Donnerstag, 20. September 2018

Verantwortlicher UN Botschafter Christoph Heusgen. Der Migrationspakt. Ein lukrativer Job für junge Ehefrau bei UN.


Kennen Sie Christoph Heusgen? Das ist Merkels Handlanger in Sachen „Migrationspakt“

Viel wichtiger jedoch: seit 2017 ist Herr Heusgen ständiger Vertreter der Bundesrepublik Deutschland bei den Vereinten Nationen (UN). Dieser Mann vertritt Ihre Interessen bei den Vereinten Nationen.
Christoph Heusgen, Merkels Handlanger, wird in Ihrem Namen den Pakt unterschreiben, wenn wir ihn lassen
Am 11.12.2018 wird er, sofern ihn niemand aufhält, dort in Ihrem Namen den „Globalen Migrationspakt“ unterzeichnen. Dieser beinhaltet die Organisation und Vorbereitung von Auswanderung bereits in den Herkunftsländern und die Schaffung sicherer Reiserouten. Im Zielland angekommen soll dem Migranten sofort und grundsätzlich ein „diskriminierungsfreier Zugang“ zur Grundversorgung, zu den Sozialwerken, zu einer „bezahlbaren und unabhängigen“ Rechtsvertretung, zu Bildung, lebenslangem Lernen und zur Gesundheitsversorgung gewährt werden.
Dies bedeutet nichts anderes als den uneingeschränkten Zugang zu allen Leistungen des Sozialstaats und vollkommene Gleichstellung zur dort lebenden Bevölkerung in allen Belangen. Auch der Familiennachzug soll erheblich erleichtert werden.
Ja, und da man damit rechnet, dass die Bürger der Ursprungsgesellschaften, wie schon jetzt die Realitäten des „Fachkräftezuwachs“ beweisen, massiv belastet werden, und zwar ökonomisch, finanziell, kulturell, religiös und als Opfer von sexistischer, religiöser, rassistischer, oder schlicht durch kriminelle Energie motivierter Straftaten, beugt man dem zu erwartenden Unmut ebenfalls vor:
Bitte lesen Sie hier weiter:

Zu dem edlen Herren:

Mit 88.351 Dollar dotiert
Mit anmaßender E-Mail: Merkel-Vertrauter schanzt Ehefrau gut bezahlten UN-Posten zu

Deutschlands Botschafter bei den Vereinten Nationen in New York, Christoph Heusgen, gilt als einer der engsten Vertrauten von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Seit 2005 war Heusgen außen- und sicherheitspolitischer Berater der Kanzlerin, war bei jeder Auslandsreise mit dabei.

Seit wenigen Monaten vertritt er nun die Bundesrepublik bei den UN. Seine Ehefrau, Ina Heusgen, ist mit ihm nach New York gezogen. Wie der „Spiegel“ berichtet, hat der Botschafter offenbar dafür gesorgt, dass seine Gattin einen gut bezahlten Posten bei den Vereinten Nationen erhält.

Seit August 2017 arbeitet Ina Heusgen nun als Referentin in der Hauptabteilung Friedenssicherungseinsätze, untersteht damit dem neuen Generalsekretär António Guterres. Die Stelle ist mit 88.351 Dollar dotiert, dazu kommt noch ein Netto-Zuschlag für New York in Höhe von 46.697 Euro.

Email in anmaßendem Tonfall
Pikant an der Sache: Botschafter Heusgen hat offenbar bei der Stellenvergabe kräftig nachgeholfen. Der „Spiegel“ zitiert in seiner aktuellen Ausgabe aus einer E-Mail, die der Botschafter an Maria Luiza Ribeiro geschickt hat. Ribeiro ist die Kabinettschefin des Generalsekretärs. In der Mail bittet Heusgen Ribeiro darum, „dabei zu helfen, dass meine Frau Ina eine Stelle im Büro des Generalsekretärs bekommt“.

Und weiter heißt es in der Mail in anmaßendem Ton, man solle doch bedenken, dass Deutschland einen großen Beitrag zur UN leiste. Deutschland bezahlt jährlich 161 Million Dollar an die Vereinten Nationen, ist damit der viertgrößte Nettozahler im Staatenbund.

Auswärtiges Amt: Frau Heusgen "hoch qualifiziert"

Heusgens Sprecher kommentierte die E-Mail dem Spiegel gegenüber mit den Worten, es habe zu den Aufgaben des Botschafters gehört, sich „für deutsche Kandidatinnen und Kandidaten in internationalen Organisationen einzusetzen“. Auch das Auswärtige Amt, ehemaliger Arbeitgeber von Ina Heusgen, äußerte sich zur Einflussnahme des Botschafters. Frau Heusgen sei „hochqualifiziert“ und die optimale Besetzung für den Posten, ließ es den „Spiegel“ wissen.




 

Weiterführende Informationen:

Berater Christoph Heusgen Merkels Mann für heikle Fälle

http://www.un.org/depts/german/gv-71/band1/ar71001.pdf

https://www.youtube.com/watch?v=VK6h14l3A60

Mittwoch, 19. September 2018

Maaßen nach oben! Merkel nach unten! SPD über dem Abgrund! Gauland fast am Ziel. Seehofer hat gewonnen!

Von Diogenes Lampe.    19.09.2018,
Bedenke, worum Du bittest! Es könnte in Erfüllung gehen!

Seehofer hat mich überrascht. Oder war es Maaßen? Egal! Vermutlich waren es die Spitzen des gesamten Geheimdienstapparates, die dieses Meisterwerk der Täuschung vollbracht haben. Ich ziehe meinen Hut! Gegen solche Profis ist man eben als einfacher Staatsbürger, der versucht, sich über die allgemein zugänglichen Medien einen Reim auf die gegenwärtige Geheimpolitik zu machen, doch nur ein kleiner Dilettant.

Ich bin zwar fest davon ausgegangen, dass der Verfassungsschutzchef im Amt bleibt -bleibt er ja auch erstmal noch für die nächsten Wochen -, aber der geniale Coup, der letztlich gegen das Merkel durchgezogen wurde, hat auch meine prognostischen Fähigkeiten irgendwie überfordert, wenn auch am Ende erweitert. Es ist eben des Lernens kein Ende! Und weil ich gerne dazu lerne, läßt für mich dieses Täuschungsmanöver nun einen ganz anderen Blick auf die gesamte Merkel-Abgangs-Show zu, die meine kühnen Erwartungen übertrifft!

Was „Kanzler“ Seehofer und Herr Maaßen, das Superhirn, da offenbar von Anfang an geplant und durchgezogen haben, ist Strategie und Taktik beim Fallenstellen vom Feinsten. Denn natürlich geht es nicht nur darum, das Merkel aus dem Amt zu kegeln, sondern das ganze Merkelregime! Dessen Kern aber ist der Sozialistenkonzern SPD mit seinen Tochterunternehmen FDP, Grüne und Linke (die quasi die selbst arrangierte Opposition im Bundestag spielen); nicht die längst von ihm durch die alte DDR-Kirchen-Trotzkistin Merkel geschluckte und entkernte CDU!

Die wird jetzt durch die AfD im Zusammenspiel mit den Spitzen des deutschen Sicherheitsapparates von Rechts wieder aufgerollt und schon bald vollständig entmerkelt. Die Transatlantiker in der Partei werden allerdings im Gegensatz zu Herrn Maaßen ihren Job verlieren und ganz gewiss nicht wie er dabei die Treppe rauffallen. Gaulands alter Traum geht in Erfüllung. Will die CDU noch politisch als konservative Kraft relevant bleiben, muss sie Merkel stürzen.

SPD im Zugzwang

Offenbar will Seehofer die SPD zwingen, den Koalitionsbruch zu begehen. Das hat zwei Vorteile: Die Union von CDU und CSU bleibt. Die Spitzen der SPD brechen innerparteilich wie beim Wähler weiter ein und können sich nicht mehr halten. Ihnen wird nichts anderes übrig bleiben, als die Groko aufzukündigen, bevor ihnen die eigenen Genossen kündigen. Gehen sie nach diesem Affront Seehofers jetzt nicht aus der Groko, zerreißt es den ganzen SPD-Apparat.


http://www.dasgelbeforum.net/mix_entry.php?id=470117&page=0&order=time&category=0


Lesen Sie bitte hier den gesamten Artikel, der deckungsgleich ist mit dem, was Willy Wimmer im Interview sagt.

Willy Wimmer: Versetzung Maaßens ins Innenministerium „sehr positiv“
Aus Sicht des ehemaligen Staatssekretärs Willy Wimmer (CDU) hat Innenminister Horst Seehofer die einzig richtige Entscheidung getroffen, als er den in die Kritik geratenen Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen zum Staatssekretär im Innenministerium machte. Der Bundesregierung hingegen bescheinigt Wimmer gravierende Probleme.
https://soundcloud.com/sna-radio/willy-wimmer-versetzung-maasens-ins-innenministerium-sehr-positiv

Dienstag, 18. September 2018

SPD-Ortsverein an Erstklässler: Sagt euren Eltern, sie sollen SPD wählen!

Im bayerischen Landtagswahlkampf steht die SPD unter Druck. Nach dem Motto "Not macht erfinderisch" wendet sie sich in Franken an eine ganz neue Zielgruppe: die Erstklässler. im Moment handelt sich die Partei mit dieser Aktion vor allem Ärger und Spott ein.

In vier Wochen stehen die Landtagswahlen in Bayern an. Umfragen sehen die SPD nur knapp über zehn Prozent, hinter CSU, AfD und Grünen droht ihr der vierte Platz. Deshalb kämpft die Partei um jede Stimme. Im fränkischen Zirndorf waren die Sozialdemokraten dabei besonders kreativ: In einem Brief wandten sie sich an die Erstklässler der Stadt.
https://deutsch.rt.com/inland/76185-spd-ortsverein-an-erstklassler-sagt/


Für die Propaganda verstellten sich bereits früher die "Führer"  gerne.
Zu Propagandazwecken spannte auch vor 80 Jahren ein gewisser Mann Kinder vor seinen Karren indem er sich mit ihnen ablichten ließ. Damit wollte er vor allem in der deutschen Bevölkerung gut da stehen, denn kinderliebende Politiker kommen gut an bei den meisten Menschen. Auch damals machten sich die Meister der Inszenierung an die Kinder heran, die ihnen gerade recht waren für ein positives Bild in der Öffentlichkeit .

Angebliche "Brotdosen mit SPD Aufdruck" sind nur das Vehikel, um DAS zu transportieren:


Samstag, 15. September 2018

Chemnitz, die verballhornten Ede Wolf Figuren von Rainer Opolka als Wanderausstellung.

Die BRD ist kreativ und freut sich über die allerorten aus dem Boden wachsenden Künstler jeder Coleur, die die Bürger an ihren Schöpfungen teilhaben lassen.
Im vorigen Jahr wurden die Bürger von Dresden von einem Künstler bedacht, der ausrangierte Busse als Mahnmal und staatlich gefördert senkrecht vor der Frauenkirche aufstellen durfte.
Man war erfreut über diese Performance.

Seit Jahren zieht eine Ausstellung durch die Gemeinden, in der silikonierte und mit Aceton entfettete menschliche Körper zur Schau gestellt werden. Kunst vom Allerfeinsten. Jawohl!

In der Bundeskunsthalle konnte man Marina Abramovic jüngst dabei betrachten, wie sie in irgendwelchen Boxen ihre Zeit verbrachte.

Sie performen, die Künstler. Mal in diese Richtung, mal in eine andere.

Zeitgeschmack. Er erschließt sich nicht jedem.

 Eine goldene Statue des Herrn Erdogan war Kunst in Wiesbaden. 

 Jetzt wird Chemnitz mit einer Wanderausstellung "Die Wölfe sind zurück" von dem Künstler Rainer Opolka beglückt.


Just vor dem überdimensionalen Schädel von Karl Marx wurden halb Mensch, halb Tierfiguren plaziert. Anleihen bei Walt Disney, wer kennt nicht den blöd einfältigen Ede Wolf, mit einer Mischung der Panzerknackerbande, einschliesslich Augenklappe und Revolver.

Der Künstler subsumiert das Ganze zeitgemäß und werbewirksam unter Kampf gegen Rechts. Gegenwärtig ein Verkaufsknüller.

Die Raute kann er schon

Rainer Opolka ist ohne Zweifel, zusammen mit seinem Bruder, ein cleverer Geschäftsmann, der sein Geld mit LED-Taschenlampen, u.a. für die Polizei, gemacht hat.

Als Besitzer des Schlosses Hubertushöhe in Storkow laborieren sie über den lukrativeren Verwendungszweck ihrer denkmalgeschützen Immobilie über die als Firmenanschrift hinausgehende Verwendung  mit der kommunalen Verwaltung.

Gegenwärtig kann das Schloss als alles mögliche gemietet werden.

Sollte die Wanderausstellung mit den verballhornisierten Disneyfiguren nicht den erhofften Gewinn bringen bzw. wenigstens ein Verdienstkreuz der BRD; könnten die Figuren in dem Park von Hubertushöhe aufgestellt werden. Oder auch wahlweise an Grenzübergängen, wo sie dem Einreisenden signalisieren: Achtung VOODOO -Gebiet.

Wie die Steinfiguren auf den Osterinseln, womit wir dann bei "back to the roots" gelandet wären.

2000 Jahre europäische Kultur- und Kunstgeschichte Ade!


Donnerstag, 13. September 2018

Johannes Kahrs SPD mit der folgenschweren Aussage, daß "Haß häßlich macht".




Da brüllte der SPD Politiker, Johannes Kahrs, 55 , doch gestern im Parlament in Richtung der AfD, daß Haß häßlich mache.


Hat der Mann keinen Spiegel?

Jetzt ist natürlich jedem klar, warum im Bundestag die Mehrheit der links und mittig Sitzenden nicht gerade durch Schönheit auffallen.

Also, sie sind, nach Kahrs, alle von Haß geplagt.

Und diesem Haß verleihen sie Ausdruck, in verbalen Attacken gegen den politischen Gegner.

Bestes Beispiel ist Johannes Kahrs selbst, wie man sehen kann. Auch sein Mitgenosse, der
gescheiterte EU-Schulz, verbalisierte seinen totalen Frust über seine entgangene Kanzlerschaft.



Ebenfalls der SPD-Genosse, Frank-Walter Steinmeier (63) täte sich wohl schwer, einen Preis für gutes Aussehen zu gewinnen, zumal wenn er in Wut gerät. Da empfiehlt er schon lieber "Musiker", die sich in gewaltverherrlichender Fäkalsprache dem niveaulosen Publikum präsentieren. 


Die Genossen scheinen schlechthin ein Affinität zu primitivsprachlichem Duktus zu besitzen, weil sie sich dessen vorzugsweise bedienen. Das hat natürlich den Vorteil, dass sie auch von ihresgleichen verstanden werden können.



Schauen Sie die Physiognomien an und Sie sehen, frei nach Kahrs, WER haßt.



Noch so ein Beispiel für "Schönheit" ist der allseits beliebte Ralph Stegner, Genosse der SPD, dem die "Liebe" ins Gesicht geschrieben ist.


Mittwoch, 12. September 2018

Köthen: Der 22jährige hätte jederzeit sterben können.

Aha, der ehemalige Bundeskanzler, Helmut Schmidt, hatte 30 oder mehr Jahre einen Herzschrittmacher und starb im gesegneten Alter von weit über 90 Jahren.

Wieviele haben einen Schrittmacher und leben munter bis ins hohe Alter?


Die Ermittler in Sachsen-Anhalt entkräften Behauptungen, nach denen der in Köthen nach einer Auseinandersetzung mit zwei Afghanen gestorbene 22-Jährige doch durch Schläge und Tritte der Asylbewerber gestorben sei.
Bildeinfügun durch Blogger KM.  http://www.antigewalttraining-magdeburg.de/trainer/artikel/dr-jur-horst-w-nopens

"Die Todesursache ist auch entgegen mancher Behauptungen ein Herzinfarkt", sagte der leitende Oberstaatsanwalt Horst Nopens in Halle vor Journalisten.

Der Direktor des bei der Obduktion des Leichnams federführenden Instituts für Rechtsmedizin der Universitätsklinik Halle, Rüdiger Lessig, sagte, der Tote sei "schwer krank" gewesen.
Bildeinfügung durch Blogger KM. https://www.medizin.uni-halle.de/index.php?id=2882&tx_ttnews%5Btt_news%5D=5303&cHash=92478cb78204f06f620b37cdf18ed3f5

Bei dem Mann hätte es wegen seiner Vorerkrankung des Herzens "jederzeit" zu einem tödlichen Herzinfarkt kommen können.

Oberstaatsanwalt Nopens ging auch auf eine Audiodatei ein, in der eine Zeugin die Todesumstände so schildert, dass der Getötete bei der Auseinandersetzung massive Tritte gegen Kopf und Bauch erlitten habe.

Nopens sagte, die Frau sei ermittelt und mittlerweile auch vernommen worden.
  https://www.n-tv.de/der_tag/Mittwoch-12-September-2018-article20619265.html



Zum Thema :
http://www.dasgelbeforum.net/mix_entry.php?id=469550&page=0&order=time&category=0

Kommunisten, Stalinisten, Maoisten, (Anti) Faschisten bestimmen in Deutschland wer oder was "Rechts" ist? Sie haben die Deutungshoheit übernommen - und nicht nur die?

Der gescheiterte Martin Schulz hat den EU-üblichen "Ischias".

Hören Sie zu:





Er hat sein Hinterbänklerdasein noch nicht verarbeitet, faselte von "komplexen Zusammenhängen im 21igsten Jahrhundert" und das tun auch Pseudopolitiker, wenn sie ihren Zuhörern die eigene Dummheit unterstellen.

Armer Mann, dieser Martin Schulz und leider zu Unrecht von Steuerzahler hoch bezahlt.... aber wielange noch?


Dienstag, 11. September 2018

Merkels und Seiberts "Hetzjagd" in Einzelsequenzen. Da schau her!

Made by Jasinna:
https://www.youtube.com/watch?v=cCxle2V3sow

Das "Hase du bleibst hier" Video, von Antifa Zeckenbiß.
Von Hans Georg Maaßen angezweifelt.

Die Pädophilen Partei GRÜNE und die anderen Systemparteien wollen aber gerne,
daß Maaßen zurücktritt....Na dann schaun wir doch mal....


Und hier noch ein interessanter Kommentar des Foristen Diogenes Lampe zur gegenwärtigen
Lage der BRD:


Kanzlerinnendämmerung! Verfassungsschutz zählt Merkel an

verfasst von Diogenes Lampe, 11.09.2018, 16:50
(editiert von Diogenes Lampe, 11.09.2018, 17:36)
Der folgende Text ist wieder nur meine persönliche Meinung. Alle darin enthaltenen Tatsachenbehauptungen bedürfen wie immer der individuellen Prüfung.

Wenn ein politisches Räuberbandesystem (O-Ton Benedikt XVI.) untergeht, dann ist es auch die Stunde des gegenseitigen Verrates. Denn es gilt nun: Rette sich, wer kann!

Verfassungsschutz gegen Kanzleramt

Dass sich Hans-Georg Maaßen, der Chef des Innlandgeheimdienstes mit dem skurrilen Namen „Verfassungsschutz“, offen gegen die Kanzlerin stellt, ist ein Vorgang, den es so noch nicht in der BRD gegeben hat. Wenn er dann auch noch vom Innenminister „Kanzler Seehofer“ geschützt wird, dann kann man daraus nur noch schlußfolgern, dass wir in eine Phase des transatlantischen Machtkampfs gegen Trump und Putin eingetreten sind, in der die deutsche Marionetten-Regierung und ihre Scheinopposition den Sicherheitsapparat des Landes nicht mehr unter Kontrolle haben und somit seine Loyalität verlieren.

Doch eine Regierung, die ihren Zugriff auf den Sicherheitsapparat - und sei es nur partiell - verloren hat, ist keine funktionstüchtige Regierung mehr. Schon gar nicht, wenn es an allen Ecken und Enden des Staates kracht. Ihre Tage sind gezählt. Womöglich sogar schon der eine oder andere Haftbefehl geschrieben. Dass da die Nerven nicht nur in der Groko, sondern auch in der FDP und bei den Grünen und den kulturmarxistischen Teilen der Linken blank liegen, ist nur folgerichtig.

Hier bitte weiterlesen:
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=469448

Eltern stellen rassistische Forderung. Hans Kössel, der Chefarzt der Klinik, "Bei uns ist kein Platz für Rassismus".

Chefarzt Kinderklinik in Brandenburg an der Havel: Dr. Hans Kössel


Brandenburg an der Havel Eltern stellen in Klinik rassistische Forderung - Ärzte erteilen Abfuhr. Donnerstag, 06.09.2018, 17:34

In der Kinderklinik in Brandenburg an der Havel ist es zu einem rassistischen Vorfall gekommen. Dabei hatte ein Elternpaar gedroht, die Klinik zu verlassen, sollte ihr Kind mit einem ausländischen Kind in ein Zimmer gelegt werden.

Der Chefarzt der Klinik reagierte souverän.

Wie die "Märkische Allgemeine Zeitung" berichtet, sollte das Kleinkind, das zuvor auf der Intensivstation behandelt worden war, auf eine normale Station verlegt werden. Die Eltern, die die Möglichkeit wahrgenommen hatten bei ihrem Kind in der Klinik zu bleiben, wiesen bei der Verlegung daraufhin, dass sie die Klinik verlassen würden, sollte man sie und ihr Kind mit einer ausländischen Familie zusammenlegen.

Auf die Frage, warum dies so sei, soll die Mutter des Kindes geantwortet haben: "Die Ausländer bringen die Krankheiten hier rein."

Chefarzt: "Bei uns ist kein Platz für Rassismus" Hans Kössel, der Chefarzt der Klinik, war darüber dermaßen empört, dass er die Eltern nach ihrer Forderung deutlich zurechtwies und damit eine Beschwerde durch den Kindsvater auf sich zog. Dies beeindruckte den Mediziner allerdings recht wenig. "Bei uns ist kein Platz für Rassismus. Wir retten Leben", sagte Kössel

 https://www.focus.de/regional/brandenburg/brandenburg-an-der-havel-wollen-keine-auslaender-im-zimmer-eltern-stellen-in-klinik-rassistische-forderung-aerzte-erteilen-abfuhr_id_9538880.html

Könnte es vielleicht sein, dass die Eltern für ihr Kind nur Ruhe wollten?

Wenn man einmal selbst erlebt hat, wie manche Großfamilien, selbst in Zimmern mit Sterbenden, mit acht Personen einschliesslich Kindern, ihre eigenen Angehörigen besuchen, kann man den elterlichen Wunsch auch unter einem anderen Blickwinkel betrachten.

Zum Thema:

Nicht die erste Fehlanalyse des Frank-Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer. Ärzte sind gegen Alterstests bei jungen Flüchtlingen.

Mit den „Flüchtlingen“ kommen die Krankheiten.

Massenmord durch „postmortale“ Organtransplantation.

 

Montag, 10. September 2018

Merkel im Senegal. Die Ex-DDRlerin und die Symbolik.

Symbolbild für Alleinstellungsmerkmal von Herrschern.


Aber mit Symbolik hat die biedere Provinzdame und ihre Begleiter nun gar nichts am Hut.
Lesen Sie, wie sie begrüßt wurde

Klasse Humor hat dagegen Senegals Staatschef bewiesen, als er das Merkel auf dem Flughafen in Dakar empfing. Doch offenbar können oder wollen die Merkelmedien nicht die Symbolik verstehen, der sich Macky Sall bediente, um die Kanzlerin als das zu empfangen, was sie politisch tatsächlich ist: Die lahme Ente einer machtlosen EU. Was also könnte passender sein, als sie mit dem Schlager: „Ja, mir san mit'm Radl da“ zu begrüßen? 
 Dass dann aber gleich im Anschluß noch der Schlager: „Schöne Maid, hast Du heut' für mich Zeit?“ gespielt wurde, spricht wohl eher für den Kynismus des Präsidenten, der andeuten wollte, dass sie ohne Großmacht im Rücken in seinem Land so ernst genommen wird, wie sie schön ist. Das zeigte sich erst recht, als er sie nach den Gesprächen vor der Weltpresse als dafür bekannt lobte, die Führungsrolle von Deutschland, Europa und der Welt zu sein.
 http://www.dasgelbeforum.net/mix_entry.php?id=469105&page=0&order=time&category=0


Und hier noch etwas zum Nachdenken. 
Von Ulli Kersten.

Das fragst du dich jetzt erst? Friedliche Übernahme der BRD in den 90ern

Dann stellt sich nur noch die Frage, wer 1989 wen übernommen hat?

Wenn du nicht mitten drin wärest, sondern die Ereignisse als Unbeteiligter vom Mars aus verfolgt hättest, erschiene dir die folgende Unterhaltung sicher als vollkommen realistisch:

Honnecker 1988: Bitte Vorschläge, wie wir Westeuropa oder erstmal Westdeutschland erobern können.

Berater: Also, militärisch, mit Gewalt oder ganz schnell ist das unmöglich.

Honnecker: Was bleibt uns?

Berater: Es bleibt nur der lange Marsch durch die Institutionen und die Anwendung einiger chinesischer Strategeme.

Westdeutschland muss sich uns freiwillig anschließen, ohne es überhaupt zu merken. Wenn wir Westdeutschland übernommen haben, folgt der Rest automatisch.

Aber wenn wir mit unserem Militär über die Zonengrenze wollen, geht das nicht.

Aber lesen Sie mal nach, wie das mit dem Grünen Marsch in Nordafrika ging. Ganz ohne Waffen.

Wir schlagen vor, noch raffinierter vorzugehen. Wir müssen den Wessies das Gefühl geben, dass
sie uns befreien und etwas Gutes tun.

Honni: Hört sich interessant an. Wie soll das laufen?

Berater: Wir täuschen vor, aufzugeben, und öffnen die Grenze. Dann werden viele unserer sozialistischen Brüder rübermachen, um sich Bananen zu kaufen.

Bei den Massen werden wir auch ausreichend Trojaner mitschicken, die sich in die politischen Organisationen der Wessies infiltrieren.

Honni: Das müssen aber gute und perfekte Leute sein. Nur sind die ja hier schon für uns tätig, etwa unsere Propagandasektretärin und dieser Pfarrer, wie heißt er noch? Das würde auffallen, wenn die bei den Wessies plötzlich nicht mehr für die sozialistische Einheit eintreten, sondern dagegen.

Berater: Im Kleinen gesehen stimmt das, aber wie sie wissen, werden Lügen umso eher geglaubt, je größer sie sind. Daher müssen wir uns die größten denkbaren Ziele setzen.

Honni: Und die lauten?

Berater: Die Propagandasekretärin wird Bundeskanzler, und der Pfarrer wird Bundespräsident. Aus den Positionen werden sie die westdeutsche Gesellschaft - ganz langsam - so umformen, dass sie die sozialistischen Ideale verfolgt, ohne es zunächst zu merken. Ein paar werden es natürlich merken, aber wenn wir es schaffen, auch unsere schärfste Waffe, Annetta, dort einzuschmuggeln, wird sie mit ihren bewährten Methoden die Abweichler zum Schweigen bringen.

Honni: Ich werde Sie ins Irrenhaus einliefern lassen ... aber andererseits ... hm ... Ziehen Sie es durch. Wenn Sie innerhalb von 25 Jahren keinen Erfolg damit haben, landen Sie in Sibirien im Arbeitslager.
 http://www.dasgelbeforum.net/mix_entry.php?id=469192&page=0&order=time&category=0

Mittwoch, 5. September 2018

Nazi-Hühnerbrühe - Professor Christian Stöcker gibt Nachhilfe zur Erkennung von Nazis



verfasst von Odysseus, 05.09.2018, 10:44

Der Professor Christian Stöcker, Kognitionspsychologe und an der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) schreibt in seiner kolummne für SPON, Rubrik Wissenschaft.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/chemnitz-krawalle-wie-man-nazis-erkennt-a-1225712.html


Er sieht Bedarf zur Nachhilfe zum Erkennen von Nazis in manchen Bevölkerungskreisen und gibt den Verwirrten ein paar Tipps. Einiges ist altbekannter kalter Kaffee, ein paar neue "Merkmale" gibts dann doch, freilich recht willkürlich.

Also Obacht, denn
"Mittlerweile haben Nazis öfter mal sogenannte Fleischtunnel in den Ohrläppchen, sie tragen Ziegenbärte und Kapuzenpullis.
Ganz wissenschaftlich wird es aber hier:
"....eine einfache Regel: Es gibt Nazi-Aktionen und andere Demonstrationen. Es gibt aber keine Demonstrationen, bei denen grölende Nazis mitlaufen, die trotzdem keine Nazi-Demonstrationen sind. Es ist wie mit Hühnerbrühe: Nur ein paar Tropfen Blausäure, und schon ist die schöne Suppe völlig ruiniert.\"
Seine Nazi-Definition:
"Nazis haben nämlich nur ein einziges politisches Ziel: Sie möchten, dass Deutschland wieder von Nazis beherrscht wird, die dann mit allen Nicht-Nazis endlich wieder Nazi-Dinge tun können. Fabriken bauen also, in denen alle, die den Nazis nicht passen, bei Bedarf umgebracht werden können: Behinderte, Juden, politische Gegner, Schwule, Lesben, und diesmal sicher auch Muslime und Menschen mit anderer Hautfarbe. Das ist die politische Meinung von Nazis."
Sein Ratschlag:

" Wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder ein nützlicher Idiot der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht."

Sonst unterstützt man nach seiner Lesart also das, was er zuvor oben definiert hat.

Weiter:
"Wenn Sie also feststellen, dass Sie an einer Kundgebung teilnehmen, bei der auch Nazis mitmachen, gehen Sie schnell nach Hause. Wenn Sie Hitlergrüße, Hakenkreuze oder gar gewaltsame Übergriffe sehen, informieren Sie die Polizei. Dann kommt bald niemand mehr auf die Idee, zum Beispiel "die Sachsen" oder "die Chemnitzer" für Nazi-Sympathisanten zu halten. Das gilt natürlich ebenso für Westdeutsche. "
Also alles ganz einfach. In Zukunft kann also ein Nazi, der bei einer Demonstration mitläuft und rechte Parolen krakelt, dafür sorgen, dass alle schnell nach Hause gehen, da Nazi-Kollaborations-Verdacht droht und/oder die Polizei rufen.

Denn (nochmal, weil der Vergleich gleichermaßen bekloppt und unwissenschaftlich ist):
Es ist wie mit Hühnerbrühe: Nur ein paar Tropfen Blausäure, und schon ist die schöne Suppe völlig ruiniert."
Implizierter Tip für den Verfassungsscghutz: Wenn gerade bei einer unliebsamen Demo kein Nazi mitläuft, kann der Verfassungsschutz sicher schnell einen V-mann schicken , der sich ja szenetypisch verhalten darf.

Sein Vertrauen auf die Polizei ist groß, verhaftet sie doch jeden Hitler- Grüßenden unverzüglich, wie man in Chemnitz sehen konnte (gut, es sollen ein paar Strafanzeigen nach Videobeweis geschrieben worden sein). Bei Kapuzenpullis, Fleischring-Ohrläppchen und ziegenbärten könnten aber schnell auch ein Antifas in Gewahrsam landen.

Weder vor oder nach dem Artikel konnte ich einen Satire-Hinweis finden, ich habe genau geschaut.
Nein, er ist Kognitionspsychologe, er weiß genau was er hier tut:

Unsichere Menschen, die alles andere als Nazis sind, von Demonstrationen abhalten ; Angst schüren, als Nazi abgestempelt zu werden.
Und die Masse zu vergrößern,die die Menschen, die auf die Straße gehen, als Nazis diffamieren.

Zum (einfügung durch Blogger: Kotzsmiley)

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=468969


Na, jetzt kennen wir doch alle die wissenschaftliche Definition von Nazi.
Und da sage noch einer, die Eliten der BRD hätten ein Kompetenzdefizit.

Übrigens machte der Herr Professor Stöcker auch gegenüber Herrn Wisnewski von sich reden,
indem er zur Denunziation aufrief.


Die BRD kann so stolz sein auf ihre sogenannten Eliten. 

Dienstag, 4. September 2018

Die roten Brigaden und das Chemnitzkonzert, beworben vom Bundespräsidenten der BRD Walter Steinmeier und dem Aussenminister der BRD Heiko Maas.


Die Schlägertruppen der roten Brigaden der Antifa


Da hat nun die Antifa ihre Aktivisten, die roten Brigaden, in Chemnitz aufmarschieren lassen, um eine Party über den Leichen der Mordopfer zu feiern.
Zehntausende namentlich bekannte -die Namens-und Adressenlisten kursieren im Internet-
Rotgardisten aus Deutschland wurden mit Flixbussen kostenlos nach Chemnitz gekarrt,
von bekannten Getränkefirmen gesponsert, vom Bundespräsidenten Steinmeier und Heiko Maas beworben und "geliked" und von asozialen Musikgruppen fäkalsprachlich aufgehetzt. Das ganze unter dem Propagandabegriff "Kampf gegen "Nazis" und "Rechts".




Am Ende dieser Party über den Leichen der Mordopfer brüllten die roten Brigaden ihren
Kampfruf: "Altera Alerta Antifaschista", genauso wie man es vom schwarzen Block von ihren Aufmärschen und Gewaltaktionen gewohnt ist.
Die Faust des Kommunisten/Stalinisten Honnecker gegen das Volk

In der Masse beängstigend. In ihrem Hass gegen normale Menschen maßlos und so unkalkulierbar, dass selbst die Polizei vor der Gewalt der roten Brigaden kapituliert, wie der G20-Gipfel in Hamburg bewiesen hat.


Feministinnen lieben augenscheinlich die Fäkalsprache der fetten Rapper, von denen sie bis zur Extase animiert werden und ausser sich geraten.



Wie grauenhaft, das anzusehen.


Mir stellt sich die Frage, wovon leben diese Leute? Wer bezahlt sie?


Der normale Bürger, der morgens um 8 an seinem Arbeitsplatz erscheinen muß, ist nicht bei den roten Brigaden zu finden.

Der normale Bürger empfindet bei der fäkalsprachlichen Ausdrucksform derer, die die Masse anheizen, nur Ekel, Abscheu und Entsetzen darüber, auf welchem Niveau die roten Brigaden ansprechbar sind.

Es spricht eine eindeutige Sprache, wenn die oben erwähnten Politiker der BRD sich mit dieser Ausdrucksform gemein machen.


Der groß angekündigte Hauptakteur der Party auf den Leichen der Ermordeten ist ein fast 60-jähriger "alter weißer Mann" mit dem zugedachten Schicksal für seine Gattung. Er sollte es freilich besser wissen.



Wo ist das Benefizkonzert, dessen Einnahmen den Familien der Mordopfer zu teil werden?

https://youtu.be/T5zhHhkMosQ

Nachtrag:  soviel zur Menge der Rotgardisten in Chemnitz
 

Sonntag, 2. September 2018

Und es quillt aus ihren Mündern......

Wenn man nicht wüßte, wer die Eltern von diesem Mann wären, könnte man annehmen, daß er in einem durchaus asozialen Milieu das Licht der Welt erblickt hat.

So etwa, wie diese hier:

Die derzeit meistbeschäftigten und bezahlten "Fotomodelle" der Lügenpresse.


Nicht so bei diesem "Herrn":


 Seine Eltern,

Maria Carlsson
und
Rudolph Augstein  als Ziehvater
respektive
Martin Walser als leiblicher Vater
waren sicher bemüht, den Sohn standesgemäß zu erziehen.

Aber ihre Bemühungen scheinen nicht von Erfolg gekrönt zu sein, schaut man sich das Endprodukt an. Aber das passiert nicht nur in Millionärshaushalten .  Wie heißt es so treffend im Volksmund:
"Unter einem starken Baum wächst kein neuer heran".

Dieser Text, den der Sohn, mittlerweile selbst 51 Jahre alt, veröffentlichte

„Und immer wieder Sachsen“ geschrieben:
„Sachsen ist wie das Internet. Nur in echt. Der ganze niedrige Hass, der sich im Netz Bahn bricht – in Sachsen kann man ihn auf der Straße sehen. Die Videos aus Chemnitz zeigen sie ja, die dicken, stiernackigen Männer, die mit ihren Glatzen aussehen wie Pimmel mit Ohren – allerdings Pimmel mit Sonnenbrillen. Sie sind das Fleisch gewordene Rülpsen und Tölpeln, das die sozialen Medien durchflutet. Es spricht tatsächlich viel dafür, dass nicht diese Leute das Netz ruinieren – sondern dass das Netz diese Leute ruiniert.“
scheint das zu bestätigen.

Es wäre allerdings auch denkbar, dass der Autor psychische Probleme bezüglich seiner Überväter kompensiert, den "dummen Jakob " macht, um sich Aufmerksamkeit zu beschaffen.

https://www.youtube.com/watch?v=OTNkiX4e0OA

Wer, um alles in der Welt, kann so einen Clown ernstnehmen?



Samstag, 1. September 2018

Zwei angeblich 11jährige -Syrer und Afghane vergewaltigen 10jährigen Mitschüler. Die begleitenden Lehrer kriegen es nicht mit.

Das sind die Folgen von Gender und Frühsexualisierung. 
Und die Senatorin, Sandra Scheeres
Seit Dezember 2016 amtiert sie als Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, da der zuvor in ihrer Verwaltung verankerte Bereich der Wissenschaftspolitik in die Berliner Senatskanzlei integriert wurde.

Sandra Scheeres trägt daran die Mitschuld.

Zwei Elfjährige hielten einen zehnjährigen Jungen fest und ein zehnjähriger Mitschüler aus der Klasse des Opfers vergewaltigt ihn. Zwei unbeteiligte Schüler beobachteten alles. Der Täter stammt aus Afghanistan, die beiden Mittäter aus Syrien und Afghanistan.

Der Täter, der mit seinem respektlosen Verhalten schon im Vorfeld im Unterricht aufgefallen sei, hatte dem Bericht der B.Z. zufolge seine Tat noch am gleichen Tag angekündigt: "Wir f*** dich heute“. Erst eineinhalb Wochen nach der Tat habe sich ein Freund des Opfers dem schulischen Sozialarbeiter anvertraut. Bildungssenatorin Sandra Scheeres (48) auf Anfrage der B.Z.: "Ich bin entsetzt über diesen schockierenden Fall. Es muss alles getan werden, um das geschädigte Kind und die Familie zu unterstützen.“


Jetzt ist die  Dame entsetzt über die Folgen der von ihr mitgetragenen Politik.
Wetten wir darauf, dass die Kinder der Senatorin nicht eine Brennpunkt- sondern eine gepflegte Privatschule besuchen?

Sind die zwei angeblich 11jährigen Täter wirklich so alt, wie hier angegeben?
Oder handelt es sich um "unbegleitete minderjährige Flüchtlinge", von denen es tausende in der BRD gibt, die alle als"Minderjährige" gelten, obwohl viel von Ihnen aussehen wie erwachsene Männer, z.T.mit Bart?

Diese widerliche Tat legt eine solche Vermutung nahe.

ps. für die Lügenpresse: Nach hunderten von Negativmeldungen müßt Ihr mal wieder über einen "Flüchtling" berichten, der einen Tausendeuroschein findet und beim Fundbüro abgibt. Nicht wahr?


Zum Thema:

Für alle, die noch nicht wissen, was sich hinter Gender-Ideologie verbirgt.


"Bildungsplan namens „Gender" für die Schulen in Baden-Württemberg "



















Eigenes töten - dafür fremdes importieren. Ist das nicht krank?

 



Woher kommen die Grünen? Wer sind die Grünen? Was sind die Ziele der Grünen und welche Auswirkungen haben die Grünen auf die deutsche Gesellschaft?


Grüner Pädophilenbefürworter Trittin verschwindet hoffentlich in der Versenkung. Claudia Roth Vizepräsidentin des deutschen Bundestages?

 



 



Freitag, 31. August 2018

Personifizierte Inkompetenz maßt sich an, die Bürger zu erziehen.

Sie wollen "auslösen" und "prägen". Die konzernabhängigen Schreiber der Merkelpresse!

Robert Fenstel ist einer von ihnen. Er meint feststellen zu müssen, daß "Rechte das Wendemotto zur Haßparole" machen und bedient in seinem Pamphlet die gängigen linken Klischees, in dem er alles mit allem vermischt, verrührt und gemäss der politischen Agenda, solange bis aus schwarz weiß wird und letztlich durch die Beimischung von dem Blut tausender Opfer dunkelrot ist.

ROT, tiefrot war und ist überhaupt die Lieblingsfarbe der Kommunisten.

Schaut man sich Vita der heute durch die GRÜNEN in Amt und Würden gebrachten "Eliten" an, der mehrheitlicher Hintergrund ist der SDS bzw. ihre sehr frühe Aktivität im kommunistischen Bund Westdeutschlands und ihre Zugehörigkeit zu der Doktrin der blutrünstigen Maoisten. Elmar Altvater, Reinhard Bütikofer, Detlev Claussen, Daniel Cohn-Bendit, Josef-Martin Fischer, Tom Carl Joerge Koenigs, Wolfgang Kraushaar, Winfried Kretschmann, Claus Leggewie, Oskar Reinhard Negt, Franz-Josef Rupert Ottomar Plottnitz-Stockhammer, Thomas Schmid, Hans-Gerhart Schmierer, Jürgen Trittin, nicht zu vergessen José Manuel Durão Barroso, der für zwei Amtszeiten Präsident der europäischen Kommission war. 

Elmar Altvater1938-2018
Reinhard Bütikofer


Detlev Claussen

Daniel Cohn Bendit

Josef Martin Fischer


Tom Carl Joerge Koenigs

Wolfgang Kraushaar


Winfried Kretschmann


Claus Leggewie

Oskar Reinhard Negt


Franz-Josef Rupert Ottomar Plottnitz-Stockhammer



Thomas Schmid

Hans-Gerhart Schmierer

Jürgen Trittin

José Manuel Durão Barroso 






Deren willige Schüler sind heute die, die den gesamten politischen Diskurs und die Journaille prägen und, die jeden der nicht ihrer Meinung ist, vernichten wollen, und das nicht nur verbal sondern konkret, wie Reiner Woop, Theaterregisser aus Detmold mit Napalm. 


Diese Leute vermengen die AfD mit Pegida, "rechte" Demonstranten gegen die Mörder von Bürgern, mit "Faschisten" und in ihrer intellektuell begrenzten Wahrnehmung den Begriff "Volk" mit "Populisten".

Das gesamte Vokabular des kommunistisch-maoistischen linken Spektrums ergießt sich verbal in haßerfüllten schulmeisterlichen Erklärungen über Bürgerrechtler und alle Personen, die die Rückkehr zum Rechtstaat und die Einhaltung bestehender Gesetze fordern.

Ihre Artikel in den glücklicherweise immer auflageschwächeren Mainstreamorganen strotzen nur so von ihren kreierten Parolen und Textbausteinen, wie sie uns heute ausnahmslos auch in den "Reden" der noch politisch Verantwortlichen begegnen.

Ungezählte Lohnschreiber sondern die gleichen Texte in diversen Organen ab. Immer den gleichen Sermon der Linksfaschisten, die bis heute darüber frustiert sind, daß ihre kommunistische
Beglückungstheorie auf immer mehr Widerstand stößt, speziell in Mitteldeutschland, wo die Mehrheit der Bürger unter der kommunistischen Diktatur des SED-Regimes drangsaliert und terrorisiert und versklavt wurde.

Der Mythos der getarnten Kommunisten in dieser BRD ist als Propaganda längst durchschaut und dokumentiert.

Die Frage wirft sich auf, wielange die Deutschen, die von ehrlosen sogenannten Eliten unflätigst verleumdet werden, dafür Steuern bezahlen, damit diese Subjekte alimentiert werden.




In diesem, von Doris Köpf, der vierten Ehefrau von Gerhard Schröder, 1996 im FOCUS veröffentlichen Artikel, findet man weiter Einzelheiten und Namen der GRÜN- inzwischen BUNTEN "Eliten."