Verlegung daraufhin, dass sie die Klinik verlassen würden, sollte man sie und ihr Kind mit einer ausländischen Familie zusammenlegen.

Auf die Frage, warum dies so sei, soll die Mutter des Kindes geantwortet haben: "Die Ausländer bringen die Krankheiten hier rein."

Chefarzt: "Bei uns ist kein Platz für Rassismus" Hans Kössel, der Chefarzt der Klinik, war darüber dermaßen empört, dass er die Eltern nach ihrer Forderung deutlich zurechtwies und damit eine Beschwerde durch den Kindsvater auf sich zog. Dies beeindruckte den Mediziner allerdings recht wenig. "Bei uns ist kein Platz für Rassismus. Wir retten Leben", sagte Kössel

 https://www.focus.de/regional/brandenburg/brandenburg-an-der-havel-wollen-keine-auslaender-im-zimmer-eltern-stellen-in-klinik-rassistische-forderung-aerzte-erteilen-abfuhr_id_9538880.html

Könnte es vielleicht sein, dass die Eltern für ihr Kind nur Ruhe wollten?

Wenn man einmal selbst erlebt hat, wie manche Großfamilien, selbst in Zimmern mit Sterbenden, mit acht Personen einschliesslich Kindern, ihre eigenen Angehörigen besuchen, kann man den elterlichen Wunsch auch unter einem anderen Blickwinkel betrachten.

Zum Thema:

Nicht die erste Fehlanalyse des Frank-Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer. Ärzte sind gegen Alterstests bei jungen Flüchtlingen.

Mit den „Flüchtlingen“ kommen die Krankheiten.

Massenmord durch „postmortale“ Organtransplantation.

 

Montag, 10. September 2018

Merkel im Senegal. Die Ex-DDRlerin und die Symbolik.

Symbolbild für Alleinstellungsmerkmal von Herrschern.


Aber mit Symbolik hat die biedere Provinzdame und ihre Begleiter nun gar nichts am Hut.
Lesen Sie, wie sie begrüßt wurde

Klasse Humor hat dagegen Senegals Staatschef bewiesen, als er das Merkel auf dem Flughafen in Dakar empfing. Doch offenbar können oder wollen die Merkelmedien nicht die Symbolik verstehen, der sich Macky Sall bediente, um die Kanzlerin als das zu empfangen, was sie politisch tatsächlich ist: Die lahme Ente einer machtlosen EU. Was also könnte passender sein, als sie mit dem Schlager: „Ja, mir san mit'm Radl da“ zu begrüßen? 
 Dass dann aber gleich im Anschluß noch der Schlager: „Schöne Maid, hast Du heut' für mich Zeit?“ gespielt wurde, spricht wohl eher für den Kynismus des Präsidenten, der andeuten wollte, dass sie ohne Großmacht im Rücken in seinem Land so ernst genommen wird, wie sie schön ist. Das zeigte sich erst recht, als er sie nach den Gesprächen vor der Weltpresse als dafür bekannt lobte, die Führungsrolle von Deutschland, Europa und der Welt zu sein.
 http://www.dasgelbeforum.net/mix_entry.php?id=469105&page=0&order=time&category=0


Und hier noch etwas zum Nachdenken. 
Von Ulli Kersten.

Das fragst du dich jetzt erst? Friedliche Übernahme der BRD in den 90ern

Dann stellt sich nur noch die Frage, wer 1989 wen übernommen hat?

Wenn du nicht mitten drin wärest, sondern die Ereignisse als Unbeteiligter vom Mars aus verfolgt hättest, erschiene dir die folgende Unterhaltung sicher als vollkommen realistisch:

Honnecker 1988: Bitte Vorschläge, wie wir Westeuropa oder erstmal Westdeutschland erobern können.

Berater: Also, militärisch, mit Gewalt oder ganz schnell ist das unmöglich.

Honnecker: Was bleibt uns?

Berater: Es bleibt nur der lange Marsch durch die Institutionen und die Anwendung einiger chinesischer Strategeme.

Westdeutschland muss sich uns freiwillig anschließen, ohne es überhaupt zu merken. Wenn wir Westdeutschland übernommen haben, folgt der Rest automatisch.

Aber wenn wir mit unserem Militär über die Zonengrenze wollen, geht das nicht.

Aber lesen Sie mal nach, wie das mit dem Grünen Marsch in Nordafrika ging. Ganz ohne Waffen.

Wir schlagen vor, noch raffinierter vorzugehen. Wir müssen den Wessies das Gefühl geben, dass
sie uns befreien und etwas Gutes tun.

Honni: Hört sich interessant an. Wie soll das laufen?

Berater: Wir täuschen vor, aufzugeben, und öffnen die Grenze. Dann werden viele unserer sozialistischen Brüder rübermachen, um sich Bananen zu kaufen.

Bei den Massen werden wir auch ausreichend Trojaner mitschicken, die sich in die politischen Organisationen der Wessies infiltrieren.

Honni: Das müssen aber gute und perfekte Leute sein. Nur sind die ja hier schon für uns tätig, etwa unsere Propagandasektretärin und dieser Pfarrer, wie heißt er noch? Das würde auffallen, wenn die bei den Wessies plötzlich nicht mehr für die sozialistische Einheit eintreten, sondern dagegen.

Berater: Im Kleinen gesehen stimmt das, aber wie sie wissen, werden Lügen umso eher geglaubt, je größer sie sind. Daher müssen wir uns die größten denkbaren Ziele setzen.

Honni: Und die lauten?

Berater: Die Propagandasekretärin wird Bundeskanzler, und der Pfarrer wird Bundespräsident. Aus den Positionen werden sie die westdeutsche Gesellschaft - ganz langsam - so umformen, dass sie die sozialistischen Ideale verfolgt, ohne es zunächst zu merken. Ein paar werden es natürlich merken, aber wenn wir es schaffen, auch unsere schärfste Waffe, Annetta, dort einzuschmuggeln, wird sie mit ihren bewährten Methoden die Abweichler zum Schweigen bringen.

Honni: Ich werde Sie ins Irrenhaus einliefern lassen ... aber andererseits ... hm ... Ziehen Sie es durch. Wenn Sie innerhalb von 25 Jahren keinen Erfolg damit haben, landen Sie in Sibirien im Arbeitslager.
 http://www.dasgelbeforum.net/mix_entry.php?id=469192&page=0&order=time&category=0

Mittwoch, 5. September 2018

Nazi-Hühnerbrühe - Professor Christian Stöcker gibt Nachhilfe zur Erkennung von Nazis



verfasst von Odysseus, 05.09.2018, 10:44

Der Professor Christian Stöcker, Kognitionspsychologe und an der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) schreibt in seiner kolummne für SPON, Rubrik Wissenschaft.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/chemnitz-krawalle-wie-man-nazis-erkennt-a-1225712.html


Er sieht Bedarf zur Nachhilfe zum Erkennen von Nazis in manchen Bevölkerungskreisen und gibt den Verwirrten ein paar Tipps. Einiges ist altbekannter kalter Kaffee, ein paar neue "Merkmale" gibts dann doch, freilich recht willkürlich.

Also Obacht, denn
"Mittlerweile haben Nazis öfter mal sogenannte Fleischtunnel in den Ohrläppchen, sie tragen Ziegenbärte und Kapuzenpullis.
Ganz wissenschaftlich wird es aber hier:
"....eine einfache Regel: Es gibt Nazi-Aktionen und andere Demonstrationen. Es gibt aber keine Demonstrationen, bei denen grölende Nazis mitlaufen, die trotzdem keine Nazi-Demonstrationen sind. Es ist wie mit Hühnerbrühe: Nur ein paar Tropfen Blausäure, und schon ist die schöne Suppe völlig ruiniert.\"
Seine Nazi-Definition:
"Nazis haben nämlich nur ein einziges politisches Ziel: Sie möchten, dass Deutschland wieder von Nazis beherrscht wird, die dann mit allen Nicht-Nazis endlich wieder Nazi-Dinge tun können. Fabriken bauen also, in denen alle, die den Nazis nicht passen, bei Bedarf umgebracht werden können: Behinderte, Juden, politische Gegner, Schwule, Lesben, und diesmal sicher auch Muslime und Menschen mit anderer Hautfarbe. Das ist die politische Meinung von Nazis."
Sein Ratschlag:

" Wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder ein nützlicher Idiot der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht."

Sonst unterstützt man nach seiner Lesart also das, was er zuvor oben definiert hat.

Weiter:
"Wenn Sie also feststellen, dass Sie an einer Kundgebung teilnehmen, bei der auch Nazis mitmachen, gehen Sie schnell nach Hause. Wenn Sie Hitlergrüße, Hakenkreuze oder gar gewaltsame Übergriffe sehen, informieren Sie die Polizei. Dann kommt bald niemand mehr auf die Idee, zum Beispiel "die Sachsen" oder "die Chemnitzer" für Nazi-Sympathisanten zu halten. Das gilt natürlich ebenso für Westdeutsche. "
Also alles ganz einfach. In Zukunft kann also ein Nazi, der bei einer Demonstration mitläuft und rechte Parolen krakelt, dafür sorgen, dass alle schnell nach Hause gehen, da Nazi-Kollaborations-Verdacht droht und/oder die Polizei rufen.

Denn (nochmal, weil der Vergleich gleichermaßen bekloppt und unwissenschaftlich ist):
Es ist wie mit Hühnerbrühe: Nur ein paar Tropfen Blausäure, und schon ist die schöne Suppe völlig ruiniert."
Implizierter Tip für den Verfassungsscghutz: Wenn gerade bei einer unliebsamen Demo kein Nazi mitläuft, kann der Verfassungsschutz sicher schnell einen V-mann schicken , der sich ja szenetypisch verhalten darf.

Sein Vertrauen auf die Polizei ist groß, verhaftet sie doch jeden Hitler- Grüßenden unverzüglich, wie man in Chemnitz sehen konnte (gut, es sollen ein paar Strafanzeigen nach Videobeweis geschrieben worden sein). Bei Kapuzenpullis, Fleischring-Ohrläppchen und ziegenbärten könnten aber schnell auch ein Antifas in Gewahrsam landen.

Weder vor oder nach dem Artikel konnte ich einen Satire-Hinweis finden, ich habe genau geschaut.
Nein, er ist Kognitionspsychologe, er weiß genau was er hier tut:

Unsichere Menschen, die alles andere als Nazis sind, von Demonstrationen abhalten ; Angst schüren, als Nazi abgestempelt zu werden.
Und die Masse zu vergrößern,die die Menschen, die auf die Straße gehen, als Nazis diffamieren.

Zum (einfügung durch Blogger: Kotzsmiley)

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=468969


Na, jetzt kennen wir doch alle die wissenschaftliche Definition von Nazi.
Und da sage noch einer, die Eliten der BRD hätten ein Kompetenzdefizit.

Übrigens machte der Herr Professor Stöcker auch gegenüber Herrn Wisnewski von sich reden,
indem er zur Denunziation aufrief.


Die BRD kann so stolz sein auf ihre sogenannten Eliten. 

Dienstag, 4. September 2018

Die roten Brigaden und das Chemnitzkonzert, beworben vom Bundespräsidenten der BRD Walter Steinmeier und dem Aussenminister der BRD Heiko Maas.


Die Schlägertruppen der roten Brigaden der Antifa


Da hat nun die Antifa ihre Aktivisten, die roten Brigaden, in Chemnitz aufmarschieren lassen, um eine Party über den Leichen der Mordopfer zu feiern.
Zehntausende namentlich bekannte -die Namens-und Adressenlisten kursieren im Internet-
Rotgardisten aus Deutschland wurden mit Flixbussen kostenlos nach Chemnitz gekarrt,
von bekannten Getränkefirmen gesponsert, vom Bundespräsidenten Steinmeier und Heiko Maas beworben und "geliked" und von asozialen Musikgruppen fäkalsprachlich aufgehetzt. Das ganze unter dem Propagandabegriff "Kampf gegen "Nazis" und "Rechts".




Am Ende dieser Party über den Leichen der Mordopfer brüllten die roten Brigaden ihren
Kampfruf: "Altera Alerta Antifaschista", genauso wie man es vom schwarzen Block von ihren Aufmärschen und Gewaltaktionen gewohnt ist.
Die Faust des Kommunisten/Stalinisten Honnecker gegen das Volk

In der Masse beängstigend. In ihrem Hass gegen normale Menschen maßlos und so unkalkulierbar, dass selbst die Polizei vor der Gewalt der roten Brigaden kapituliert, wie der G20-Gipfel in Hamburg bewiesen hat.


Feministinnen lieben augenscheinlich die Fäkalsprache der fetten Rapper, von denen sie bis zur Extase animiert werden und ausser sich geraten.



Wie grauenhaft, das anzusehen.


Mir stellt sich die Frage, wovon leben diese Leute? Wer bezahlt sie?


Der normale Bürger, der morgens um 8 an seinem Arbeitsplatz erscheinen muß, ist nicht bei den roten Brigaden zu finden.

Der normale Bürger empfindet bei der fäkalsprachlichen Ausdrucksform derer, die die Masse anheizen, nur Ekel, Abscheu und Entsetzen darüber, auf welchem Niveau die roten Brigaden ansprechbar sind.

Es spricht eine eindeutige Sprache, wenn die oben erwähnten Politiker der BRD sich mit dieser Ausdrucksform gemein machen.


Der groß angekündigte Hauptakteur der Party auf den Leichen der Ermordeten ist ein fast 60-jähriger "alter weißer Mann" mit dem zugedachten Schicksal für seine Gattung. Er sollte es freilich besser wissen.



Wo ist das Benefizkonzert, dessen Einnahmen den Familien der Mordopfer zu teil werden?

https://youtu.be/T5zhHhkMosQ

Nachtrag:  soviel zur Menge der Rotgardisten in Chemnitz