Samstag, 28. Dezember 2013

CSU zu "Armutsmigranten": SPD und DIE LINKE sehen Nähe zur NPD und "braune Banden".....

Unglaublich zu welchen Idiotien sich die selbsternannten Eliten, ihren politischen Mitbewerbern gegenüber, hinreissen lassen. Da sind keine Anschuldigungen, keine Vergleiche, zu primitiv, als das man sie nicht gezielt zur Diskriminierung von anderen demokratischen Parteien einsetzt.

"Üble Hetze"
Scharfe Kritik an CSU-Papier zu "Armutsmigranten"

28.12.2013, 18:32 Uhr |

Der harte Kurs der CSU gegen mögliche "Armutsmigranten" im Zuge der Arbeitnehmerfreizügigkeit für Rumänen und Bulgaren stößt auf scharfe Kritik - nicht nur von Seiten der Opposition, sondern auch durch den Koalitionspartner SPD. Linksparteichef Bernd Riexinger konstatierte gar eine gedankliche Verwandtschaft der CSU zur NPD: "Das ist üble Hetze, mit der die CSU braune Banden zur Gewalt ermutigt."

"Wer eine solche Melodie intoniert, bereitet den Tanz für die Rechtsextremen", sagte der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Michael Hartmann, dem "Berliner Tagesspiegel". Die CSU müsse sich "noch daran gewöhnen, dass sie in einer Koalition mit der SPD nicht mehr ohne jede Rücksicht ihre Wahlkampftöne anschlagen kann".

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_67188422/scharfe-kritik-an-csu-papier-zu-armutsmigranten-.html

Wir sollten uns diese Herren merken und bei passender Gelegenheit alles tun, um solche Leute auf jeden Fall aus ihren Ämtern zu entfernen, weil sie demokratische Regeln einfach ignorieren, die nun einmal besagen, dass Leute auch eine andere Meinung haben dürfen, als die, die sie vertreten.

Da haben wir zunächst den Linken, Bernd Riexinger.
Bernd Riexinger, Die Linke.    Foto Wikipedia

Der konstatierte gar eine gedankliche Verwandtschaft der CSU zur NPD: "Das ist üble Hetze, mit der die CSU braune Banden zur Gewalt ermutigt."


Als nächstes muss der verbale Ausraster des innenpolitischen Sprechers der SPD-Bundestagsfraktion, Michael Hartmann, erwähnt werden,
 
Michael Hartmann,  SPD  -Screenshot-

der da meinte:
"Wer eine solche Melodie intoniert, bereitet den Tanz für die Rechtsextremen". 

Aus welchem Grund halten diese zwei Herren, und nicht nur die, sich für ermächtigt, gegen die deutsche Mehrheitsmeinung, ihre persönliche Sicht der Dinge, durchsetzen zu wollen.

Eine Umfrage zeigt eindeutig, wie Deutsche die Lage beurteilen:

Umfrage Einwanderung nur unter dem Aspekt des Sozialbetruges




Es haben 25850 Besucher abgestimmt.
88.4%  (22851 Stimmen) sind der Ansicht: "Das ist die traurige Realität."

Was glauben die, WER sie gewählt hat, und wessen Interessen sie demzufolge zu vertreten haben.
Irgendwie haben diese Leute ihren Auftrag gründlich missverstanden und dafür gehören sie aus ihren Ämtern entfernt.
Den Linken und den Sozialisten ist es völlig gleichgültig, was aus deutschen Arbeitnehmern wird, ob die einen Arbeitsplatz haben, sich als Niedriglöhner verdingen müssen, oder von Hartz 4-Almosen dahinvegetieren. Ihr Anliegen ist ausschliesslich ihre Selbstversorgung  und das Ausleben  ihres, von Utopien der Weltenrettung bestimmten, Machtgefühls.

Und die Verantwortlichen schämen sich nicht, uns Deutsche zu belügen.... 

Wer sind jetzt eigentlich die Rassisten?  Denken wir mal richtig nach !
Dann gelangen wir zu ganz anderen Ergebnissen. 

 

Freitag, 27. Dezember 2013

Pussy Riot in voller Aktion bei der "Veränderung des Systems".

"Pussy" Nadezhda Tolokonnikova und Ehemann
Piotr Verzilov bei der Vorbereitung zur Veränderung des Systems in Russland


"Pussy" Nadezhda Tolokonnikova und Ehemann
Piotr Verzilov bei derVeränderung des Systems in Russland
"Pussy Riot" kämpft weiter
"Wir werden das System ändern"
"Das System muss geändert werden, und das werden wir tun." Mit diesem Signal der Entschlossenheit haben die gerade erst freigelassenen "Pussy-Riot"-Aktivistinnen Nadeschda Tolokonnikowa und Maria Aljochina eine klare Kampfansage an Russlands Präsident Wladimir Putin formuliert. Auf einer Pressekonferenz in Moskau kündigten sie an, sich weiter für Menschenrechte und bessere Haftbedingungen einsetzen zu wollen.

"Was Wladimir Putin betrifft, hat sich unsere Haltung zu ihm nicht geändert", erklärte die 24-jährige Tolokonnikowa und fügte hinzu: "Wir wollen ihn weiterhin vertreiben." Außerdem sei sie dafür, dass der vergangene Woche freigelassene Putin-Feind Michail Chodorkowski für die Präsidentschaft kandidiere.

http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_67174984/-pussy-riot-macht-kampfansage-wir-werden-das-system-aendern-.html

Können die Pussy Riots Putin stürzen? Ein etwas größeres Bild der Affaire.

.........Pussy Riot ist keine Musikgruppe im eigentlichen Sinne, Musik von ihnen gibt es praktisch keine, was man binnen Sekunden nachprüfen kann. Es ist eher eine locker zusammengewürfelter Haufen von jungen Frauen, die sich extrem anti-Putin, feministisch-lesbisch, nihilistisch und enthemmt-obszön gebärden. Pussy Riot trat just für den Wahlkampf gegen Wladimir Putin im Oktober letzten Jahres zusammen. Seither fielen sie mit schrillen Aktionen im Geiste von „Riot Grrrl“, einer 1990 in Washington gegründeten, feministischen Underground-Hardcore-Punk-Rock-Bewegung auf.............

........Solche und ähnliche Aktionen in der Vergangenheit wären international ohne Widerhall geblieben, gäbe es für die Krawall-Pussys nicht prominente Betreuung, gezielte PR und professionelle Begleitung von Seiten bestimmter Gruppen, welche die Ekel- und Ballaballa-Aktionen zu einem heroischen Akt des Widerstandes gegen einen bösen Macho-Diktator namens Putin hochstilisieren und dabei unterschlagen, dass dieser Mann gerade erst demokratisch gewählt wurde und zwar mit Mehrheiten, von denen westliche Führer nur träumen können.

........Eine Betreuerin und Beraterin der zornigen jungen Punks ist Oxana Tschelschewa (Oksana Chelysheva): Sie ist langjährige Mitarbeiterin des National Endowment for Democracy (NED), einer US-Stiftung und US-Geheimdienst-Fassade – wie in der Vergangenheit hinlänglich bewiesen werden konnte. Schon 2007 wurde sie von der NED belobigt im Rahmen des Forums „Dissidents and the Fight for Freedom“ (Dissidenten und ihr Kampf für Freiheit).
Tschelschewa arbeitet außerdem für die Soros-Stiftung „Open Democracy“ und für den Langzeit-Putinhasser und Ex-Schachsportler Gari Kasparow.
Tschelschewa wird stets als „Menschenrechtsaktivistin“ tituliert, sie arbeitet aktuell für diverse NED-Ableger in Finnland, z. T. deswegen, weil die Behörden die NGO in Russland verboten. Dies sind u. a. das Finros-Forum (Finnish-Russian Civic Forum), welches eine Unterstützer-Kampagner für die Pussy Riots koordiniert, sie ist im Vorstand des EU-Russia Civil Society Forum und stellvertretende Direktorin der Russian-Chechen Friendship Society. Die pro-tschetschenische Freundschaftsgesellschaft wurde in Russland vom Obersten Gerichtshof 2006 wegen „Extremismus“ verboten und musste nach Helsinki ausweichen, daher verlagerte Tschelschewa gewisse Aktivitäten in dieses Land......
 Bitte lesen Sie den ganzen Artikel.
 http://becklog.zeitgeist-online.de/2012/08/20/konnen-die-pussy-riots-putin-sturzen-ein-etwas-groseres-bild-der-affaire/

Pussy Riot member Nadezhda Tolokonnikova allegedly a Canadian permanent resident

http://www.cireport.ca/2012/08/pussy-riot-member-nadezhda-tolokonnikova-could-be-canadian-permanent-resident.html

Auch ihr Mann, Piotr Verzilov , der gleichzeitig der Manager der Frauen ist, hat ausserdem die canadische Staatsbürgerschaft.
http://www.bild.de/politik/ausland/pussy-riot/nadescha-tolokonnikova-ehemann-piotr-verzilov-das-protest-paar-aus-moskau-25595862.bild.html

Es sollte uns allen zu denken geben, wer steuert das, denn der einfache Russe hat keine Möglichkeit eine zweite zusätzliche Staatsbürgerschaft zu erwerben.



Pussy Riot und die deutsche Ochlokratie

Da heisst es unter anderem:
........Die Kampagne für “Pussy Riot” ist dadurch bemerkenswert, dass ein unmittelbar politisches Motiv nicht erkennbar ist, und dass ein Journalist, der die Musikerinnen kritisieren oder Verständnis für das Urteil äußern würde, dadurch nicht die Grenzen der Political Correctness überschreiten oder seine Karriere riskieren würde. Die Selbstgleichschaltung der Medien im Falle “Pussy Riot” geschieht offenbar aus Überzeugung und wirft gerade dadurch ein Licht auf die Art der Überzeugungen in den Köpfen jener Menschen, die den politisch-medialen Komplex bilden. Es handelt sich um einen jener Vorgänge, die blitzartig beleuchten, von welcher Art Menschen wir regiert und (des-)informiert werden, und man ist stets aufs Neue verblüfft, dass diesen Menschen offenbar nicht klar ist, was sie mit ihren Stellungnahmen über sich selbst aussagen. .......


Wenn die MainstreamMedien belieben festzustellen, es handele sich bei Pussy Riot um "Aktivisten", so entspricht diese Gruppe in jedem Fall dem Bild von Porno-Aktivisten. Der deutsche Mainstream ist, wie wir wissen, weitgehend anspruchslos.




Und die Verantwortlichen schämen sich nicht, uns Deutsche zu belügen....

Migrationsforscher Klaus F.Zimmermann (Foto DIW Berlin)

Forscher warnt vor Panikmache
"Zuwanderung von Rumänen und Bulgaren gut für Deutschland"

27.12.2013, 15:26 Uhr

Der  Migrationsforscher Klaus F. Zimmermann sieht in der vollen Arbeitnehmerfreizügigkeit für Rumänen und Bulgaren eine "gute Chance" für den deutschen Arbeitsmarkt. Die große Mehrheit der Zuwanderer aus beiden Staaten seien gut qualifizierte Fachkräfte wie Ärzte oder Ingenieure, die in Deutschland dringend gebraucht würden, heißt es in einer Analyse des Direktors des Forschungsinstituts zur Zukunft der Arbeit (IZA/Bonn).
Menschen aus den EU-Ländern Rumänien und Bulgarien können vom 1. Januar an ungehindert in Deutschland einreisen und Arbeit aufnehmen. Bisherige Beschränkungen, mit denen Deutschland seinen Arbeitsmarkt gegen zuwandernde Niedriglöhner schützen wollte, entfallen dann.

Lesen Sie bitte die erfundene Geschichte:
http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_67176036/forscher-zuwanderung-von-rumaenen-und-bulgaren-gut-fuer-deutschland.html

Parallel zu diesem Artikel läuft eine Umfrage:
Danach haben bis 18.28 Uhr   15575 Besucher abgestimmt.
95%  bzw.14796 Stimmen sind der Meinung, die Zuwanderung wird vor allem die Sozialsysteme belasten.
Heinrich Alt,  -BundesAgentur für Arbeit- (Foto DPA)
 Die Bundesagentur für Arbeit (BA) rechnet mit bis zu 180.000 Arbeitsmigranten aus Bulgarien und Rumänien, die wegen der vollen Arbeitnehmerfreizügigkeit im kommenden Jahr in Deutschland einen Job suchen werden “Da ist auch die Bundesagentur in der Mitverantwortung. Zum Beispiel, wenn es um Deutschkurse oder Aktivierungsmaßnahmen geht”, sagte BA-Vorstand Heinrich Alt der Saarbrücker Zeitung.”
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/12/24/bundesagentur-gesteht-scheitern-ein-langzeit-arbeitslose-koennen-nicht-mehr-integriert-werden/comment-page-4/#comment-375124

Die Allgemeinheit mit den vorhandenen Steuerzahlern soll also in der Pflicht sein,
daran mitzuarbeiten, dass immer mehr deutsche “Niedrigqualifizierte” keine Arbeit mehr finden, weil “Arbeitsemigranten” aus aller Herren Länder Deutschkurse bezahlt werden müssen oder “Aktivierungsmassnahmen”?

Das ist ein Witz. Wer redet solch einen Blödsinn.

Wir, die Steuerzahler sollen unsere eigene Abschaffung und die der deutschen “Niedrigqualifizierten”, die trotz allem unsere Brüder und Schwestern sind, finanzieren.

Sind die noch gescheit oder halten die uns jetzt für total verblödet?
Deutsche finden keine Arbeit, rutschen in Arbeitslosigkeit und Staatsalmosen von Herrn Hartz*, gleichzeitig öffnen wir die Tore für Armutsmigranten?

Die sogenannte Elite sollte sich warm anziehen, denn das Ende der Duldsamkeit ist nahe!

Die Systemlinge haben rein vom Alter her ihren Zenit lange überschritten, weise wurden sie nicht, aber sie wiegen sich und ihre Rentenbezüge in Sicherheit, die sie uns vorenthalten, weil sie und ihresgleichen die Kassen hemmungslos ausplündern.


*Peter Hartz
Sie kennen Peter Hartz, den "Erfinder" der Staatsalmosen "Hartz 4" ?  
Lesen Sie, um was für ein staatstragendes Früchtchen es sich bei dem Herrn handelt:

Peter Hartz, Erfinder der Staatsalmosen Hartz 4
Kommentar zum Hartz-Urteil Gnade und Recht 25. Januar 2007, 16:13 Uhr Das Urteil gegen Peter Hartz ist gesprochen, er kommt wie verabredet mit einer Haftstrafe auf Bewährung und einer Geldstrafe davon. Das geht in Ordnung - dennoch wurde es ihm vor Gericht zu leicht gemacht.
http://www.stern.de/wirtschaft/news/unternehmen/kommentar-zum-hartz-urteil-gnade-und-recht-581194.html



Montag, 23. Dezember 2013

Weihnachtsgrüße an die Piloten....,

..... u.a. Dreckschweine, die uns aus ihren Flugzeugen mit Chemikalien besprühen, die uns krank machen.

Bitte hier weiterlesen:
Immer mehr Krebserkrankungen. Zusammenhänge mit "Geo-Engineering?

"Geo-Engineering"  Nähe Düsseldorf  23.12.2013


Bis nach 5-6 Stunden Dauersprühung der Himmel milchig weiss geworden ist. 



Denken die Verantwortlichen darüber nach, dass sie ihre eigene Familie genauso  "behandeln" lassen, wie die ganzen namenlosen Menschen, die den Dreck aushalten müssen und einatmen ?

Wer den oben verlinkten Artikel gelesen hat, dem sollte eigentlich klar sein, dass es sich bei diesem "Geo-Engineering" um überprüfbare Fakten handelt und nicht um die immer wieder gern zitierte "Verschwörungtheorie".

Lesen Sie den Artikel:
Wir haben nur eine Erde“
SPIEGEL-GESPRÄCH Der Geo-Ingenieur David Keith will das Weltklima aktiv verändern: mit einer Art Sonnenfilter im Himmel, der die globale Erwärmung bremst. Die Technik sei wirksam und billig, sagt er. Kritiker vergleichen sie mit der Atombombe.
Physiker Keith (KEIKO HIROMI / DER SPIEGEL)
Wäh­rend in War­schau die De­le­gier­ten auf der Welt­kli­ma­kon­fe­renz um Re­duk­ti­ons­zie­le für Treib­h­aus­ga­se rin­gen, treibt eine klei­ne Schar For­scher eine ganz an­de­re Idee vom Kampf ge­gen den Kli­ma­wan­del vor­an: Sie wol­len die glo­ba­le Er­wär­mung durch einen Ein­griff ins Kli­ma­ge­sche­hen des Pla­ne­ten Erde brem­sen. Wo im­mer von die­sem so­ge­nann­ten Geoen­gi­nee­ring die Rede ist, taucht der Name Da­vid Keith auf. Er ist der wohl nam­haf­tes­te Für­spre­cher die­ser Vi­si­on. Als sich der Ka­na­di­er vor gut 20 Jah­ren dem The­ma zu­wand­te, galt                                                
die Idee, das Kli­ma ak­tiv zu ma­ni­pu­lie­ren, als ge­fähr­li­che Spin­ne­rei. Kli­ma­schüt­zer rea­gier­ten em­pört,
Keith fand Mord­dro­hun­gen auf sei­nem An­ruf­be­ant­wor­ter vor. In­zwi­schen ge­winnt die Op­ti­on des Geoen­gi­nee­ring zu­neh­mend An­hän­ger, auch der Welt­kli­ma­rat IPCC setzt sich in sei­nem jüngs­ten Be­richt da­mit aus­ein­an­der. Keith, 50, forsch­te lan­ge im ka­na­di­schen Cal­ga­ry, wo er auch eine Fir­ma grün­de­te, die Ver­fah­ren zur Kli­ma­tech­no­lo­gie ent­wi­ckelt. Vor zwei Jah­ren er­hielt Keith einen Ruf an die Har­vard Uni­ver­si­ty und pen­delt seit­her zwi­schen Cal­ga­ry und Bo­ston.
[...] Sind Sie gespannt, wie es weiter geht? Zum Lesen der kompletten Ausgabe gelangen Sie hier zu unseren Angeboten.
Wissenschaft
DER SPIEGEL 47 / 2013
Wenn Sie den Spiegel nicht lesen, versäumen Sie in der Regel wenig. In diesem Fall sei die Ausnahme empfohlen, denn es ist beachtenswert, wenn ein Blatt der MainstreamMedien und der " politischen Korrektheit" aus heiterem Himmel ein Thema aufgreift,  von welchem es sonst behauptet, es gehöre in den Bereich der "Verschwörungstheorien". Man merkt den Zweck und ist verstimmt, weil dem Leser so durch die Hintertür nahegebracht werden soll, dass die "Verschwörungstheorie" eben doch Fakt ist.

Sie können auch weiterhin so tun, als gäbe es das alles nicht. Sie können auch weiterhin sagen, "das können wir sowieso nicht ändern", aber sie dürfen sich mit Sicherheit fragen, wielange wir es uns noch leisten können, Tatsachen, die uns und unsere Kinder betreffen, leichtfertig zu ignorieren.

Ein frohes Christfest ....geniessen wir es, solange wir noch können.



Weiterführende Informationen: Chemtrails Geo-Engineering
 
Druckschrift zum Thema Climate Engineering, herausgegeben vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, damals unter Anette Schawan, die nach dem Enzug ihres Doktortitels, von Frau Merkel eingesetzt wurde als Botschafterin der BRD im Vatikan




 
 
   

Freitag, 20. Dezember 2013

Der Fall Chodorkowski und die doppelte "Moral" deutscher "Eliten". Non-Stop aus dem russischen Straflager mit Privatjet ins ADLON nach Berlin.

Russland probt den Atomkrieg gegen Amerika und seine Vasallen
Foto: DPA
http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_67112156/michail-chodorkowski-in-berlin-gelandet-hans-dietrich-genscher-bestaetigt.html


Wenn ein Dieb den deutschen Behörden eine CD mit Kundendaten, die er seinem Arbeitgeber gestohlen hat, anbietet, so sind die deutschen Behörden bereit, den Dieb für das gestohlene Gut fürstlich zu entlohnen.

Der deutsche, oder auch der in Deutschland steuerpflichtige Ausländer, wird verhaftet und bestraft, wie seinerzeit der Vater von Steffi Graf oder auch Herr Zumwinkel, der medienwirksam in seinem Wohnhaus verhaftet wurde.

So weit, so gut !

Das gleiche geschah in Russland mit diesem Herrn Chodorkowski. Der russisch-jüdische Oligarch wurde wegen millionenfacher Steuerhinterziehung rechtskräftig verurteilt.

Mit dem gleichen Recht wie die deutschen "Eliten" die rechtmässige russische Verurteilung eines Wirtschaftsverbrechers bezweifeln, muss dann wohl von russischer Seite hinterfragt werden, aus welchem "politischen" Grund die Steuerhinterzieher in Deutschland verurteilt werden, und ob eine "Verletzung der Menschenrechte" zu beklagen ist, oder ob die Verurteilung gar aus "oppositionellen Gründen" zu Frau Merkel und ihrem politischen System erfolgt.

Es kann ja wohl nicht angehen, dass Deutschland sich für berechtigt hält, sich in interne russische Angelegenheiten zu mischen, weil es hier Leute gibt, denen die Verurteilung Chodorkowski's ein Dorn im Auge ist und die gleichzeitig jede Gelegenheit wahrnehmen, dem gewählten russischen Staatsoberhaupt beständig an Bein zu pinkeln.

Der Gipfel der Geschmacklosigkeit von deutscher Seite ist dann, dass sie den senilen Greis der "Liberalen", dessen Partei erst dieser Tage wieder von der Industrie mit einer Spende von mehreren hunderttausend Euro bedacht wurde, zum Flugplatz schicken, um den begnadigten Wirtschaftskriminellen aus Russland "mit Ehren" zu empfangen.

Können die in Deutschland einsitzenden Wirtschafts- und sonstigen Kriminellen, wenn Merkel sie denn begnadigen würde, damit rechnen, mit Privatmaschinen nach Russland ausgeflogen und dort von einem ehemaligen Regierungsmitglied empfangen zu  werden?

Würde Putin sich ähnlich verhalten, wie jetzt Deutschland, würde das Merkel und ihre Mann/Innen veranlassen, sich zumindest sehr brüskiert abzuwenden.

Und was ist mit Snowden, den sich Merkel weigert, in die BRD einreisen zu lassen?

Das Ganze ist eine widerliche Farce ohne Moral.

Aber überrascht uns das eigentlich noch?

Hintergründe u.a. zum Fall Chodorkowky 

Rußland: Der Selbstbedienungsladen wird geschlossen

Der russische Bär ringt mit der Schlange des Großkapitals um die Vorherrschaft im größten Land der Welt. Handelt es sich jedoch wirklich um einen Kampf zwischen ‚reaktionären Bürokraten' und ‚liberalen Demokraten', wie es uns die Massenmedien weis machen wollen? Und was hat das alles mit dem wachsenden Antisemitismus in Rußland zu tun?
Von: Benjamin Seiler
High Noon im Wilden Osten: Am 25. Oktober 2003 verhafteten Agenten des russischen Inlandgeheimdienstes FSB Michail Chodorkowski, mit geschätzten neun Milliarden Dollar Privatvermögen reichster Mann Rußlands. - Gleitet Rußland in eine Diktatur der Bürokraten ab? Wird der Antisemitismus in Rußland nun staatlich sanktioniert? - Solche Fragen werden in westlichen Medien häufig gestellt, seit im Moskauer Gefängnis ‚Matrosenruhe' der reichste Häftling der Welt einsitzt. Chodorkowski, dem einzigen Sohn einer jüdischen Arbeiterfamilie, werden unter anderem Untreue, Betrug, Unterschlagung und Steuerhinterziehung zur Last gelegt, die den Staat angeblich um eine Milliarde Dollar prellten.

Lesen Sie unbedingt den ganzen Artikel, wenn Sie informiert sein wollen:

 http://www.zeitenschrift.com/artikel/russland-der-selbstbedienungsladen-wird-geschlossen#.UrWwlPuFcSk

 Und lesen Sie bitte auch, welche Sonderbehandlung der Wirtschaftskriminelle in Deutschland geniesst:

........Nach der Freilassung aus zehn Jahren Haft kümmert sich Kreml-Gegner Michail Chodorkowski in Berlin jetzt erst einmal um seine Familie. Am Sonntag will er sich den Medien stellen.
Chodorkowski will sich dann zu seinen Zukunftsplänen äußern. Der 50-Jährige lud in Berlin zu einer internationalen Pressekonferenz ein. Am Samstag traf er sich nach mehr als zehn Jahren Haft erstmals wieder in Freiheit mit seinen Eltern. Chodorkowski bekam von den Behörden ein Visum, das ihn dazu berechtigt, ein Jahr lang in Deutschland zu bleiben. Möglicherweise kehrt er aber auch nach Russland zurück oder reist in ein anderes Land weiter.

Sohn und Eltern getroffen

Nach unbestätigten Berichten hält sich der Kreml-Kritiker im Hotel "Adlon" direkt am Brandenburger Tor auf. Vor der Luxusherberge wartete ein großes Aufgebot an Kameraleuten und Fotografen. Zu Gesicht bekamen sie ihn zunächst aber nicht. Am Vormittag landeten seine Mutter Marina und sein Vater Boris in Berlin. Sie kamen mit einer Linienmaschine aus Moskau. Zuvor hatte Chodorkowski bereits seinen ältesten Sohn Pawel (27) wiedergesehen, der in New York lebt............

.......... Chodorkowskis Mutter, die an Krebs leidet, war vor einiger Zeit bereits zur Behandlung in einem Berliner Krankenhaus. Berichte, wonach der einstige Milliardär nur in der Vermutung nach Berlin kam, dass seine Mutter immer noch in Deutschland ist, wurden aus der Umgebung der Familie aber dementiert. Chodorkowskis Frau Inna lebt in der Schweiz. Das Paar hat gemeinsame Kinder. Der älteste Sohn stammt aus seiner ersten Ehe.........

http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_67124312/chodorkowski-trifft-seine-familie-in-berlin.html

Wer glaubt, dass es sich hier um einen normal begnadigten "Häftling" aus Russland handelt,
der muss schon ziemlich einfältig sein.

Der russische Gentleman ist ein sehr, sehr  einflussreicher und global vernetzter Milliardär.

Man wird noch sehr viel von ihm hören.
Nicht nur bei der von dem Wirtschaftskriminellen angesetzten "Internationalen Pressekonferenz", zu der er, bzw. seine globalen Manager jetzt einladen.

Der "Putingegner" ist ein Wirtschaftskrimineller, der in seine eigene Tasche, und nicht nur in die,  gearbeitet hat, aber das verschweigen unsere sogenannten Qualitätsmedien.


Chodorkowky's  "verarbeitete" Hände.

Die Russen wussten nach dem Krieg sehr genau, wer gearbeitet hatte und wer nicht.
Sie besahen sich die Hände derer, die da behaupteten einfache Arbeiter zu sein. Und die Russen "sahen" wer Schwielen vom Arbeiten an den Händen hatte,  und wer ein Lügner war und ein Nichtstuer.



Weiterführend Informationen:

Marietta Slomka interviewt in Moskau Boris Akunin, alias Grigory Shalvovich Chkhartishvili, von der Protestbewegung gegen Putin.


Donnerstag, 19. Dezember 2013

Immer mehr Krebserkrankungen. Zusammenhänge mit "Geo-Engineering?

Krebs durch Chemikalien, die von Flugzeugen tonnenweise über unseren Köpfen versprüht werden? Auch bekannt als „Geo-Engineering“ oder im Volksmund „Chemtrails“.

„Geo-Engineering“ wird eingesetzt mit Wissen der Regierungen. Angeblich soll die „Erderwärmung“ damit gestoppt werden.

Wenn Sie solche „Streifen“ am Himmel sehen, sind das KEINE Kondensstreifen von Verkehrsflugzeugen. http://www.sauberer-himmel.de/bilder/

"Geo-Engineering" in Ostfriesland

Sondern pure Chemiecocktails, die langsam zur Erde fallen und die wir einatmen.
http://www.sauberer-himmel.de/


Das passiert nicht nur in Deutschland. Das passiert weltweit.
Suchmaschine befragen:Krebserkrankungen +16.12.2013, da die Meldung über die Zunahme der Krebserkrankungen an diesem Tag in den Nachrichten der sogenannten Qualitätsmedien vermeldet wurde und danach nicht mehr.
Der Tenor ist mehr oder weniger gleich, da alle Medien zentral informiert werden und in den meisten Fällen der Text unverändert übernommen wird.
Nicht nur der "Spiegel" übernimmt die Generalmeldung, er kennt  natürlich sofort den Grund für die Erhöhung der Krebserkrankungen, auch die anderen sogenannten Qualitätsmedien wissen sofort, dass die „Alterung der Gesellschaft“ daran Schuld ist.
So einfach ist das. Man stellt etwas in den Raum. Hinterfragt aber keine Gründe, sondern stellt eine unbewiesene Behauptung auf, mit der sich die Leser dann gefälligst zufrieden zu geben haben.
Deutschland: Mehr Krebsfälle durch alternde Bevölkerung

16. Dezember 2013 | 16.57 Uhr
Besonders Frauen betroffen
Immer mehr Deutsche erkranken an Krebs
Die Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland hat zwischen 2000 und 2010 deutlich zugenommen. Bei Männern nahm die Zahl der Erkrankungen um 21 Prozent, bei Frauen um 14 Prozent zu. Frauen sind besonders häufig von Tumoren in der Brust und im Darm betroffen.

.....Bislang ist Chemtrail-Aktivität  (SRM) von den Folgenden Instanzen zugegeben worden:
1. The Royal Society of London,
2.
Der Deutschen Bundesregierung
3. Dem IPCC-AR5 im September (SPM 21): “Apropos Geo - Engineering: Wenn Sonnenstrahlungs-Verwaltung (SRM) aus irgendeinem Grund beendet würde, gibt es hohe Zuversicht, dass die globale Oberflächentemperatur sehr rasch auf Werte ansteigen würde, die denen, die durch Treibhausgase getrieben wird, entsprechen.”
4. Die UN Konvention auf Biologische Vielfalt forderte ein Moratorium des SRMs, nachdem die Ozean-Düngung  ein Flop war.
5.
Bill Gates experimentiert mit Wolkenbildung, indem er Wasser in die Atmosphäre spritzt. (BBC 22 May 2010)
6. in Russland, spritzen sie SO2 in die Atmosphäre. Zweck: Als Klima-Heiliger da zu stehen, während das Land die Erdölgewinnung in der Arktis steigert!  (The Guardian 24 Sept. 2013).
7. John Holdren, Obama´s Wissenschaftsberater, unterstützt den Prozess der Freigabe von Barium-, Magnesium- , Aluminium-Partikeln, Nano- Fasern, Blut,  Bazillen, Sporen und anderen Chemikalien, um das Sonnenlicht von der Erde weg zu reflektieren. (Dieser Bevölkerungs-Reduktionist behauptete in den 70er Jahren, eine Eiszeit stünde bevor) ............

Chemtrailing ist Bedrohung für die menschliche Gesundheit:Owning the Weather 2025 der US Air Force”. Eine Anzahl von Verfahren sind untersucht oder vorgeschlagen worden, um die Ionosphäre zu modifizieren, einschließlich Einsprühen von chemischen Dünsten und Erhitzung oder elektricher Ladung mittels elektromagnetischer Strahlung oder Partikelstrahlen (z. B. Ionen, neutraler Teilchen, Röntgenstrahlen, MeV Partikeln und energetischer Elektronen). Es ist wichtig zu beachten, dass viele Techniken, um die obere Atmosphärezu  ändern,  experimentell erfolgreich nachgewiesen sind.
Die Bürger werden jeden Tag mit einem unsichtbaren Regen von kohlenstoff-geladenen Molekülen (und Bakterien sowie Schimmeln, getrocknetem Blut, radioaktivem Thorium und Strontium usw.) besprüht, und die Wirkung auf die Gesundheit ist völlig unbekannt.”
Zwischen 1977 und 1998 hat das US-Verteidigungsministerium Viren und Bakterien über unwissende Amerikaner und hier gesprüht.
Auch die britische Regierung hat nichts-ahnende Bürger in Dorset mit Bakterien besprüht - und die Regierung wollte  nicht versprechen, dass ein solches Verbrechen nicht wieder passiere.

The Guardian 17 Oct. 2013
: “Die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) zitiert Daten aus dem Jahr 2010, die zeigen, dass 223.000 Todesfälle durch Lungenkrebs weltweit auf Luftverschmutzung zurückzuführen seien, und sagte, es gebe auch überzeugende Beweise dafür, das Risiko von Blasenkrebs sei erhöht.
Wie konnte sie Chemtrails nicht erwähnen, auch nicht einmal als Möglichkeit, die weiterer Forschung bedarf? Sie sind im Himmel furchtbar sichtbar. Sind Chemtrails mehr wert als Kranke mit Krebs, Alzheimer usw.?”.............
Lesen Sie hier bitte den gesamten Artikel aus Dänemark.
http://euro-med.dk/?p=31615

Wann haben Sie zuletzt nach oben in den Himmel geschaut?  Tun Sie es bitte !

Druckschrift zum Thema Climate Engineering, herausgegeben vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, damals unter Anette Schawan, die nach dem Enzug ihres Doktortitels, von Frau Merkel eingesetzt wurde als Botschafterin der BRD im Vatikan




Frankreich kapituliert.....



Frankreich gibt das Laizitätsprinzip zugunsten des Islam auf 
Was den Katholiken in Frankreich seit der französischen Revolution nicht gelang, nämlich die Rücknahme des Laizitätsprinzip in der Verfassung, scheint jetzt der Islam zu schaffen. Frankreich will dieses Prinzip bei der Integration der Mohammedaner aufgeben. Die Einwanderer aus islamischen Ländern sollen künftig nur noch französische Sprachkenntnisse nachweisen müssen. Der sozialistische Premierminister hält das bisherige Integrationsmodell für gescheitert und gibt folglich jede Integrationsbemühung auf.
 Bitte  unbedingt hier weiterlesen:
http://pius.info/archiv-news/937-islam/8517-frankreich-gibt-das-laizitaetsprinzip-zugunsten-des-islam-auf

Dieser historische Prozess ist dem der französischen Revolution vergleichbar.....und ist auch kein auf Frankreich beschränktes "Phänomen", sondern "Ausdrucksform" in ganz Europa, der Welt,  mit der neuen Weltordnung.

Liberte-Fraternite-Egalite ......ce qui s'est passé avec la Grande Nation.




"Kirche" will Moschee - aber was will der deutsche Bürger?

Schauen Sie selbst und urteilen Sie selbst.





Weiterlesen bei:
http://www.eisenblatt.net/?p=23324

Gefunden bei:
 http://schwertasblog.wordpress.com/weihnachtstaverne-2013/#comment-53438

wo ein Kommentator schreibt:

Das ist der übliche Trick an solchen Veranstaltungen. Da heisst es dann immer: “Äussern sie sich bitte nur zu dieser Frage. Halten sie sich kurz, etc.” Vordergründig natürlich, um sachbezogen zu bleiben und anderen Leuten auch die chance zu geben, sich zu melden. In Tat und Wahrheit, und das sieht man in diesem Video gut, aber, um die Diskussion in eine bestimmte Ecke zu drängen, so dass gar keine kritische Auseinandersetzugn stattfinden kann.
Kommentar von nino — 19. Dezember 2013

Das ganze fand, wie es aussieht, in einem Kirchengebäude statt.
Man darf sich wundern, wozu heute Kirchengebäude dienen müssen.


Weiterführende Information:

Zurück zu den Wurzeln.....dem Dasein von nackten Affen.

Warum der tödliche Hass auf das Christentum?

Trash......

Hamburg: Kirche wird Moschee. Alle "Dämme" brechen. Rosenmontag 11.02.2013 -Papst Benedikt XVI tritt zurück!

Wie man die Massen manipuliert.

Juden und Christen, problemlos oder eher Abgrenzung von jüdischer Seite ?

Ist es problematisch, wenn ein Christ einen Nichtchristen heiratet? Ist es nicht noch viel problematischer Völker unterschiedlicher Religionen und Kulturen zum Zusammenleben zu zwingen?

Kirchenhistoriker tritt in die Linke ein. Prof.Besier.

Kirchen und Universitäten als Ansprechpartner für Islamisten

Glauben an Gott oder Glauben an díe Materie. 

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Die neuen Feudalherren/Innen in der BRD



Da hat also die Frau Merkel eine ihr angemessene Datscha in Hohenwalde in der Uckermark/Brandenburg , wo sie ihre arbeitsfreie Zeit verbringt.

Die Herrschaften zur Zeit des Feudalismus unterhielten für den Sommer auch einen Landsitz. Im Winter nahmen sie Qartier in der Stadtwohnung. Insofern nichts Neues.

Nun begab es sich aber am letzten Wochende, dass die gepanzerte Limousine der Kanzlerin, gesteuert selbstverständlich von ihrem Fahrer, eine total unerhebliche Kollision mit einem anderen Fahrzeug hatte, wobei ausschliesslich die Seitenspiegel beschädigt wurden, wie man der sogenannten Qualitätspresse entnehmen durfte.

Eine Bagatelle und nicht weiter erwähnenswert.

Sollte man meinen. Aber, dem ist nicht so.

Niemand kollidiert mit der Kanzlerin gepanzerten Limousine.
Und entsprechend verlautet heute die sogenannte Qualitätspresse:
Geheimnisverrat
Geheimnisverrat, Interne Polizeiermittlungen nach Unfall der Kanzlerlimousine

Da heisst es doch tatsächlich:
Die Berichterstattung über die Verwicklung der Dienstlimousine von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in einen Unfall führt zu internen Ermittlungen in Brandenburgs Polizei. Es geht um mutmaßlichen Geheimnisverrat. Merkel war am Sonntag auf dem Weg von der Uckermark nach Berlin, als auf der Autobahn 10 ein Auto ihre gepanzerte Limousine streifte. Verletzt wurde niemand. Wie die "Potsdamer Neusten Nachrichten" berichten, fuhren Merkels Dienstlimousine und ein Begleitfahrzeug nach dem Zusammenstoß weiter bis zu einer Tankstelle, an der die Kanzlerin die Limousine wechselte und weiter fuhr. Das weitere am Unfall beteiligte Fahrzeug war dem Merkel-Konvoi bis dorthin gefolgt.
und weiter :
Interne Polizeimeldung gelangt an "Potsdamer Neue Nachrichten"
Dieser Bericht rief nun aber das Landeskriminalamt auf den Plan. Die Zeitung zitiert darin aus einer internen Meldung des Polizeipräsidiums an das brandenburgische Innenministerium. Aus der Meldung gehen der genaue Unfallzeitpunkt und der Unfallverlauf hervor. Die Ermittler versuchen herauszufinden, wie diese Meldung an die Redaktion gelangen konnte.
Wenn Frau Merkel sich mit gepanzerter Limousine, einschliesslich Begleitfahrzeug mit Personenschützern vermutlich, in ihre Wochenenddatscha chauffieren lässt, ist das ein Staatsgeheimnis.

Wie einfach hatten es die Potentaten früherer Jahrhunderte, sie kamen ohne gepanzerte Kutschen aus und fuhren sogar mit offenem Verdeck, damit sie vom Volk gesehen und gegrüsst werden konnten. Es sieht so aus, als hätten die neuen Feudalherren/Innen Angst vor "ihrem Volk".

Fragt man dann noch ein wenig die Suchmaschinen, erfährt man so einiges. Da schreibt zum Beispiel die Berliner Zeitung:
Im Dorf habe man sich längst an die prominenten Nachbarn gewöhnt. Auch wenn Angela Merkel sich im Wahlkampf nicht als Frau aus dem Osten darstellen wollte. Ihr Freizeitverhalten entspricht dem vieler Ostdeutscher: Eine Etagenwohnung in der Stadt, in ihrem Falle in Berlin-Mitte, und ein Häuschen mit Grundstück draußen auf dem Land.
Und da Frau Merkel schon immer den Hang zum Aussergewöhnlichen hatte, liest man auch:
Die künftige Bundeskanzlerin ist in Templin (Uckermark) aufgewachsen, wo ihr Vater eine Pfarrerweiterbildungsstätte leitete. Seit etwa 20 Jahren hat Angela Merkel ein Wochenendgrundstück in Hohenwalde nördlich der Schorfheide.  Hubschrauberflüge: Naturschutzverbände übten vor einigen Jahren Kritik, weil Merkel als Bundesumweltministerin wiederholt mit dem Hubschrauber eingeflogen sein soll.
Aha, mit dem Hubschrauber flog sie als Bundesumweltministerin von Berlin nach Hohenwalde. Ziemlich exaltiert. Würde man so gar nicht vermuten.

Aber, Ehre, wem Ehre gebühret! Wenn sie es dann braucht, ist es in Ordnung.

Was man bei weiterem Bemühen der Suchmaschinen erfährt, ist dann schon aufwändiger .
Da schreibt z.B. die FAZ:
Mehr als 50 ehemalige Stasi-Offiziere beim LKA Unter den Bewachern des Wochenendhauses von Bundeskanzlerin Merkel (CDU) in der Uckermark sollen nach Medieninformationen ehemalige Mitarbeiter der DDR-Staatssicherheit sein.
Nun, es ist doch lobenswert, wenn Frau Merkel heute ihrer Kollegen aus DDR-Zeiten gedenkt.

Aber die bz-Berlin relativiert diese angedachte gute Absicht und schreibt:
Wer mit ihr arbeitet, fürchtete ihren restriktiven Führungsstil. Mit der wissenschaftlich unterkühlten Logik einer Schachspielerin hat sie alle Figuren vom Brett gekickt, die störten oder murrten, von Kohl bis Merz. Hinter dem Alltagsgesicht harmloser Normalität verbirgt sich ein stahlharter Machtinstinkt. Gut möglich, dass sie das Karriereende von Parteifreundin Schavan beim Teigrühren für den Apfelkuchen durchplante. Und Norbert Röttgen gedanklich in die Wüste schickte, als sie in Funktionswäsche durch die karge Uckermark stapfte. Jenseits der aufgeheizten Berliner Hektik bekommt man wieder einen kühlen Kopf. Auf dem Lande wird man nicht sentimental, man entwickelt einen Sinn für Realitäten.

Desillusionierend, nicht war?  
Hohenwalde grenzt an die "Schorfheide". Schorfheide, Schorfheide......war da nicht etwas`? Ja, richtig, das war das bevorzugte Jagdgebiet der DDR-Prominenz, wie Honnecker und Mielke!
Nun, was für diese Herren gut und edel war, so dachte sich sicher Frau Merkel, wäre ihr wohl auch genehm. Und so erwarb sie wohl ihre Datscha.  
Sie ist eine kluge Frau, die Traditionen zu schätzen weiss. Jedenfalls in dieser Hinsicht.

Allerdings scheint die Datscha wohl recht teuer im Unterhalt zu sein, liest man das Folgende in Netzzeitung:
18 Polizisten für Merkels Wochenendhaus Von den 30 Beamten der Schutzwache Templin seien in den vergangenen Wochen 18 Polizisten zum Schutz des Merkelschen Anwesens abkommandiert worden, erklärte Schuster. «Der Schutzbereich Uckermark kann dies alles nicht alleine leisten», sagte er und forderte zusätzliche Stellen. Dabei gehe es um etwa 800.000 Euro pro Jahr.
Neben Personenschützern, eigenem Flugzeug, gepanzerten Limousinen,  in Berlin und in Hohenwalde, kommt da wahrscheinlich ein erkleckliches Sümmchen zusammen. Aber, unserer Kanzlerin ist uns Bürgern das doch wert. Oder?

 Das Beste las ich aber im Handelsblatt :
Meck-Pomm Ölreserven vor Merkels Tür sorgen für Knatsch 26.06.2013, 16:34 Uhr
Der Wahlbezirk von Kanzlerin Angela Merkel sitzt auf Ölvorkommen. Einst war das Öl streng geheim - nun versprechen Probebohrungen einem der ärmsten Bundesländer einen warmen Regen von 13,5 Milliarden Euro. FrankfurtCentral European Petroleum GmbH (CEP), ein deutsch-kanadisches Gemeinschaftsunternehmen, verfügt über acht Lizenzen für die Öl-Erkundung in einem Gebiet von mehr als 14.000 Quadratkilometern in Mecklenburg-Vorpommern, wo sich Merkels Wahlbezirk befindet, und in Brandenburg, wo die Kanzlerin ein Wochenendhaus besitzt. Goldman Sachs Group Inc. gehört zu den Investoren, die das Projekt unterstützen.
Ob diese "Ölreserven" von der Goldmann Sachs Group Inc., die zu den Investoren gehören, "ausgebeutet " werden, solange die Kanzlerin der "Deutschen" dort ihre Datscha besitzt?

Also, sie sehen, dass wir zwar eine Bundeskanzlerin haben, von der man immer sagt, sie sei bescheiden. Ob das aber so stimmt, wie es uns "verkauft" wird von der sogenannten Qualitätspresse, würde ich irgendwie nicht ganz glauben können.


Dienstag, 17. Dezember 2013

Ukraine - Klitschko - friedliche Demonstrationen - Julia Timoschenko -EU -USA

Genauso muss man sich wohl die "friedlichen" Demonstrationen in der Ukraine vorstellen:

Schauen Sie sich das einmal genau an:

http://swissvideoclips.com/player/10/45


Weiterführende Informationen:
Ukraine, Herr Klischko, "bezahlte Demonstranten", Julia Timoschenko, wer steckt dahinter? 


Und diese Lady, Julia Timoschenko,  ist sehr wandlungsfähig:

Hier ein Foto aus der Zeit ihrer milliardenschweren, finanziellen Transaktionen im Ölgeschäft:

Und hier, als "unschuldiges" Gretchen:

Oder auch mit einem ihrer amerikanischen Gönner:
Foto:DPA

Julia Timoschenko ist so wandlungsfähig, wie der Boxer Klitschko, der sich von der CDU bzw. deren Konrad-Adenauer-Stiftung vor den Karren spannen liess,  die Ukraine zu spalten und zu destabilisieren, um vor Russlands Haustür den Einfluss der "Amerikaner" über deren "Freunde" in der EU zu stärken bzw. zu erweitern.

Parteifunktionär: Timoschenkos Freilassung bleibt weiterhin Bedingung für EU-Assoziierung Kiews


US-Senator McCain wirbt für Europa

Tochter von Julia Timoschenko bittet Deutschland um Hilfe

Erstaunlich, wer sich alles einsetzt und sogar Bedingungen stellt, für die Freilassung einer Dame, die ziemlich kriminell ihr privates Vermögen anhäufte.

Wer sind die Organisatoren dieser fast weltweiten Kampagne für Timoschenko ?
 

Donnerstag, 12. Dezember 2013

Voltaire Netzwerk: "Der zweite Weltkrieg wurde vor der Invasion von Polen beschlossen"

Sotheby’s wird in ein paar Wochen einen Entwurf der von König George VI gelesenen Rede versteigern, die den Eintritt des Vereinigten Königreichs in den zweiten Weltkrieg bekannt gibt.
Das Dokument ist vom 25. August 1939 datiert — eine Woche bevor das Dritte Reich Polen angreift.
Es scheint daher, dass das Vereinigte Königreich, entgegen der offiziellen Version, nicht in den Krieg wegen der Invasion von Polen eingetreten ist, sie also nur einen Vorwand darstellte, sondern aus anderen Gründen.
 “It’s too long-winded ! What George VI’s adviser thought of early draft of the King’s Speech”, par William Turvill, Daily Maill, 24 novembre 2013.

http://www.voltairenet.org/article181442.html

Bitte lesen Sie den Artikel in der Daily Mail:

It's too long-winded! What George VI's adviser thought of early draft of the King's Speech

  • Document, announcing the outbreak of World War II, shows Britain was ready to declare war on Germany a week before Hitler invaded Poland
  • Famous address was depicted in Colin Firth's 2010 film, The King's Speech
  • Document, uncovered after 74 years, is to be auctioned next month
By William Turvill
 
 
Dürfen wir gespannt sein, was sich noch alles irgendwo befindet?

Dienstag, 10. Dezember 2013

Südafrika - Frieden - ANC - Nelson Mandela - Winnie Mandela - Necklacing, ja und?

Bundespräsident Joachim Gauck mit der second Lady bei Mandelas Beerdigung in Südafrika

Bitte überprüfen Sie diese Angaben - dann urteilen Sie selbst

In Ordnung. Herr Gauck ehrt Nelson Mandela. Die ganze Welt ehrt Nelson Mandela.
Sogar Obama ehrt Nelson Mandela.

Aber was wissen wir von Südafrika ?
Das, was uns die MainstreamMedien erzählen.
Stimmt das, was die sogenannten Qualitätsjournalisten sagen?

Gibt es da nicht Aufklärungsbedarf?

Ich meine, doch!
Es gibt Vieles, was man uns glauben machen will.
Wir sollten nachschauen, ob das, was man uns erzählt, auch den Tatsachen entspricht.

Und wenn sich herausstellt, dass uns nicht die Wahrheit gesagt wird, sollten wir die rosarote Brille abnehmen und den Tatsachen ins Auge schauen. Und die sind grausam.

Es nützt niemanden etwas, wenn wir uns die Welt schön lügen.

http://afrikaner-genocide-achives.blogspot.de/search?updated-min=2013-01-01T00:00:00%2B01:00&updated-max=2014-01-01T00:00:00%2B01:00&max-results=50#uds-search-results





http://fromtheold.com/news/white-genocide-south-africa-continues-kill-boer-kill-farmer-shouted-outside-school-pretoria-nam

Der Weisse etwa, Mandelas Minister Ronnie Kasrils, der da auf dem “Killing-Whites”-Video mitsingt?


Wer "Nelson Mandela,Terrorist” sucht, stösst dann auf solche Seiten mit schönen Bildern, Winnie Mandela, Nelson Mandela, Joe Slovo, alle vor der kommunistischen Flagge, die Faust zum kommunistischen Gruss erhoben 

 (siehe u. a. Der Tod von Johannesburg)



Man kann auch noch nach "Winnie Mandela" und "Necklacing Tutu" die Suchmaschine befragen. Mit "Necklacing" wollte Winnie Mandela Südafrica "befreien"


Wenn Sie dies gelesen haben, die Bilder und Videos angeschaut haben, fragen Sie sich zu Recht, was Nelson Mandela für Südafrika erreicht hat.

Ob der deutsche Bundespräsident, Joachim Gauck, das alles weiss?

Wenn ja, wäre es ratsam gewesen, dass Herr Gauck nicht nur die Olympischen Spiele in Sotschi boykottiert, viel eher müssten die Menschenrechtsverletzungen in Südafrika, abgesegnet von der Partei des Nelson Mandela, geächtet werden.

Aber dazu fehlt der Mut.
ALLE gehen nach Südafrika mit geschlossenen Augen, so auch Herr Gauck !!

 

Sonntag, 8. Dezember 2013

Gauck "boykottiert" Olympische Spiele ? Oder sind es eher gesundheitliche Probleme?


Bundespräsident Gauck, Herr Maschmeyer, Veronika Ferres


Keine Reise nach Russland
Gauck boykottiert Olympische Winterspiele in Sotschi
BundespräsidentJoachim Gauck wird nicht zu den Olympischen Winterspielen nach Sotschi reisen. Das teilte das Bundespräsidialamt laut "Spiegel" der russischen Regierung in der vergangenen Woche mit
Vor den Winterspielen in Sotschi, die im Februar 2014 stattfinden, protestieren zahlreiche Sportler gegen ein Gesetz, das die Duma im Juni verabschiedet hatte. Es stellt die "Propaganda“ für Homosexualität gegenüber Minderjährigen unter Strafe.
http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_66909414/gauck-boykottiert-olympische-winterspiele-in-sotschi.html

Der deutsche Bundespräsident, Herr Gauck, schliesst sich den protestierenden Sportlern an, " weil Russland die Propaganda für Homosexualität gegenüber Minderjährigen unter Strafe"  stellt ?
Das ist der Grund?

Nachdem in diesem Jahr wiederholt in den Medien zu lesen war, dass der Bundespräsident sich mit seinen Aufgaben überfordert fühlt und "kürzer treten" muss, ist eher davon auszugehen, dass Herr Gauck in seinem Alter, er wird in Kürze 74 Jahre alt, wirklich nicht mehr in der Lage ist, strapaziöse Repräsentationsreisen ins Ausland zu unternehmen.

Staatsbesuche, die in Deutschland stattfinden, kann er wohl noch mit Hilfe seines Mitarbeiterstabes abwickeln, auch zu Events in Deutschland wird sein Erscheinen möglich. Aber dazu muss er sich auch nicht auf lange Reisen begeben, sondern kann kurzfristig, das für diese Anlässe bereitstehende Regierungsflugzeug beanspruchen.

Nachdem er bereits im Jahr 2012, angeblich wegen Julia Timoschenko, eine Reise in die Ukraine absagen musste, sollte ernsthaft bedacht werden, ob Herr Gauck überhaupt noch in der Lage ist, das Amt eines Bundespräsidenten wahrzunehmen, ohne einem Überforderungssyndrom zu unterliegen.

Der Grund ""Propaganda“ für Homosexualität gegenüber Minderjährigen unter Strafe"  
zu stellen, ist doch wohl eher fadenscheinig

Wenn Herr Gauck gesundheitliche Probleme hat, was offensichtlich ist, sollte er von seinem Amt zurücktreten, nachdem er seine diesjährige Weihnachtsansprache gehalten hat.

Obama-Vize Biden macht in China den Joe......

 

Obama-Vize Biden in China
Staatsbesuch beginnt mit Provokationen

"Fordert Eure Regierung heraus": Biden spricht im US-Konsulat in Peking zu jungen chinesischen Visa-Antragstellern.
Biden ruft Chinesen zum Ungehorsam auf.
Bei einem überraschenden Abstecher zur Konsularabteilung der US-Botschaft in Peking sagte er am Mittwoch, die USA seien fähig, sich selbst zu erneuern, weil Amerikaner obrigkeitsgläubiges Denken ablehnten.  

http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/internationale-politik/id_66845120/joe-biden-trifft-in-china-ein-staatsbesuch-beginnt-mit-provokationen.html


......"die USA seien fähig, sich selbst zu erneuern, weil Amerikaner obrigkeitsgläubiges Denken ablehnten." sagte Joe..........  Ja, wenn er das denn meint.........

Mister Biden heisst Joe und so benimmt er sich auch!
Mit welcher amerikanischen Reaktion müsste ein Chinese rechnen, der sich auf amerikanischen Territorium ähnliches leisten würde?

Glücklicherweise haben Chinesen eine bessere Erziehung genossen, als dieser "Joe".




"Islamisten beschmieren Kirchen"

Wie die „Augsburger Allgemeine" und der Bayerische Rundfunk melden wurden in der Nacht zum Donnerstag mindestens drei Kirchen, darunter der Dom, in Augsburg mit dem arabischen Schriftzeichen allahu akbar" ( "Gott ist groß") beschmiert. Die Täter sind noch nicht gefasst.

bitte weiterlesen:  http://pius.info/archiv-news/937-islam/8493-islamisten-beschmieren-kirchen

Eine Kirche ist keine Moschee und keine Synogoge, oder gab es eine Sondersendung im Fernsehen ?
Nein, über den Lokalsender hinaus gerät das Beschmieren einer Kirche nicht in die Öffentlichkeit.

Glaubt jemand daran, dass die Täter gefaßt werden?

Samstag, 7. Dezember 2013

Christian Lindner, "ökonomisch kompetenter Chef" von was?


Neuer FDP-Chef Lindner: AfD ist eine „Bauernfänger-Truppe“ 
 Mit 79 Prozent der Stimmen wurde Christian Lindner zum neuen Chef der Liberalen gewählt. Die AfD sei eine „Bauernfänger-Truppe“, so Lindner. Die FDP werde sich den „Euro-Hassern“ nicht annähern, da sie sonst ihre „ökonomische Kompetenz verlieren“ würde. 
 http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/12/07/neuer-fdp-chef-lindner-afd-ist-eine-bauernfaenger-truppe/comment-page-1/#comments
Wo Lindner Recht hat, hat der Recht..... aber "Neuer Chef" ? Von was?  
Einem weiteren Konglomerat von  linken, ehrgeizigen Lobbyisten ? 
Haben wir ausreichend in LinksROTgrünSCHWARZ. Und das reicht !

Verständlich, Lindner will Karriere machen, aber das geht auch in der Abfallbeseitigungsbranche. Also bitte, verschonen Sie uns mit Ihren Ambitionen. Überführen Sie das, was als "Partei"  noch vorhanden ist, in die LinksROTgrünSCHWARZE Fraktion und damit muss es dann gut sein.
Niemand braucht Ihre "freie demokratische Partei". 

Wir alle hoffen inständig, dass Ihnen das Geld ausgeht, damit sich die Sache endgültig erledigt. Hoffentlich sind Sponsoren so gescheit, Ihnen wegen Einflusslosigkeit keine Spenden mehr zukommen zu lassen.

Wie gesagt, eine Karriere können Sie in der Abfallbranche anstreben, dazu ist Ihre "ökonomische Kompetenz" vielleicht ausreichend.


 



Mittwoch, 4. Dezember 2013

Ukraine, Herr Klischko, "bezahlte Demonstranten", Julia Timoschenko, wer steckt dahinter?

Ukraine: Demonstranten mit Geldversprechen geködert

Tausende pro-EU-Assoziierungs Demonstranten sind auf dem "Maidan" Platz in Kiew trotz eines vom Gericht verhängten Verbotes von Kundgebungen. Die Polizei, der vorgeworfen wird mit unverhältnismässiger Gewalt gegen Demonstranten vorgegangen zu sein, hat entschieden die Szene zu verlassen. Was in der Ukraine tausende pro-Demonstranten veranlasst auf die Strassen zu gehen, würde in der Schweiz Millionen aufrufen dagegen zu demonstrieren.
Die Demonstranten fordern, dass die ukrainische Regierung und der Präsident zurücktreten sollen, wegen der Ablehnung des Assoziierungsabkommens mit der EU  Anfang dieser Woche.

Die auch von Obamas Destabilisierungskräften aufgewiegelten Demonstranten skandierten "Revolution!" Für die Teilnahme an den Demonstrationen wurden ihnen 150 Griwna versprochen. Das sind umgerechnet CHF 16,30 oder 13,23 Euro. Am Montag soll das Geld ausgezahlt werden. Viele in der Ukraine stellen sich die Frage, wer hat die mehreren tausend Franken teuren riesigen EU- Fahnen bezahlt die überall zu sehen waren?

Die Aktionen der Polizei in Kiew hat einen Sturm der Kritik aus den USA und der EU ausgelöst.

Der ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch verurteilte auch den Einsatz von Gewalt gegen die Demonstranten und ordnete die Generalstaatsanwalt an, das Geschehen zu untersuchen.

Der Box-Weltmeister Witali Klitschko, der die liberale Partei UDAR anführt, rief Bürgerinnen und Bürger auf, in die Hauptstadt zur Unterstützung der Opposition gegen die Regierung zu kommen. Klitschko's Partei UDAR wurde unter anderem von der Konrad-Adenauer-Stiftung finanziert und aufgebaut.

Diese steht der Partei Merkels, der CDU nah. Nicht zum ersten Mal ist diese dubiose Stiftung bei der Destabilisierung anderer Regierungen aktiv. 2002 unterstütze sie den Putsch gegen die demokratische Regierung Venezuelas. In Ägypten läuft gegen diese deutsche Organisation ein Ermittlungsverfahren, weil sie sich in die inneren Angelegenheiten des Landes eingemischt hatte.

Ministerpräsident Nikolai Asarow hat die Demonstranten davor gewarnt, dass, wenn sie gegen das Gesetz verstossen, sie für die Destabilisierung der Situation im Land verantwortlich gemacht werden würden.
http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/17415-Ukraine-Demonstranten-mit-Geldversprechen-gekdert.html

Man kann den Unrat riechen ! Welches Land, das klar bei Verstand ist, "demonstriert" heute dafür "Mitglied" der EU zu werden? Da werden "Demonstranten für die EU" in der Ukraine mit Milliarden "gekauft". Von Nichtregierungsorganisationen. Eben auch der Konrad Adenauer Stiftung !  Das Geld muss also von denen kommen, die daran interessiert sind, die Ukraine zu destabilisieren. Und das direkt vor Russland's Toren. Ein Schelm, der Böses dabei denkt. Es ist dem logischen Denken abgefordert, wer diese Gruppen sind, zumal sie über unerschöpfliche Geldquellen zu verfügen scheinen, die u.A. aus USA und Deutschland zu sprudeln scheinen. Und geschickt, wie sie vorgehen: Herrn Klischko haben sie sich als "Sympathieträger" ausgesucht. Weltweit bekannt. In USA genauso zuhause wie in USA oder in Deutschland, selbstverständlich der Ukraine. Ein echter Globalist.

Und wenn die Ukraine die "politische Gefangene", Julia Timoschenko, nicht freilässt, "darf" sie auch keinen Antrag stellen, irgendwann der EU beizutreten. Geht's noch?  Seit wann spielt eine verurteilte Kriminelle eine solche Rolle? Aber lesen Sie die Vita der Dame.
Ehemalige ukrainische Ministerpräsidentin und vielfache Millionärin, Julia Timoschenko jetzt im Straflager wegen Amtsmissbrauch. 


Hier erfahren Sie mehr über die Konrad-Adenauer-Stiftung :
ELMAR  BROK  Konrad-Adenauer-Stiftung

CDU diffamiert EU-Kritiker: Ausländerfeinde mit „Minderwertigkeitsgefühl“

In einer Studie stellt die der CDU gehörende Konrad Adenauer Stiftung fest, dass jeder, der es in Europa wagt, die EU zu kritisieren, einen fremdenfeindlichen und undemokratischen Hintergrund hat. Die EU wird zu einer religiösen Veranstaltung hochstilisiert, die man den „Kräften des Minderwertigkeitsgefühls“ mit propagandistischem Morphium einträufeln müsse. Die Studie ist der Abgesang des demokratischen Bewusstseins einer zum Euro-Klüngel degenerierten, ehemaligen Volkspartei.
 http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/12/03/cdu-diffamiert-eu-kritiker-auslaenderfeinde-mit-minderwertigkeitsgefuehl/comment-page-3/#comments

Lesen Sie den wichtigen Artikel, damit Sie informiert sind, wie die CDU und die assoziierte Konrad-Adenauer-Stiftung  uns Deutsche unterscheiden. 
 

Sonntag, 1. Dezember 2013

Wer ist diese "OECD" deren "Deutschlandexperte", Andres Fuentes, die "hohen Renten" in Deutschland kritisiert?

Andres Fuentes, Deutschland-Experte der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD),

       OECD kritisiert hohe Renten in Deutschland
Deutsche Wirtschafts Nachrichten  |  Veröffentlicht: 30.11.13, 10:40  |  106 Kommentare   

Die Große Koalition verspreche den Rentnern zu viel Geld, so die OECD. Die entstehenden Mehrkosten bei der Rentenversicherung machten Arbeit teuer. Darunter würden Arbeitsmarkt und Konjunktur in Deutschland leiden. Die OECD fordert mehr Anreize, länger zu arbeiten.

Die Industriestaaten-Organisation OECD kritisiert die von Union und SPD vereinbarten Rentenbeschlüsse. „Das macht Arbeit teurer“, sagte der Deutschland-Experte der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), Andres Fuentes, am Samstag der Nachrichtenagentur Reuters. „Das wird sich negativ auf Konjunktur und Beschäftigung auswirken.“ Ohne diese Maßnahmen könnten die Beiträge zur Sozialversicherung niedriger sein.

Etwa neun Millionen Rentnerinnen mit vor 1992 geborenen Kindern sollen mehr Geld bekommen. Finanziert werden die jährlichen Kosten von etwa 6,5 Milliarden Euro aus den Beitragsmitteln der Rentenversicherung – also durch Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Die OECD empfiehlt stattdessen, Arbeit billiger zu machen. „Deutschland sollte sein Steuersystem reformieren, um Arbeit weniger stark zu belasten“, sagte Fuentes. „Das geht, indem mehr Einnahmen aus Bereichen erlöst werden, die weniger schädlich sind für die wirtschaftliche Entwicklung.“ So gebe es Spielraum für höhere Einnahmen aus der Immobiliensteuer.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/11/30/oecd-hohe-renten-in-deutschland-gefaehrden-die-konjunktur/
Wer ist die "Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD)?
Um das zu erfahren, verlassen Sie sich bitte nicht auf das, was Wikipedia schreibt. Recherchieren Sie selbst, oder lesen Sie zur Information dieses:


OECD & Co.

Die scheinheiligen, scheinbaren Berater der Regierungen.

„Die OECD wurde 1961 als Nachfolgeorganisation der Organisation für europäische wirtschaftliche Zusammenarbeit (OEEC) und des Marshallplans zum Wiederaufbau Europas gegründet, die seit dem 16. April 1948 agierten. Das Ziel der OEEC war ein gemeinsames Konzept zum wirtschaftlichen Wiederaufbau und zur Zusammenarbeit in Europa zu erarbeiten und umzusetzen. Insbesondere sollten die europäischen Länder in den Entscheidungsprozess über die Verwendung der Gelder aus dem Marshallplan eingebunden werden. Nach Abwicklung der Marshallplanhilfe wurde weiterer Bedarf für einen Austausch über wirtschaftspolitische Fragen gesehen und die OEEC im September 1961 in die OECD überführt.“
Wikipedia
Das UNO-Gebäude in New York
„Damals – 1946 – hatte die UNO 51 Mitglieder, heute sind es 192. Man beschloss in London, den Sitz der UNO in die USA zu verlegen, allerdings war anfangs nicht klar, in welche Stadt. Neben New York waren noch Boston, Philadelphia und San Francisco im Gespräch. Als die Wahl schließlich auf New York fiel, bestand aber immer noch Unklarheit über den genauen Standort. Ein Gremium von Honoratioren, zu dem auch Nelson Aldrich Rockefeller gehörte, der Enkel des Gründungsvaters und späterer Vizepräsident der USA, schlug das Gelände von Flushing Meadows in Queens vor, auf dem 1930 die Weltausstellung stattgefunden hatte und auf dem heute einer der bekanntesten Tennisplätze der Welt liegt. Und tatsächlich tagte die Generalversammlung der UNO von 1946 bis 1949 dort. Das war aber keine Dauerlösung und die Stimmung ging zunehmend dahin, nach Philadelphia zu ziehen. Die Familie Rockefeller suchte dies zu verhindern. Nelson Rockefeller konnte seinen Vater dazu bewegen, $ 8,5 Mio. für den Kauf eines passenden Geländes am zum Artikel(New_York)" title="East River (New York)">East River zur Verfügung zu stellen.“
Wikipedia
So viel zur offiziellen Version. Und, wie lief das wirklich?
John D. Rockefeller (1839- 1937), eine der legendären Gestalten der amerikanischen Wirtschaft, stieg Anfang des 20. Jahrhunderts zum reichsten Amerikaner auf – als Strohmann für die Rothschild – Familie. Das bedeutet, Rothschild stellte der UNO das Grundstück für ihr Hauptquartier z u r VERFÜGUNG. Und gab auch noch den Kaufpreis aus eigener Tasche dazu. (8,5 Mio. Dollar). Das nennt man verdeckte Schenkung. Wurde die Familie so reich, weil sie Geld verschenkt? Niemals.
Die UNO vergab Marshall – Hilfen an notleidende Länder nach dem 2ten Weltkrieg. Finanziert durch überwiegend US – amerikanisches Geld. Nachdem diese Gelder von der US – Regierung über die Organisationsfirma OEEC ausgezahlt wurden, äußerte der damalige FinanzBerater der US – Regierung, Rothschild, erhebliche Zweifel, dass diese Gelder jemals zurück bezahlt werden. Gleichzeitig bot er sich an, das Rückzahlungsrisiko zu übernehmen, in dem er die Firma OEEC aufkauft. Gegen einen erheblichen Risikoabschlag natürlich. Alle Gelder wurden zurück bezahlt und die OEEC (Inhaber Strohmann Rockefeller) wurde steinreich.

1961 war die OEEC die reichste Firma der Welt. Mit dieser Reputation „im Rücken“ wandelte Rothschild die OEEC in die OECD um. Wikipedia: „OECD ist eine zum Artikel(V%C3%B6lkerrecht)" title="Internationale Organisation (Völkerrecht)">Internationale Organisation mit 34 Mitgliedstaaten, die sich der Demokratie und Marktwirtschaft verpflichtet fühlen. Die meisten OECD-Mitglieder gehören zu den Ländern mit hohem Pro-Kopf-Einkommen und gelten als entwickelte Länder. Sitz der Organisation ist Paris in Frankreich.“

Die Aufgabe der OECD seit 1961 ist es, die Regierungen der Mitgliedsländer zu beraten. Also, die OECD sagt den Regierungschefs was richtig ist oder falsch. Statt Unternehmensberatung eben Regierungsberatung. Anders formuliert, setzt die Familie Rothschild ihre globalen Zielsetzungen mittels der OECD durch.

Beispiel Hartz IV und Lohndumping in Deutschland nach der Wiedervereinigung:
Nach der Wiedervereinigung öffnete das Bundeskanzleramt einen Brief, adressiert an den Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland Herrn Dr. Helmut Kohl. Absender OECD, In diesem Brief wurde der Bundeskanzler Kohl aufgefordert, die Sozialleistungen und die Löhne zu kürzen. Kohl lehnte diese Forderungen ab und verlor folgerichtig die Wahl. Schröder stimmte diesen Forderungen zu und gewann folgerichtig die Wahl. Der OECD, also Rothschild – Brief wurde übrigens auch in der Springer Presse „DIE WELT“ veröffentlicht. Springer wurde vermutlich von Rothschild nach dem 2ten Weltkrieg finanziert, deshalb auch heute noch die „Jüdische Klausel“ in den Mitarbeiterverträgen des Verlages.

Vor der Wiedervereinigung verdiente das Großkapital in Deutschland weniger, weil man an einem starken Mittelstand interessiert war. Deutschland war Frontland mit Grenzen zum Kommunismus. Also wollte man gerade in diesem Land die Vorzüge des Kapitalismus, starke Mittelschicht, demonstrieren. Nach der Wiedervereinigung bzw. dem Zusammenbruch des Sowjetimperiums, benötigte man diesen „Demonstrationsfaktor“ nicht mehr. Jetzt wurden die Gewinne des Großkapitals, also auch der Rothschilds (fast grundsätzlich Strohmann – Beteiligungen) optimiert – auf Kosten der Bevölkerung. Also, wie immer.
Bevor Rothschild zuschlägt, schickt er die OECD vor. Wer nicht auf die „Ratschläge“ der OECD hört oder sich nicht fügt, wird attackiert.
Beispiel Schweiz, UBS und Credit Suisse. Beide Großbanken nahmen den Rothschild – Wallstreet – Banken (FED – Eigentümer) und der alpha – Gruppe die reichsten Kunden ab. Daraufhin wurde im US – Kongress die „Anti – Offshore“ – Kampagne losgetreten. Die Schweiz und Liechtenstein wurden in die Knie gezwungen und mussten US – Kunden preisgeben / EU kaufte gestohlene Daten - CDs. Trotz Bankgeheimnis. Danach wurde das Schweizer und Liechtensteiner Bankgeheimnis zerstört. Einer der beiden verantwortlichen Politiker war übrigens Barack Obama.
Auch, in diesen Akt war die OECD latent eingebunden. So wohl in Richtung Schweiz Liechtenstein, wie auch in „Beratungsleistung“ aller OECD – Mitglieder in Bezug auf „Offshore“ – Lösungen. Und, wurde das „Offshore“ – Problem gelöst? Natürlich nicht. Nur in so weit, dass die Schweiz, Liechtenstein ihr Bankgeheimnis aufgeben mussten. Schließlich will man die „Offshore- Verschleierung“ ja weiterhin nutzen.
Das OECD – System ist deshalb so erfolgreich, weil heutzutage fast kein Vorstandsvorsitzender, Wirtschaftsführer oder Regierungschef sich erlaubt eine eigene Meinung zu haben, geschweige denn diese durchzusetzen. Gutachter übernehmen diesen Part grundsätzlich. Gegenüber nationalen Gutachtern ist man eher skeptisch, deshalb bieten sich scheinbar „übernationale“, internationale Gutachter an. Tres chic.
Beispiel: Der Vorstandsvorsitzende von Daimler wird zur Euro – Krise befragt. (Bild – online vom 3.7.2011) Herr Zetsche wird jetzt auf keinen Fall seine eigene Meinung vortragen, sondern ein sogenanntes „abgesichertes“ Urteil. In diesem Fall ist das eine Passage aus dem letzten BIZ – Report. Würde er jetzt angegriffen werden, könnte er sich sofort hinter dem „Expertenurteil“ der Zentralbank aller Zentralbanken verstecken. Das ist die Komfortzone der Verantwortlichen. Problematisch ist hierbei, dass die Verantwortlichen oft nicht wissen oder nicht wissen wollen, wer tatsächlich hinter den „übergeordneten“ Institutionen steht und damit, wessen Ziele somit tatsächlich durchgesetzt werden.........
Lesen Sie hier bitte den ganzen Artikel:  http://www.saada.de/geopolitik/zeitgeschehen/item/7655-20110703oecd-a-co-die-scheinheiligen-scheinbaren-berater-der-regierungen

Wissen Sie jetzt, warum irgendwelche Ausländer beständig meinen, uns Deutschen erzählen zu müssen, dass unsere Renten angeblich zu hoch sind?? Dass deutsche Arbeiter zuviel verdienen?? Dass deutsche Exporte eine Unverschämtheit sind??  Dass Deutsche gefälligst ihre, in langem Arbeitsleben erworbenen, Spargroschen ausgeben sollen, da sie sonst von den Bankstern bestraft werden mit Negativzinsen?? Dass Millionen von Arbeitnehmern mit Leiharbeits- oder Werkarbeitsverträgen völlig unterbezahlt und ungeschützt arbeiten müssen??  Dass allein 315000 Arbeitnehmer in Süddeutschland von Werkarbeitsvermittlern geführt und vermietet werden??
Wem gehören diese Firmen, die die Werkarbeitsverträge mit  Daimler oder BMW abschliessen??

Schämen sich diese gierigen "Arbeitgeber", die in frühkapitalistischer Manier andere Menschen ausbeuten, während sie selbst Gewinne einschieben, die sie nicht einmal in Deutschland versteuern, sondern in irgendwelche Steuerparadiese verschieben??

Wer heute noch ein Produkt erwirbt, dass mit Arbeitnehmern in Leih-oder Werkarbeitsverträgen hergestellt wurde, handelt rücksichtslos gegen die deutsche Gesellschaft, seine Nachbarn, seine Kollegen.

Wieso ereifern sich die sogenannten Qualitätsjournalisten und Gutmenschen eigentlich mehr, wenn es um Billiglöhner aus Drittweltstaaten geht, anstatt einmal zu berichten, in welchem Ausmass in Deutschland Arbeitnehmer ausgebeutet werden?

Wieso sind denen die Entfernten eigentlich wichtiger, als der eigene Bruder, die eigene Schwester in der allernächsten Nachbarschaft oder die Alten ?? 

Dieser verdammte "Geiz ist geil" Spruch ist eine Unverschämtheit gegen den, der miserabel bezahlt wird für seine Arbeitsleistung. Wer nicht bereit ist, einen angemessenen Preis für ein Produkt zu zahlen, damit der, der es herstellt, wie ein Mensch leben kann, ist asozial. Insbesondere gilt das für die ständig gewinnmaximierenden Unternehmen und immer mehr auch die öffentlichen Arbeitgeber, die nicht bereit sind,  Löhne/Gehälter zu zahlen, von denen der Arbeitnehmer und seine Famile menschenwürdig leben kann. Firmen, die weltweit Heerscharen von Winkeladvokaten  beschäftigen, die Schlupflöcher für Geldverschieber suchen und finden.



Besser, als in dem nachfolgenden Artikel aus dem Blog "ueberhauptgarnix" kann man es nicht formulieren.
Die Bitternis der Machtlosen über die Dreistigkeit des Systems


Sonntag, 1. Dezember 2013

Höhere Renten sind eine Frechheit, vernichten Arbeitsplätze und sind Gift für die Kinder

Zudem wird die Rentenkasse mit den Milliarden die sie kosten aufs Spiel gesetzt. Folgende Personen haben das Problem richtig erkannt. Da die bisherige Höhe ihrer Rente eine Frechheit für die Kinder (die ihnen sonst am A... vorbeigehen) ist und Arbeitsplätze vernichtet plädieren sie daher klugerweise für eine Kürzung ihrer Rente auf 456,31 Euro. Das ist die Durchschnittsrente von Müttern mit 4 Kindern.
Eine Erhöhung dieses Betrags um sage und schreibe 24 Euro auf 480,31 Euro kommt ihrer Meinung gar nicht in Frage. Man könnte sich ja in dem Alter spätrömisch dekadent in der faulen Hängematte ausruhen. Daher wollen sie auch arbeiten bis sie im Alter von 80 oder 90 Jahren selbst ins Grab fallen.

- Margarete van Ackeren (Focus)
- Stefan von Borstel (Welt)
- Dietrich Creutzburg (FAZ)
- Andres Fuentes (OECD)
- Martin Greive (Welt)
- Ulrich Grillo (Präsident des Bundesverbands der deutschen Industrie)
- José Ángel Gurría (Generalsekretär der OECD)
- Claudia Kade (Welt)
Ingo Kramer (Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände e.V. [BDA])
- Philipp Neumann (Redakteur bei Focus)
- Thomas Öchsner (Sueddeutsche)
- Herbert Riesche (Chef der Deutschen Rentenversicherung)
- Manfred Schäfers (FAZ)
- Christoph Schmidt (Vorsitzender der Wirtschaftsweisen)
- Eric Schweitzer (Präsident des Deutschen Industrie und Handelskammertages (DIHK)
- Kerstin Schwenn (FAZ)
- Dorothea Siems (Welt)
- Sozialbeirat der Bundesregierung
- Alexander Sturm (Stern)
- Frank Thewes (Redakteur bei Focus)
- Stanislaw Tillich (CDU - Ministerpräsident von Sachsen)
- Junge Unionspolitiker
- Marco Wanderwitz (CDU)
P.S. Auch Mindestlöhne sind des Teufels, misserabel für die Wirtschaft und bringen Trillionen Arbeitsplätze in Gefahr. Diese Personen sind daher lobenswerter Weise ebenso dafür ihr Einkommen auf maximal 2 Euro 50 zu kürzen. Als Leistungswegträger haben sie schließlich etwa das 10-fache des niedrigsten Einkommens "verdient". Das niedrigste Einkommen (neben 0-Euro-Praktikanten und 1-Euro-Jobbern) hat ein Zimmermädchen in Stralsund mit sage und schreibe 28 Cent / Stunde (siehe mein Kommentar "Armut und Misswirtschaft"). Die Rente dieser Frau dürfte wirklich kaum mehr zu bezahlen sein ohne dass alles zusammenbricht und die Welt untergeht.

Zum Abschluss noch ein Zitat:

Unternehmen, deren Existenz lediglich davon abhängt, ihren Beschäftigten weniger als einen zum Leben ausreichenden Lohn zu zahlen, sollen in diesem Land kein Recht mehr haben, weiter ihre Geschäfte zu betreiben. (…) Mit einem zum Leben ausreichenden Lohn meine ich mehr als das bloße Existenzminimum – ich meine Löhne, die ein anständiges Leben ermöglichen.

Franklin D. Roosevelt (US-Präsident 1933-1945)
Quellen
01.12.2013, Sueddeutsche, Kritik an Rentenplänen, Sozialbeirat warnt vor Griff in die Rentenkasse
30.11.2013, Zeit, ARBEITSMARKT, Tillich wertet Mindestlohn als Katastrophe für den Osten
30.11.2013, Spiegel, Koalitionsvertrag, OECD bezeichnet Rentenbeschlüsse als Jobvernichter
29.11.2013, Sueddeutsche, Schwarz-roter Koalitionsvertrag, Wirtschaftsverbände attackieren Rentenpläne
28.11.2013, FAZ, Teure Beschlüsse, Rentenpläne der Koalition kosten 130 Milliarden Euro
28.11.2013. Welt, Koalitionsvertrag, Junge Unionspolitiker kritisieren Rente mit 63
28.11.2013, Spiegel, Teure schwarz-rote Pläne, Wirtschaftsweiser erwartet höhere Steuern und Beiträge
28.11.2013. Welt, Eric Schweitzer, "Der Mindestlohn ist Gift für den Arbeitsmarkt"
24.11.2013, Welt, Protestschreiben Die Rentenpläne sind eine Frechheit für die Kinder
24.11.2013, Welt, Union und SPD, Rentenpläne kosten den Staat 852 Milliarden Euro
23.11.2013, Focus, SPECIAL - ALTERSVORSORGE, Sparen war gestern
23.11.2013, FAZ, Koalitionsverhandlungen Schwarz-Rot gefährdet Milliarden-Polster der Sozialversicherungen
23.11.2103, Welt, Schwarz-rote Pläne, Industrie geißelt "riskanten Griff in Sozialkassen"
22.11.2013, Focus, Rentenchef Rische, Mütterrente setzt gesamte Rentenkasse aufs Spiel“
21.11.2013, Focus, Thewes rechnet ab, Teure Rentengeschenke kosten uns die Zukunft!



Für die zuvor namentlich Erwähnten und zehntausende Andere darf natürlich nicht das gelten, was den kleinen Mann auf der Strasse betrifft. Die vom System Auserwählten nehmen jede Gelegenheit wahr, sich an den gefüllten Futtertrögen zu mästen. Und dabei sind die "Gewerkschaften", deren Bosse Millionen verdienen, nicht ausgenommen, denn wo setzen die sich für die Leih- und Werkvertragssklaven ein?? Es geht doch wohl niemand davon aus, dass der "als Zückerchen" verkaufte "Mindestlohn" die Misere der Mehrzahl der Arbeitnehmer verbessert.

Und, niedriger Lohn, kleine Rente, das ist die Zukunft in Deutschland. Ein gutes Feld für Bösartige, Junge gegen Alte aufzuhetzen.