Donnerstag, 28. Juli 2016

Der deutsche Alptraum.....

Die politische Klasse bringt einen geistig defizitären Politikertypus hervor

Man könnte sie beinahe bemitleiden: jene austauschbaren graugesichtigen Funktionärstypen der etablierten Parteien, die nun schweißgebadet zusehen müssen, wie ihre Anhängerschaft ihnen unaufhaltsam von der Fahne geht, und denen nichts Besseres einfällt, als ihre Hetze gegen Andersdenkende immer weiter zu verschärfen. Gewiß: So kann man aus Anhängern Fanatiker machen – auf Zweifler aber, die man doch überzeugen möchte, wirkt es nur abstoßend.........


..........Mit ihrer „Flüchtlings“-Politik, zumal sie durch allgegenwärtige Propaganda unignorierbar gemacht wurde, haben die Regierenden ohne Not das einzig relevante Thema auf die offizielle Tagesordnung gesetzt: Auf die Dauer entgeht niemand der Entscheidung, ob er den von oben geplanten Bevölkerungsaustausch will oder nicht. Da die Antwort für jeden normal gepolten Menschen auf der Hand liegt, werden mittelfristig nur noch ideologisch gefestigte Deutschenhasser und Autorassisten in hermetisch abgeschotteten Milieus an der Seite des Noch-Establishments ausharren – etwa die linksextreme Szene, die Hauptstadtschickeria oder die Medienkaste, die ihre letzten kritischen Köpfe (Matussek, Klonovsky usw.) soeben mit Hilfe einer quasi stalinistischen Säuberungswelle entsorgt.
Die politische Klasse kann niemanden mehr überzeugen, sie kann niemanden mehr erfolgreich betrügen, und was immer sie unternimmt, um die Opposition zu bekämpfen, führt zu deren Stärkung. Sie hat sich selbst aller demokratischen Optionen beraubt. Nichts geht mehr..........

Bitte lesen Sie hier den gesamten Artikel:
http://zuerst.de/2016/07/08/die-selbstrekrutierungsmechanismen-der-politischen-klasse-bringen-einen-geistig-defizitaeren-politikertypus-hervor/ 

Berlin.
Im vergangenen Jahr strömten so viele Menschen nach Deutschland wie nie zuvor.  

Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, wanderten 2015 insgesamt 2,137 Millionen Menschen ein.
Weiter heißt es im Bericht der Statistiker, daß im Gegenzug 998.000 Menschen Deutschland den Rücken gekehrt haben. Somit bleibt immer noch ein Überschuß von knapp 1,14 Millionen Personen, schreibt „Die Welt“.  

52.103 Asylbewerber im Januar 2016
https://www.bamf.de/DE/Service/Left/Glossary/_function/glossar.html?lv3=1504436&lv2=1364170  

67.797 Asylanträge im Februar 2016
http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2016/03/asylantraege-februar-2016.html  

Die Zahl der Asylerstanträge im März 2016 (58.315)
http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2016/04/asylantraege-m%C3%A4rz-2016.html 

61.000 Asylanträge im April 2016 - 
http://www.mmnews.de/index.php/politik/73184-asyl-april  

55.259 Asy­lan­trä­ge im Mai 2016 Ein Anstieg um 112,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat Mai 2015
http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2016/06/asylantraege-mai-2016.html  

Beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge haben 74.637 Personen im Juni 2016 einen förmlichen Asylantrag gestellt, 
https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2016/07/asylantraege-juni-2016.html 

Fakt ist, dass sich in der BRD fast 500tausend unregistrierte, illegale  Okkupanten befinden.
Gleichzeitig ist darauf hinzuweisen, dass die "Bundeswehr" aus 170 tausend  Frauen/Männer besteht, und wir haben alle gesehen, wie München von angeblich einem Täter in jeder Hinsicht aufgemischt wurde.

Vergleichen Sie diese Zahlen mit denen, die Frau Merkel auf der Pressekonferenz am 28.07.2016 erzählte, dann wissen Sie, um den Wahrheitsgehalt dessen, was Frau Merkel so locker und flockig zu restlos allen Fragen, die von der braven Lückenpresse gestellt wurden, kommentiert. Die Kanzlerin ist aalglatt, sie redet viel, sagt aber wenig. 
Quintessenz der Laberrunde: Weiter so, wie bisher!  Merkelmässig. Pastoral salbungsvoll, wie der andere Politker,  Gauck.



Mittwoch, 27. Juli 2016

Ukraine Aktuell 27. Juli 2016 Friedensmarsch



 27. Juli, Nachmittags:

Sie haben es tatsächlich geschafft!!

Trotz gesperrter Zufahrtstraßen nach Kiew, Bedrohungen durch rechtsradikale Kräfte, Sprengfallen, Provokationen, Morddrohungen, Eier- und Tomatenwürfe haben die Pilger ihre Friedensprozession furchtlos und unbeirrbar fortgesetzt, alle Blockaden des Kiewer Regimes friedlich umlaufen und sind im Zentrum von Kiew angekommen.

Die Prozession geht am Maidan Platz vorbei, zu Vladimirs Hügeln und dann zum Kiewer Höhlenkloster. Hier sind Zusammenschnitte von Aufnahmen der Pilgerzüge nach Kiew hinein und deren Eintreffen auf dem Maidan (50:29) und Weiterzug. Da der Film 3 Stunden und 47 Minuten lang ist, kommt es zu Ladeschwierigkeiten und Wartezeiten) Diese Bilder sind eine überwältigende, machtvolle Demonstration eines Volkes, das in seinem Glauben und seiner Sehnsucht nach Frieden alle Hindernisse überwunden, alle Strapazen auf sich genommen hat und friedlich singend und betend all die keifenden und schreienden Anfeindungen am Wegrand hat stehen lassen.

Ein Volk, das aufsteht, ist unbezwingbar.

In Odessa hatten ukrainische Rechtsradikale des sogenannten „Automaidan“ mehrere Busse mit Odessiten auf der Fahrt nach Kiew blockiert und mehrere Stunden festgehalten.

Die Radikalen drohten damit, die Menschen in den Bussen bei lebendigem leib zu verbrennen. Gegen die Busfahrer wurden ebenfalls Morddrohungen ausgesprochen. Die Pilger ließen sich jedoch von den Morddrohungen nicht einschüchtern. Die Busse sind nun kurz vor Kiew. 

Quelle: http://tass.ru/mezhdunarodnaya-panorama/3488470

 Warten wir, was diese risige
Demonstration des 
Volkswillens nun für  
Wirkung zeigt

http://quer-denken.tv/ukrainer-stehen-auf-zigtausende-auf-einem-friedensmarsch-nach-kiew/


 

Der böse Geist Europas .....

Merkelsommer: sexuelle Übergriffe auf Kinder

Betrachtet man die Ereignisse der letzten Wochen, so könnte man geradezu von einer islamistischen Sommeroffensive sprechen. Brüssel, Nizza, Rouen, Würzburg, Ansbach und vielleicht auch München. Die Zahl der Terror-Toten hat in Europa dieses Jahr die 100 bereits weit überschritten, annährend 700 Verletzte sind zu beklagen. Die Hauptursache dafür ist eine selbstzerstörerische Politik an deren Spitze ein Name steht: Angela Merkel.

Durch Tod und Terror überschattet und von der Medienlandschaft ignoriert, hat es ein anderer Fall allerdings nicht in die bundesweite Presse geschafft. Denn auch fernab der blutigen „Großereignisse“ eskaliert die Lage in einem rasenden Tempo. Bereits in der vergangenen Woche ereignete sich in Kirchheim (Teck) in der Region Stuttgart ein grauenhafter Fall systematischen sexuellen Mißbrauchs an Kindern.
In einem örtlichen Freibad kam es zunächst zu einem Großeinsatz der Polizei, als ein Streit mit einem ausländischen, jugendlichen Badegast eskalierte. Dieser verstieß am Nachmittag mehrfach gegen die Sicherheitsregeln des Freibades und ignorierte jegliche Ermahnungsversuche des Bademeisters konsequent. Als dieser dem 17-jährigen Asylbewerber schließlich Hausverbot erteilte, weigerte er sich, das Bad zu verlassen. Auch nach Eintreffen der Polizei setzte er seine rechtswidrige Gegenwehr fort und verwehrte den Beamten die Feststellung seiner Personalien mit Gewalt. Zwei Polizeibeamte wurden dabei verletzt.
Die Lage verschärfte sich nun dadurch weiter, daß der Asylbewerber aus einer Menge von rund dreißig Badegästen in seiner aggressiven Haltung unterstützt und angestachelt wurde. Vermeintliche Rassismus-Vorwürfe wurden laut vorgetragen und die Polizisten schroff beleidigt. Als ein Bademeister die aufgebrachten Gäste zurückhalten wollte, wurde dieser selbst angegriffen, am Hals gepackt und zu Boden gestoßen. Nun wird gegen den 17-jährigen Asylbewerber und gegen eine unbekannte Person wegen Körperverletzung ermittelt.
Als nun zahlreiche weitere Polizeiwagen eintrafen, löste sich die Menge auf. Das eigentliche Drama sollte sich jedoch erst jetzt offenbaren. Unter Tränen und völlig aufgelöst berichteten Mädchen und Mütter von den Ereignissen.
Sven Heinz vom Polizeipräsidium Reutlingen teilt mit:
Je mehr Polizisten vor Ort waren, desto mehr Kinder, vor allem Mädchen, aber auch deren Mütter, begannen zu erzählen, dass die Kinder zuvor begrabscht worden waren. Mehrere Anzeigen wurden erstattet. Unter anderem soll laut Polizei ein 21 Jahre alter Flüchtling einer zehnjährigen das Bikinioberteil heruntergezogen und einer elfJährigen an den Po gefasst haben. Im Nichtschwimmerbereich fasste ein Mann zwei 14 Jahre alten Mädchen unsittlich an die Brüste und in den Schritt. Zeitweise rieb er sein erregtes Glied an den Mädchen.
Wie Polizeisprecher Heinz mitteilt, wurden alle mutmaßlichen Täter als arabischstämmig bezeichnet.
Demnach haben unterschiedliche Badegäste die Mädchen im Alter von 10 bis 14 Jahren vor allem im Strudelbecken auf massivste Weise sexuell belästigt. Aufgrund von Zeugenhinweisen konnte ein 21-jähriger ausländischer Tatverdächtiger identifiziert und auf das Polizeirevier gebracht werden. Ein anderer konnte bereits kurz nach der Tat unbemerkt entkommen.
Angelika von Loeper, Vorsitzende des Flüchtlingsrates Baden-Württemberg und Vorstandsmitglied bei Pro Asyl, offenbart mit ihren Äußerungen zum geschilderten Fall, wie krankhaft zahlreiche politische Würdenträger an der Asyl- und Integrationslüge festhalten. Von Loeper behauptet etwa, daß die gesellschaftliche Freizügigkeit für viele Migranten ein Kulturschock sei. „So kann es vorkommen, dass sie die knappe Bekleidung der Frauen im Schwimmbad als sexuelles Angebot ansehen.“ Weiterhin könnten laut von Loeper die „traumatischen Erlebnisse“, die viele „Flüchtlinge“ erlebt hätten, die Ursache für derartiges Verhalten sein: „Sie haben oftmals eine Odyssee durchstehen müssen. Manche haben daher Schwierigkeiten, ihre Gefühle zu kontrollieren.“
Wer wirklich traumatisiert ist, wird vehement vergessen und bewußt ausgeklammert. Es sind die belästigten Kinder im Kirchheimer Freibad und die Opfer von islamistischem Terror und Gewalt. Bereits jetzt müssen die jüngsten und wehrlosesten Mitglieder unseres Volkes mit den fatalen Konsequenzen einer gescheiterten Multikulti-Utopie leben. Der Sommer im Jahr 2016 ist ein Sommer voller Gewalt und Blut – auf den Plan gerufen von Angela Merkel und ihren Helfershelfern. Der Merkelsommer markiert den endgültigen Untergang unserer friedlichen und sicheren Gesellschaft. Er trägt nicht nur das Etikett des blutigen Terrors in Deutschland, sondern auch das des Taharrush gamea – der systematischen sexuellen Übergriffe kulturfremder Migranten als Zeichen von Verachtung, Entrechtung und Traumatisierung.
Es kommt jetzt auf jeden Einzelnen an, um uns und unseren Kindern eine lebenswerte Zukunft zu sichern. Hier vernetzen und den zivilen Widerstand unterstützen: Vernetzungskarte (Link).

https://einprozent.de/merkelsommer-sexuelle-uebergriffe-auf-kinder-im-freibad/


Polen fordert „ehrliche Information“ zu Reutlingen und „Terrorangriffen“

Die polnische Ministerpräsidentin Beata Szydlo hat von der Bundesregierung eine „Erklärung“ zu den jüngsten Gewalttaten in Deutschland gefordert. „Seit mehreren Wochen hören wir täglich von Terrorangriffen. Diese jüngsten Ereignisse haben auch polnische Bürger getroffen“, sagte Szydlo am Dienstag. Sie bezog sich dabei offenbar auf den Mord an einer Polin durch einen syrischen Flüchtling in Reutlingen.
„Der polnische Staat hat die Verpflichtung, eine Erklärung zu verlangen für die Ereignisse, eine ehrliche Information, weil sich das alles auf der anderen Seite unserer Grenze abspielt“, sagte Szydlo vor Journalisten. Die Regierung in Warschau steht der deutschen Flüchtlingspolitik seit langem kritisch gegenüber. Die Aufnahme von Flüchtlingen im Zuge einer europaweiten Quotenregelung lehnt sie entschieden ab.
Das beschönigende und vertuschende Verhalten der deutschen Leitmedien stößt in Polen in diesen Tagen auf scharfe Kritik. Das Staatsfernsehen TVP hat zu den verschiedenen Fällen zahlreiche Ungereimtheiten aufgezeigt.
Speziell bezüglich des Reutlinger Machetenmordes und -amoklaufs ist bemängelt worden, dass der Amoklauf des kriminellen syrischen Asylbewerbers, bei dem die Mutter vierer Kinder getötet wurde, als „Beziehungstat“ dargestellt wurde, obwohl zwischen dem Opfer und dem Täter keinerlei Beziehung bestand.
Aus Sicht von Polens Innenminister Mariusz Blaszczak von der Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) gibt es „keinen Zweifel daran, dass die Probleme, mit denen sich jetzt unsere Nachbarn rumschlagen, das Resultat einer jahrzehntelangen Migrationspolitik sind, das Resultat von Multikulti-Politik, das Resultat davon, dass eben jahrelang Emigranten aus dem Nahen Osten und Nordafrika aufgenommen worden sind, die sich nicht in die europäische Gesellschaft integrieren“. Außenminister Witold Waszczykowski von der PiS betonte: „Die Versicherungen europäischer Politiker, deutscher Politiker, deutscher Behörden, dass Europa sicher sei, sind nicht gerechtfertigt.“ Die Springer-Welt ordnet diese Bemerkungen als Teil eines konzertierten Angriffs der „europäischen Rechten“ auf Merkel ein.

Meldungen zum Reutlinger Dönermesser-Amoklauf

reutlingen160724jolanta_k

Die in Reutlingen ermordete polnische Mutter vierer Kinder Jolanta K. stand wohl, anders als von den deutschen Leitmedien behauptet, in keiner Beziehung zu dem Macheten-Beziehungstäter. Vielmehr hatte sie am Arbeitsplatz mehrfach unzüchtige Avancen des Täters abgewehrt, weshalb dieser Hausverbot erhalten habe. Dafür habe er sich gerächt, berichten polnische Medien. Udo Ulfkotte liefert eine korrekte Übersetzung. S. auch Fernsehbeitrag:
Bitte lesen Sie hier den ganzen Artikel:

https://bayernistfrei.com/2016/07/27/szydlo-reutlingen/



Frankreich:

'You Christians, you kill us': Nun reveals words of ISIS knifemen who forced elderly priest, 84, to kneel at altar as they slit his throat on camera after invading Mass - before police shot them
Priest had throat cut while another hostage is fighting for life after knifemen burst into Normandy church at 9am
Nun who escaped said killers told her 'You Christians, you kill us' before they killed Father Jacques Hamel
ISIS claim responsibility for the atrocity while Francois Hollande says France is 'at war' with the terror group
One attacker named as 19-year-old Adel Kermiche, known to police for twice trying to join the terror group in Syria
He was jailed but released on bail - under conditions that allowed him to roam free in the morning and kill the priest
French authorities revealed they arrested a third man, a 16-year-old Saint-Etienne resident, relating to the attack

http://www.dailymail.co.uk/news/article-3708394/Two-men-armed-knives-people-hostage-French-church.html
Der böse Geist Europas hält fette Ernte. 
Und die Europäer reagieren wie hypnotisierte Karnickel, 
anstatt die einzig wirksame Entscheidung zu treffen.