Montag, 31. August 2015

"Die Rechten waren es schon wieder (nicht) - Brand in Turnhalle"

Aber wen kümmert das schon?

In Berlin hat es gebrannt und alles war klar.

Zum Feuer in der Turnhalle an der Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik erklärt Christopher Lauer, innenpolitischer Sprecher der Piratenfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus:

„Für mich lassen die Ereignisse der vergangenen Tage nur den Schluss zu, dass es sich bei dem Feuer um einen Brandanschlag handelt.
Es ist bestürzend, beschämend und entsetzlich, dass die Halle in der Nähe einer Flüchtlingsunterkunft am helllichten Tag angezündet wurde.
Die Piratenfraktion verurteilt diesen rechtsterroristischen Akt aufs Schärfste.
Ich fordere Frank Henkel dazu auf, mit der vollen Härte des Gesetzes gegen all jene vorzugehen, die an Unterstützung, Planung und Durchführung dieser Tat beteiligt waren. Die Ereignisse der letzten Tage und Wochen machen klar, dass diese Terroristen vor nichts zurückschrecken.
Ich erwarte weiterhin, dass die Berliner Polizei in Zukunft deutliche Präsenz in der rechten Szene Berlins zeigt und Nazistrukturen endlich konsequent bekämpft. Außerdem müssen Flüchtlingseinrichtungen umfassend geschützt werden. Wer in Zweifel zieht, dass es sich bei diesem Brandanschlag um einen rechten Terrorakt handelt, hat aus dem Nationalsozialistischen Untergrund nichts gelernt.
Eine Haupterkenntnis des NSU-Untersuchungsausschusses im Deutschen Bundestag war: Rechter Terror braucht keine Bekennerschreiben, die Tat spricht für sich.“


Quelle: http://www.danisch.de/blog/2015/08/30/feuer-presse-und-desinformation/

Schon der letzte Satz beweist die katastrophale Geistesverfassung dieses Mannes.
Der hat überhaupt keinen Plan und ist noch viel dümmer als die Polizei erlaubt.
Welche Erkenntnisse gab es denn im NSU-UA, außer das massig Akten geschreddert wurden, die Nachrichtendienste keine Luft an die Aufklärung ließen und der später geschasste Ober-Aufseher ein Problem hatte, von dem man schon vor seiner „Inthronisierung“ wußte.
Es gibt also nur eine Erkenntnis – die Bundesrepublik ist ein mafiöses Gebilde.

Doch zurück zu den Erkenntnissen des Herrn Lauer, der wußte wer es war.

Der Brand einer Turnhalle auf dem Gelände der Karl-Bonhoeffer-Klinik in Reinickendorf steht offensichtlich unmittelbar vor der Aufklärung. Die Ermittlungen eines Branddezernates haben inzwischen zu mehreren Flüchtlingskindern geführt, die unter dem Verdacht stehen, das Feuer offenbar fahrlässig verursacht zu haben. Das teilte die Berliner Polizei am Sonnabend mit. Die etwa 600 Quadratmeter große Turnhalle an der Oranienburger Straße im Ortsteil Wittenau war, wie berichtet, am Mittwochnachmittag in Brand geraten.
Die Polizei war durch Zeugenaussagen auf die Spur eines Achtjährigen gekommen. Der Junge wurde dann im Beisein seiner Eltern von den Ermittlern befragt und gab dabei an, er sei mit anderen Kindern in die Turnhalle eingedrungen und habe dort gekokelt. Das so entfachte Feuer war rasch außer Kontrolle geraten und hatte das Gebäude trotz Löscharbeiten der Feuerwehr zerstört.


Quelle: http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article205615367/Hallenbrand-offenbar-von-Kindern-verursacht.html

So viel zum Piraten Lauer.

Und wer wissen möchte, warum es hie und da mal brennt, wird Interessantes lesen, was man so im Detail im Medien-Bordell nicht findet.

Die allermeisten Brände in Asylantenheimen wurden von den Bewohnern selbst gelegt. Viele davon absichtlich. Die wenigsten haben einen einwanderungsfeindlichen Hintergrund. Eine Übersicht über Brandursachen der letzten zwei Jahre in Flüchtlingsheimen.

Zur Statistik bitte hier entlang: http://www.mmnews.de/index.php/politik/52227-asyllbrand1#14410012480332&if_height=16004

http://www.dasgelbeforum.net/mix_entry.php?id=367322&page=0&order=time&category=0

Samstag, 29. August 2015

Sachsens Innenminister Ulbig wird von Linken und Flüchtlingen vom Hof gejagt....


Was skandieren die "Refugees"? "We are here and we will fight...." ?

Habe ich das so richtig verstanden? Unfassbar!

Dennoch sieht Herrn Ulbigs "Chef" das Problem offenbar auf der "anderen Seite": http://www.mmnews.de/index.php/net-news/52316-tillich-k%C3%BCndigt-h%C3%A4rteres-vorgehen-gegen-rechtsextreme-an 

 Man könnte sich fast im Tollhaus wähnen.... Man muß es gesehn und gehört haben Asylanten und Antifa verjagen vereint Sachsens Innenministers Ulbig wie auf einer Treibjagd! 
 http://www.welt.de/politik/deutschland/article145759703/Die-Antifa-jagt-Sachsens-Innenminister-einfach-vom-Hof.html

 
Die Antifa&Co hat also wieder die Regie in Heidenau, genau wie bei den Protesten am Wochenende vom 22./23. August, als die Bürger von Heidenau friedlich blieben, aber die angerückte Antifa sich wie gewohnt mit der Polizei Straßenschlachten lieferte.
Samstag waren es noch Chaoten aus der Region, aber am Sonntag wurden Hooligans des FC Sankt Pauli herbei gerufen, die zu einem Auswärtsspiel in Leipzig waren
Deshalb kam es erneut zur Eskalation:
Ausschreitungen in Sachsen
Gewalt in Heidenau geht weiter
Im sächsischen Heidenau ist es Nahe einer Asylunterkunft zu gewalttätigen Übergriffen gekommen. Beobachter sprachen von einigen Verletzten. Mitglieder der linken Antifa-Szene griffen Angehörige des rechten Spektrums an.

http://www.stern.de/gewalt-in-heidenau-geht-weiter-6415902.html

 
Die Leute vor Ort sind doch völlig überfordert, dem Treiben hilflos ausgeliefert, verlieren offenbar die Nerven und die Geduld in diesem bösen Verwirrspiel, dem sie einfach nicht gewachsen sind, weil sie so dauernd nur den Schwarzen Peter ziehn.
Den Bürgern in Heidenau geht es quasi wie beim Hexenwiegen:
sie sind immer - "schuldig"!
Das alles geschieht inzwischen einfach so... in Deutschland.

Keiner hilft und rückt die Fakten ins rechte Licht.
Nur mal zur Info: ein Lehrstück!


Keiner rückt die Fakten ins rechte Licht! NEIN!
Wir sind in "Mutti's"  BRD! 

Trotzdem, achten Sie auf die Leibwächterwalküre, die den Innenminister vor sich her schiebt. Eine Lachnummer, wenn der Anlass nicht so bizarr wäre.


Zum Thema:
 

Jobs für Flüchtlinge - Bezahlung unter Tarif

Unsere boomende Wirtschaft hält unzählige Jobs für Flüchtlinge bereit:
http://www.workeer.de/jobs/

Programmierer mit sehr guten Deutschkenntnissen für 8,50 € pro Stunde, manche zahlen auch gar nichts. Ist ein solches unbezahltes Praktikum überhaupt zulässig?

Architekturbüro - unbezahltes unbefristetes Praktikum
Vertriebsingenieure für 8,50 € pro Stunde
Junior Software Entwickler C# für 8,50 € pro Stunde
IT Fachkraft für 8,50 € pro Stunde
Elektromonteur für 9,50 € pro Stunde
Schweißer für 8,50 € pro Stunde
Forschungs- und Entwicklungseingenieur für 8,50 € pro Stunde
Deutsche Umweltstiftung - unbezahltes Praktikum
refugees welcome - unbezahltes Praktikum
Zahntechniker für 8,50 € pro Stunde
Elektriker für 10 € pro Stunde
Andriod Developer für 400 € pro Monat
Baustellenleiter für den Maschinenbau - 10,98 € pro Stunde
Power 4 Africa e.V. - unbezahltes Praktikum
Katholische Kirche - unbezahltes Praktikum
IT-Administrator für 8,50 € pro Stunde
Zahnarzthelferin für 8,50 € pro Stunde
Informatiker für 10 € pro Stunde
GF-Assistent - unbezahltes Praktikum
Sicherheitsmitarbeiter am Frankfurter Flughafen für 8,50 € pro Stunde
Programmierer für 8,50 € pro Stunde
Kfz-Mechaniker - unbezahltes unbefristetes Praktikum

Freitag, 28. August 2015

Asylheim-Brände: die meisten wurden von Bewohnern gelegt

Asylheim-Brände: die meisten wurden von Bewohnern gelegt 
28.08.2015 
 
Die allermeisten Brände in Asylantenheimen wurden von den Bewohnern selbst gelegt. Viele davon absichtlich. Die wenigsten haben einen einwanderungsfeindlichen Hintergrund. Eine Übersicht über Brandursachen der letzten zwei Jahre in Flüchtlingsheimen.

In den Medien wird immer wieder von Brandanschlägen auf Flüchtlingsheimen berichtet. Verschwiegen wird, dass die allemeisten Brände von den Bewohnern selbst gelegt wurden. Nur wenige davon waren unabsichtlich. Es gibt jedoch auch eine gewisse Anzahl von fremdenfeindlichen Attacken. Hier die Übersicht:

http://www.mmnews.de/index.php/politik/52227-asyllbrand1

Mittwoch, 26. August 2015

Kiewer demonstrieren vor das US-Botschaft-Gebäude gegen amerikanische Soldaten in der Ukraine





Das ist gut!


Zum Thema:

Ein Wendehals: "Jazenjuk 2012: Genosse Putin als Retter Russlands und mein Vorbild im Kampf gegen Oligarchen"

U.S. Pressures Nobel Committee to Declare Ukraine’s President a Peace Prize Nominee, Leaked Letter

Die Blindheit der Europäischen Union gegenüber der Militärstrategie der USA von Thierry Meyssan

"Klitschko bekommt Adenauer-Preis für “beispielloses Engagement für Demokratie und Frieden“

Der daueradipöse Elmar Brok, 70 Jahre und keine bisschen weise...

Pjotr Poroschenko 

Ist ein Krieg Nato vs. Russland um die Ukraine noch zu verhindern?

Die globalen Player wollen Krieg - Gnade uns Europäern Gott wenn sie es schaffen !

" Die wahren Schuldigen am Krieg in der Ukraine "

"Nato-Manöver in der Ukraine im Jahr 2014" . Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen.

Polen leitet die militärischen Operationen in der Ukraine. Von Andrew Korybko

Tummelplatz für geo-politische Interessen: UKRAINE 

" Sohn von US-Vizepräsident Biden wird Vorstand bei ukrainischem Gas-Konzern "

"Tragödie von Odessa: Erst getötet, dann verbrannt". Töten allein ist den Extremisten des "Rechten Sektors" nicht genug.

 

 

 

 

 

Merkel in Marxloh eilt – bewacht von diversen Bodygards, erst ins Haus, dann zurück ins Panzerfahrzeug...



Alles inszeniert, gut abgesperrt, perfekte Überwachung, ohne jegliches Risiko, versteht sich, bei so einer wichtigen Person. Leider kein Blick darauf, wer oder was auf den Dächern der Häuser postiert und installiert wurde.


Sie, die Migrantin aus der DDR***, hat Probleme mit dem, was da so als „Volk“ bezeichnet wird. Sie reicht mit weit ausgestrecktem Arm die Fingerspitzen.....Berührungen dieser Art scheinen ihr äußerst suspekt zu sein auch wenn sich die Lügenpresse bemüht, das Gegenteil zu behaupten und von „Händeschütteln“ und “Autogrammen“ faselt.
Achten Sie auf das witzige Statment an der Wand. Wer ist "UNS"?
Sie spricht, wie könnte es auch anders sein, den für sie ausgearbeiteten Text und will ihr Programm so schnell wie möglich vor einem handverlesenen Publikum abspulen. Verklemmtes Grinsen beim Verlassen der Lokalität, bloß schnell zurück in das vertraute, wahrscheinlich gepanzerte Fahrzeug, zwei Kontrollfahrzeuge vorne, zwei dto. Hinter dem Kanzlerfahrzeug.....in Sicherheit, Gott sei Dank, geschafft.

Mehr ist es nicht, was Frau Merkel da macht und mehr sollte auch niemand hinein interpretieren.

Auf zum nächsten Programmpunkt via Helikopter oder Kleinenflieger, das Gleiche schon wieder.

Das, was die betroffenen Menschen in diesem Land bewegt, interessiert die Bundeskanzlerin nun wirklich nicht.Sie will, dass ihre beauftragte Agenda ohne jedweden Widerspruch abläuft.

Wir sollten sie ermutigen, den Asylantenstrom nicht abreißen zu lassen. Es passen noch zig Millionen auf das Gebiet, das Deutschland heißt. Die Ideologen werden schon dafür sorgen, dass sie ganze finanziert kriegen. Schließlich ist Gelddrucken keine Kunst, kann jeder Hilfsarbeiter. Wenn sie es aber nicht schaffen sollten, sind sie selbst die ersten, die unter dem Unmut der zugereisten Invasoren leiden werden.


Zeitgleich ist der zweite Migrant***, Herr Gauck, auch er kommt aus der DDR, on Tour und redet das, was ihm aufgetragen wurde. Gauck-Besuch im Flüchtlingsheim  

Hass und Gewalt erzeugen "Dunkeldeutschland"


Herr Gauck, wir werden noch alle leuchten, keine Sorge. Es wird hell werden in Deutschland, wie seinerzeit in Hiroshma. Immer diese überflüssigen Sorgen der Eingewanderten, das verstehe, wer kann.

Der Migrantenpräsident***, Herr Gauck, kann in seinem Schloss oder sonstigem Sitz getrost abwarten, bis es wieder Strahledeutschland gibt, ebenso wie die Migrantenkanzlerin***, Frau Merkel, in ihrer Luxuseigentumswohnung in Berlin, oder in ihrer Hochsicherheitsdatscha in Hohenwalde.

Die neuen Feudalherren/Innen in der BRD



Apropos Migranten: lesen sie mal, was die Springerpresse /Lügenpresse/ CIAPresse dazu schreibt:

***Alle Sachsen zwischen 25 und 66 sind Migranten

Von Michael Pilz Redakteur Feuilleton

Im sächsischen Freital ziehen Einwohner gegen Flüchtlinge mit der Botschaft "Kein Ort zum Flüchten" zu Felde. Muss man die Menschen dort wirklich daran erinnern, wo sie herkommen? Man muss.
Wir zogen damals nicht in überladenen Booten ins gelobte Land. Wir flohen nicht in Fahrwerken von Flugzeugen von dort, wo wir geboren worden waren und es nicht mehr aushielten. Wir blieben einfach da im deutschen Osten, als der deutsche Westen zu uns kam.
Wir wanderten gewissermaßen über Nacht und auf der Stelle aus und ein. Der Staat, dem wir seit 1990 angehören, hatte uns, sobald die Mauer offen war und wir noch in der DDR zu Hause waren, mit Begrüßungsgeld empfangen, frei in Bussen fahren und Museen besuchen lassen und uns blühende Landschaften versprochen...... usw. usf.

Was soll uns diese Botschaft des Herrn Pilz sagen?
Ich denke, dass man die Deutschen daran gewöhnen will, dass sie alle Migranten sind, keinerlei Ansprüche haben und zufrieden sein sollen, mit dem was sie kriegen, was immer das auch ist. Es ist schon bizarr, was der linke "Migrantenmainstream" *** an Eiter aus seinen Schubladen fliessen läßt.


"Wo bleiben verdammt noch mal die weiblichen Zuwanderer? (mT)"

Ich dachte, es ginge darum, daß Deutschland pro Jahr x00.000 Zuwanderer braucht, um die demographische Lücke zu füllen.

Wo bleiben diese Einwanderinnen hier: 




Die einzigen, die kommen, sind die hier: 


Leni Riefenstahl

   
Das mag vielleicht einigen älteren Damen vom Schlage einer Claudia Roth gefallen, .........
Bitte hier weiterlesen:
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=366500 


ps. und falls Sie sie nicht kennen sollten, hier ist Claudia Roth, 60, Grüne:

und das ist ihre Villa in Bodrum, Türkei, 20 Minuten entfernt von der Hölle auf der griechischen Insel Kos. Wie man hört befand sich Claudia Roth on Tour in ihre Ferienvilla Bodrum und auf Asylantenwatching.  Wer die Reise wohl bezahlt hat??


Claudia Roth wird sich gewiss noch für eine Frauenquote bei den Neubügern aus Afrika einsetzen, denn nur Männer, das geht überhaupt nicht.



Dienstag, 25. August 2015

Das dürfen wir niemals vergessen:


Merkel am 25.August 2015 in Duisburg-Marxsloh:

"Wir brauchen mehr Menschen mit Migrationshintergrund"

25.08.2015,

Migrationshintergrund

Zahl der Zuwanderer in Deutschland so hoch wie noch nie

Im Jahr 2014 hatten rund 16,4 Millionen Menschen in Deutschland einen Migrationshintergrund. Auf Basis des Mikrozensus 2014 entsprach dies einem Anteil von 20,3 % an der Gesamtbevölkerung und einem Zuwachs gegenüber dem Vorjahr von 3,0 %. Die Mehrheit der Personen mit Migrationshintergrund hatte einen deutschen Pass (56,0 %). Selbst in der Gruppe der Zugewanderten lag der Anteil bei 46,1 %. Gegenüber 2011 ist die Zahl der Personen mit Migrationshintergrund um gut 1,5 Millionen Menschen angestiegen (+ 10,3 %).


Besuch im Problemviertel
Merkel traut sich in "No-Go-Area" Duisburg-Marxloh
25.08.2015,

Händlern brechen die Geschäfte weg, Familienclans reklamieren Straßen für sich, die Polizeigewerkschaft ist besorgt. Wird Duisburg-Marxloh zur "No-Go-Area"? Am Dienstag besucht Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) das Viertel.
Der Junge beginnt zu hüpfen und das Autodach poltert im Takt. Ein Mädchen klettert auf allen Vieren über die Heckscheibe nach oben. Ein Dreijähriger wetzt einen Spielzeugbagger über die Motorhaube. Duisburg-Marxloh, Henriettenstraße - eine Szene zwischen blassen Fassaden, Eck-Kiosk und leerstehenden Läden mit abgeblätterten Logos in den Schaufenstern.
 http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_75172302/angela-merkel-wagt-sich-in-no-go-area-duisburg-marxloh.html


Bürgermeister Duisburg: Soren Link

"Pulsierender Stadtteil"Duisburgs Bürgermeister Link: "Marxloh ist keine No-Go-Area"

Marxloh, ein pulsierender und bunter Stadtteil?

Zwar gebe es in Marxloh Arbeitslosigkeit, bildungsferne Schichten und Schwierigkeiten im Zusammenleben, dennoch sei Marxloh aber „ein pulsierender, bunt aufgestellter Stadtteil, der für gutes und friedliches Zusammenleben steht“ und in dem es sich sehr gut leben lasse.

http://www.focus.de/politik/deutschland/sozialer-brennpunkt-duisburgs-ob-link-wehrt-sich-marxloh-ist-keine-no-go-arera_id_4901022.html 

 

Newsroom -Polizei Duisburg
Newsroom  Polizei Duisburg

 

60 Millionen sind auf der Flucht:

 

Sonntag, 23. August 2015

"Meinungsterror beim Flüchtlingsdrama"

Europa hat faktisch völlig offene Grenzen, die jeder überwinden kann, der das will. Aus welchem Grund und mit welchem Ziel auch immer. Mit oder ohne Papiere. - Die Medien zelebrieren einen regelrechten Meinungsterror, der jeden, der zur Zuwanderung Fragen zu stellen wagt, sofort in die rechte Ecke verbannt.

Die Kommenare unter dem Artikel:
 
Wir Bürger randalieren nicht
23. August 2015 - 11:40
Wir Bürger randalieren nicht 
In Heidenau, da zieht der Verfassungsschutz eine Show ab, damit die Lügenpresse wieder Futter gegen die bösen Deutschen hat, die aber gar nicht verstehen wie ihnen geschieht - die armen - weil die von 70 Jahren Gehirnwäsche schon völlig s e d i e r t sind.
Jawohl ! Wir sind soooooo S E D I E R T , dass ihr uns nicht mal mit ner Völkerwanderung und mit Eisenstangen randalierenden Invasoren hinter der Glotze vorlocken könnt - da müsst ihr schon selber mit euren V-Leuten Böller und Bierflaschen werfen. Da habt ihr 70 Jahre zu gute Arbeit geleistet - über das Ziel hinausgeschossen so zu sagen.
Herr - hilf uns in dieser dunklen Stunde!
 
Heidenauer Festspiele
23. August 2015 - 11:13
 
der Verfassungsschutz hat gestern eine weitere Vorstellung des Stückes "Böse Deutsche" gegeben. Es war mal wieder eine Glanzstunde der sehr engagierten V-Männer der NPD die mit Pyrotechnik und Bierflaschen sehr überzeugend einen total unterbelichteten Mob darstellten. Die Presse greift die Aufführung schon begeistert auf und bombardiert uns auf allen Kanälen damit, ein gefundenes Fressen! Erinnern wir uns bitte, die NPD konnte damals nicht verboten werden weil die von V-Männern organisiert ist. Wir Bürger sind doch nicht so doof und ziehen eine so chancenlose Randale ab! Wir wenden uns an die direkten Verantwortlichen bei Stadt und Landkreis! Ich habe schon von Leuten gehört, die bei besagten Damen und Herren im Vorgarten standen.
 
Anna Konda
23. August 2015 - 10:00
 
300000 obdachlose Deutsche, davon 30000 obdachlose Kinder leben in diesem Land auf der Straße. Für die eigenen notleidenten Landsleute ist nie einer von den linksgrünen Gutmenschen auf die Idee gekommen Obdachlosenheime zu bauen und die Obdachlosen mit 8200€ pro Jahr zu alimentieren, wie es bei islamischen Migranten üblich ist. Die eigenen notleidenten Landsleute gehen ihnen aber sowas von am A.sch vorbei. Da könnten sie sich ja aber auch nicht wie bei afroarabischislamischen Flüchtzudringlingen als vor Toleranz strotzender wohltätiger Gutmensch darstellen, sonder sie müssten von ihresgleichen befürchten als Nazis tituliert zu werden, wenn sie was Gutes für die eigenen deutschen Landsleute tun würden.
 Anna Konda                                      23. August 2015 - 9.46
 
Wenn ich dieses gutmenschliche Toleranzgeseire von wegen 'arme Flüchtlinge' und im Totschlagargument 'arme Flüchtlingskinder' schon höre, wird mir extrem übel, weil ich weiß, dass dahinter die perfideste Verlogenheit steckt. Das Geschäft mit der Barmherzigkeit wird nur von den schäbigsten Menschen betrieben, die ohne Rücksicht auf ihre angestammten Mitbürger den Flüchtlings- und Asylantenstrom immer weiter anheizen, weil sie sehr gut daran verdienen. Ist euch schon mal aufgefallen, dass die größten Befürworter von Migration allesamt auf Kosten der Allgemeinheit leben und selbst aus eigener Tasche nicht bereit sind auch nur einen Cent für ihre 'ach so armen Flüchtlinge' aufzubringen.

Zu "NPD" weiß Wikipedia:
Mitglieder­zahl 5.048[2]
Durch­schnitts­alter 37 Jahre[4]
Frauen­anteil 27 Prozent[5] Staatliche Zuschüsse 1.415.502,86 € (2014)[3]


Unter NPD lesen wir bei Wikipedia im Dezember 2012: 5900 Mitglieder, Frauenanteil 27 %, Staatliche Zuschüsse 1.323.547.81 €
http://de.wikipedia.org/wiki/Nationaldemokratische_Partei_Deutschlands
Vergleicht man die Zahlen mit 2014, so hat sich die Mitgliederzahl wesentlich verringert, obwohl sich der staatliche Zuschuss erhöht hat.


In Anbetracht der Zahlen erscheint der unermüdliche „Kampf gegen Rechts“ als ein bewusst aufgebautes Feindbild, besonders wenn man berücksichtigt, dass behauptet wird, die meisten „NPD Mitglieder“ sind Leute vom Verfassungsschutz und nicht nur die elf zugegebenen.

Verbotsantrag: Verfassungsschutz führte elf V-Leute in der NPD-Spitze

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/verfassungsschutz-fuehrte-elf-v-leute-in-der-npd-spitze-a-1033842.html

Die BRD hat ca. 80 Millionen Einwohner. Und als ausgewiesene Demokratie verträgt sie nicht einmal eine Minderheit von 5048 Mitgliedern? Was soll das für eine Demokratie sein, die auf so schwachen Füssen steht, diese 5048 Leute nicht im Griff zu haben?

Wenn es diese Partei nicht als Buhmann gäbe, müsste das System  sie direkt erfinden, denn wer sollten sonst diese "Neonazis" sein?


Donnerstag, 20. August 2015

Was muss man unter einem "Promi" verstehen? Wer oder was ist das?

Einsatz für Flüchtlinge  

Deutsche Promis trotzen dem Shitstorm

Hunderttausende Menschen fliehen aus Angst vor Gewalt, Verfolgung und Elend nach Deutschland - ein Thema, das die Gesellschaft bewegt. Nach engagierten Aussagen von Schauspieler Til Schweiger und TV-Moderatorin Anja Reschke melden sich nun immer mehr Promis zu Wort und setzen sich für Flüchtlinge ein.

Herbert Grönemeyer

Verdient seine Millionen mit Sprechgesang. (Bochum, ich komm aus dir) in Deutschland.
Lebt aber seit ewigen Zeiten in England. Grönemeyer verprügelt auch schon mal die aufdringliche Journaille.

Campino 

Campinos Bruder, Michael Frege, wird Insolvenzverwalter von Neckermann

Insolvenzverwalter von Lehman BrothersStreit um Rekordhonorar für Campinos Bruder

Da kann der Tote Hosen Campino durch wirklich keine eventuelle Kritik am System der BRD oder gar der Masseneinwanderung üben. Oder?

Heinz Rudolf Kunze

1996 beklagte Kunze in einem Interview des Spiegel als Sprecher von rund 600 deutschsprachigen Künstlern „die Flut von ausländischer Musik und eben auch ausländischem Schund“ und sprach sich für eine Mindestquote deutscher Rockmusik im Radio aus.[6] Diese Forderung stieß in vielen deutschen Medien auf Kritik. In der Folge wurde Kunze in der öffentlichen Diskussion oft als allein verantwortlicher „Quotenforderer“ dargestellt.

Auch ist das, was Wikipedia von ihm weiß, nicht gerade das, was einen sogenannten Promi ausweist. Nun, vielleicht ein Promi der Kategorie E oder F. Wenn überhaupt. Irgendwie scheint Herr Kunze seine besten Tage hinter sich zu haben und PR nötig.

Joko Winterscheidt

Joachim Winterscheidt wuchs in Waldniel auf.[1] Er begann nach dem Abitur eine Ausbildung zum Werbekaufmann, die er abbrach. Nachdem er sich ohne Erfolg für eine Pilotenausbildung beworben hatte, begann er in Hamburg ein Praktikum bei der TV-Produktionsfirma Me, Myself & Eye Entertainment. Dort stieg er über ein Volontariat zum festangestellten Redakteur auf und arbeitete unter anderem für VOX, RTL, ARTE, ProSieben und MTV Germany. Ein Zusammentreffen mit Markus Kavka brachte ihn in ein MTV-Moderatorencasting, das erfolgreich verlief. Joko Winterscheidt war seit 2005 fester Bestandteil des MTV-Moderatorenteams.
Aha, ein sogenannter Promi der BRD. Promi a la RTL oder sonstiger Seifenopern.

 

Eckart von Hirschhausen, Jörg Thadeusz, Dieter Hallervorden

Hallervorden verdient seine Brötchen in Deutschland, lebt seit Jahren in der Bretagne in Frankreich. Was soll man weiter sagen, kognitive Dissonanz? Zu dem ist der Mann ein Greis.

Eckart von Hirschhausen studierte mit einem Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes an der Freien Universität Berlin, der Universität Heidelberg sowie am Royal Free Hospital in London Medizin. Von 1993 bis 1994 arbeitete er als Arzt im Praktikum in der Kinderneurologie der Freien Universität Berlin und promovierte 1994 magna cum laude zum Thema „Wirksamkeit einer intravenösen Immunglobulintherapie in der hyperdynamen Phase der Endotoxinämie beim Schwein“.[1]
Seinen ersten Fernsehauftritt hatte er 1995 als zaubernder Kandidat in Jürgen von der Lippes Show Geld oder Liebe.[5][17] Von Oktober 2007 bis Ende 2008 war er mit der „Hirschhausen Akademie“ regelmäßiger Gast in der Late-Night-Show Schmidt & Pocher.[5] Hinzu kommen u.a. Auftritte bei Ottis Schlachthof, Mitternachtsspitzen und Willkommen bei Mario Barth.

Seine Vita zeigt eindeutig, dass er vom System der BRD lebt. In die Hand, die einen füttert, beißen in der Regel nur Dummköpfe. Ein solcher ist Herr Hirschhausen sicher nicht!

Jörg ThadeuszThadeusz wuchs in Dortmund auf. Er studierte Geschichte, was er aber wieder aufgab. Um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, arbeitete er zunächst als Rettungssanitäter in Dortmund bei den Johannitern, als Müllpresser sowie als Liegewagenschaffner.

1991 ging er als Reporter und Moderator zum Hörfunk (1 Live und N-Joy); aktuell moderiert er Die Profis auf Radio Eins. Seit 1999 ist er auch im Fernsehen als Reporter und Moderator zu sehen; seit Dezember 2005 moderiert er die Sendung Thadeusz im rbb Fernsehen, seit 2007 „Dickes B.“ sowie Poetry Slams und seit April 2013 „Thadeusz und die Beobachter“. Seit dem 14. Juni 2013 moderiert Thadeusz die Improvisationsshow Durchgedreht! im ZDF, die in der Sommerpause der „Heute Show“ gesendet wird. Seit 2013 schreibt Thadeusz wöchentlich eine Kolumne für die Frankfurter Rundschau.
https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%B6rg_Thadeusz
Auch sein Lebenslauf zeigt die Abhängigkeit vom System der BRD und was erwartet man für eine eventuelle Kritik an der Tatsache, dass eben nicht nur wirkliche Flüchtlinge aus Kriegsgebieten in die BRD emigrieren, sondern eben auch andere, die augenscheinlich die Mehrheit bilden und keinen Anspruch auf Asyl haben, da sie aus sicheren Drittstaaten kommen?


Friederike Kempter, Friederike Kempter (* 23. August 1979[1] in Freudental[2]) ist eine deutsche Schauspielerin.

https://de.wikipedia.org/wiki/Friederike_Kempter

Und in diesem Beruf, wie all die anderen hier Angeführten, selbstverständlich abhängig vom System der BRD, was heißt-> keine Kritik, immer schön ja sagen, damit wenigsten unterhaltssichernde Rollen abfallen. 

Bennö Fürmann

Beim S-Bahn-Surfen hatte er mit siebzehn einen schweren Unfall, weswegen er sechs Wochen im Krankenhaus verbringen musste. Er beendete seine Schullaufbahn mit der Mittleren Reife auf dem Internat des Ernst-Kalkuhl-Gymnasium in Bonn und jobbte danach als Kellner, Türsteher und Gerüstbauer. Er ging 1991 nach New York City und studierte dort am Lee Strasberg Theatre and Film Institute

Während seiner „ersten Karriere“ muss Herr Fürmann so einiges verdient haben, wie sonst hätte er sonst in USA studieren können. Vielleicht hatte er auch grosszügige Gönner, die den Aufenthalt in USA finanzierten.

Ach ja, Herr Fürmann unterstützt gemäss Wikipedia die Organisation ONE.

ONE ist eine amerikanische überparteiliche und international agierende Lobby- und Kampagnenorganisation, die sich für die Bekämpfung extremer Armut und vermeidbarer Krankheiten einsetzt. Schwerpunkt der Arbeit ist Afrika südlich der Sahara.
Anders als die überwiegende Mehrzahl entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen konzentriert sich ONE ausschließlich auf politische Arbeit. Die Organisation betreibt selbst keinerlei Projekte der Nothilfe oder Entwicklungszusammenarbeit, sondern setzt sich insbesondere gegenüber den G8-Staaten dafür ein, die strukturellen Entwicklungshemmnisse ärmerer Länder abzubauen.
Hauptsitz der Organisation ist Washington, D.C., Europazentrale ist London. Weitere Büros befinden sich in Berlin, Brüssel, Paris, Abuja und Johannesburg.

Bekannte Unterstützer

Neben den bekannten Afrika-Aktivisten Bono (U2) und Bob Geldof unterstützt eine große Zahl international bekannter Persönlichkeiten die Arbeit von ONE. So fungiert der Friedensnobelpreisträger und ehemalige südafrikanische Erzbischof Desmond Tutu als internationaler Schirmherr.[10] In Deutschland setzen sich unter anderem Katja Riemann, Jan Josef Liefers, Benno Fürmann, Jana Pallaske, Michael Mittermeier, Minh-Khai Phan-Thi, Rea Garvey und Cherno Jobatey für ONE ein. Die Organisation betont aber, keine Prominentenkampagne zu sein, sondern stark auf das Engagement der freiwilligen Unterstützer zu setzen.[11]

Kritik

Mitbegründer Bono (U2) ist bereits häufiger in die Kritik geraten, weil er einen Teil seiner Einnahmen statt in Irland in den Niederlanden versteuert, wo er nur einen Bruchteil der Irischen Steuern bezahlen muss, aber gleichzeitig die Industriestaaten im Rahmen von ONE zur Erhöhung ihrer Entwicklungshilfe auffordert.[12]

Natalia Wörner

Natalia Wörner wuchs gemeinsam mit einer älteren Schwester bei ihrer Mutter auf, die von Beruf Lehrerin war. Bereits während ihrer Schulzeit – in der sie viermal auf eigenen Wunsch hin die Schule wechselte – begann Wörner als Model zu arbeiten. Nach dem Abitur am Evangelischen Mörike-Gymnasium in Stuttgart und einem kurzen Studium generale an einer anthroposophischen Schule (1986) verdiente sie sich ihren Lebensunterhalt als Model unter anderem in Paris, Mailand und Wien. 1987/88 studierte Wörner anderthalb Jahre lang Schauspiel an Lee Strasbergs Actors Studio in New York und war danach in der dortigen Off-Off-Theater-Szene tätig.[1] Danach kehrte sie nach Deutschland zurück.


Auch Frau Wörner konnte es sich finanziell leisten, bei Lee Strasbergs in New York zu studieren.
Auch Frau Wörner, genauso wie Herr Fürmann sind beruflich abhängig vom guten Willen derer, die das Systems BRD in die neue Weltordnung überführen wollen.

Wim Wenders

Vorübergehend habe er Priester werden wollen, was er unter dem Einfluss des Rock ’n’ Roll jedoch verworfen habe. Populäre Musik wurde später ein wichtiges Gestaltungsmittel seiner Filme. In seinen Filmen Lisbon Story, Buena Vista Social Club, Viel passiert – Der BAP Film nimmt Musik eine Hauptrolle ein. Nach dem Abitur 1963 studierte er zunächst zwei Semester Medizin in München, dann ein Semester Philosophie in Freiburg und schließlich ein Semester Soziologie in Düsseldorf. Dann brach er seine Studien ab, um sich auf die Aquarellmalerei zu konzentrieren, mit der er sich bis dahin nur nebenbei befasst hatte. 1966 wechselte Wenders erneut Ort und Berufswunsch. Er zog nach Paris und bewarb sich am Institut des hautes études cinématographiques (IDHEC).
Da er dort abgelehnt wurde, arbeitete er als Radierer im Atelier des deutschen Künstlers Johnny Friedlaender in Montparnasse.
Wim Wenders gilt als Freund der Düsseldorfer Band Die Toten Hosen.



Til Schweiger

"Ich bin der erfolgreichste Filmemacher im Land. Was brauche ich denn für eine PR? „ 

Til Schweiger redet Klartext bei Maischberger - Flüchtlinge Asyl

https://www.youtube.com/watch?v=OKXsppqOPn0

Der Kleinohrhase Til Schweiger und seine Freunde und ihr Vorzeigeobjekt für Flüchtlinge in der ehemaligen Osteroder Rommelkaserne...


 

Anja Reschke

Anja Reschke (* 7. Oktober 1972 in München) ist eine deutsche Journalistin und Moderatorin des Fernsehmagazins Panorama.
Neben ihrem Studium in Politikwissenschaft, Geschichte und Sozialpsychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München arbeitete sie ab 1993 fünf Jahre als freie Reporterin beim Radiosender Antenne Bayern. 1998 volontierte sie beim Norddeutschen Rundfunk. Ab 2000 war sie freie Autorin für Panorama, Extra 3 und NDR aktuell. Seit Juli 2001 moderiert sie Panorama und ist als Reporterin für das investigative NDR-Reportagemagazin Panorama - die Reporter tätig. Zudem moderiert sie seit 2000 unregelmäßig das Satiremagazin Extra 3 und zählt seit 2002 zum Moderatorenteam vom NDR-Medienmagazin Zapp. Außerdem zählt sie zur Dauerbesetzung im Rateteam der Sendung strassen stars im Hessischen Rundfunk. 2011 veröffentlichte sie passend zum 50-jährigen Sendejubiläum des ARD-Magazins Panorama das Buch Die Unbequemen: Wie Panorama die Republik verändert hat. Seit dem 7. November 2011 ist Anja Reschke mit ihrem neuen Format Wissen vor acht – Zukunft im ARD-Vorabendprogramm zu sehen. Seit Januar 2015 ist sie Leiterin der Abteilung Innenpolitik im Programmbereich Zeitgeschehen / Fernsehen des NDR und damit auch Chefin der Panorama-Sendungen und Zapp; beide Formate moderiert sie weiter. [1]
Im August 2015 verbreitete sich ihr Tagesthemen-Kommentar zur Hetze gegen Ausländer[2] mit bereits 3,9 Millionen Views innerhalb eines Tages viral im Netz.[3]

https://de.wikipedia.org/wiki/Anja_Reschke

„Anja Reschke ist kein reiches Arschloch“ sagt sie

https://karleduardskanal.wordpress.com/2015/08/14/anja-reschke-ist-kein-reiches-arschloch/



Und von wem ist Frau Reschke abhängig? Doch wohl von den Organen der Medienschaffenden, oder sehe ich das falsch?



Abhängigkeit ist ein politisches Steuerungsinstrument .
Auf dieses Instrument kann das BRD-System nicht verzichten. Es ist systemimmanent

Lassen wir uns überraschen, welche C-D-E "Promis" noch ihre Stimme gegen eine vernünftige Asylpolitik erheben.

 

"USA wird beschuldigt, Sendungen von Flüchtlingen nach Europa zu finanzieren"


USA wird beschuldigt, Sendungen von Flüchtlingen nach Europa zu finanzieren


                                    

Die Vereinigten Staaten würden den Handel mit Migranten aus Libyen zur Europäischen Union finanzieren, sagt Info Direkt unter Berufung auf eine Notiz von dem Österreichischen Abwehramt (Militärnachrichtendienst) [1].
Info Direkt ist ein österreichisches nationalistisches Magazin das notorisch mit dem Militär verbunden ist.
Vor 4 Monaten sagte Thierry Meyssan, dass der Zustrom von Flüchtlingen nach Europa nicht die unbeabsichtigte Folge der Konflikte im Nahen und mittleren Osten und in Afrika ist, sondern ein strategisches Ziel der Vereinigten Staaten [2].
Übersetzung
Horst Frohlich

[1] “Insider: Die USA bezahlen die Schlepper nach Europa!”, Info Direkt, 5. August 2015.[2] „Die Blindheit der Europäischen Union gegenüber der Militärstrategie der USA“, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Neue Rheinische Zeitung (Deutschland), Voltaire Netzwerk, 27. April 2015.
http://www.voltairenet.org/article188438.html


Wenn es denn so ist, wird die Geldbeschaffung ja kein Problem sein, da es aus den Quellen derer fließt, die die Lizenz besitzen, Papier, welches noch immer als Geld bezeichnet wird, selbst in jeder beliebigen Menge zu drucken.






Sonntag, 16. August 2015

Freitag, 14. August 2015

"Beispiele für Lügenpresse – Allerlei". Von Nachrichten aus dem Hinterland.

Dieser Artikel ist erschienen bei:nachrichtenaushinterland

Hinterland. Die Region, in der die Dinge aus anderer Perspektive gesehen werden

https://nachrichtenaushinterland.wordpress.com/2015/08/14/beispiele-fuer-luegenpresse-allerlei/

Ich hatte hier – https://nachrichtenaushinterland.wordpress.com/2015/08/04/beispiele-fuer-luegenpresse-heute-ukraine/ – und hier – https://nachrichtenaushinterland.wordpress.com/2015/08/13/beispiele-fuer-luegenpresse-der-balkan-gehoert-zu-deutschland/ – schon mal auf Beispiele für eine einseitige Berichterstattung und somit für die Korrektheit des Begriffs “Lügenpresse” verwiesen. In diesem Artikel wollte ich noch weitere Beispiele präsentieren bzw. das Ganze noch etwas weiter fassen. Ad rem:
Das Gute heutzutage: Man muss nicht lange suchen, wenn man Beweise für das Wort „Lügenpresse“ finden will. Das Schlechte: Man muss nicht lange suchen, wenn man Beweise für das Wort „Lügenpresse“ finden will. Ein paar Beispiele:
In Kitzingen kommt es vor einer Asylunterkunft zur Gewalt zwischen Einheimischen und Asylbewerbern, so dass die Unterkunft geräumt wird. http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/buergerproteste-in-kitzingen-fluechtlingsunterkunft-geraeumt-13722368.html
Ist es soweit? Tobt der Nazi-Mob? Nicht ganz. Türkische Mitbürger waren’s, die sich mit den Asylbewerbern eine Prügelei lieferten. Der Bayrische Rundfunk erwähnt es, die FAZ nicht (auch das Auslassen von Informationen kommt einer Lüge gleich). http://www.br.de/nachrichten/unterfranken/inhalt/streit-fluechtlinge-einheimische-mainstockheim-100.html
Immerhin: Dadurch, dass es Türken waren, konnte ein „rechtsextremer oder ausländerfeindlicher“ Hintergrund ausgeschlossen werden. Hm – sind also nur Deutsche ausländerfeindlich oder nach anderen Worten rassistisch? Doch weiter.
Da waren ja letztens die Makkabi-Sportfestspiele (also jüdische Wettkämpfe – nur für Juden – hm, was wäre denn, wenn wir Deutsche Wettkämpfe nur für Deutsche veranstalteten? Aber zurück ins Gedankengleis), die laut Zeit von Neonazis bedroht wurden. http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2015/07/27/neonazis-bedrohen-juedische-sportfestspiele-in-berlin_19776
Nur kam die Bedrohung nach anderer Quelle aus Orten wie Neu-Kölln – wo nun nicht gerade deutsche Neonazis sich tummeln… http://www.berlin.de/aktuelles/berlin/3937854-958092-europaeische-makkabi-spiele-in-berlin-si.html
Vor einiger Zeit gab es diese HOGESA-Demos, wo auch schon mal Leute zur Gewaltanwendung provoziert wurden. Dass diese Provokationen aber von der Antifa ausgingen – das fand nicht den Weg zum NDR, der nur berichtet hatte, dass die armen Antifanten von den HOGESA-Rabauken übel angegangen worden waren. Was – seltsamerweise – ein Augenzeuge ganz anders schilderte. http://www.derfreiejournalist.de/?e=133
Wo wir grade bei diesen Ekel-Rechts-Bewegungen sind – nicht nur gegen die HOGESAs, auch gegen die PEGIDAs sollen aufrechte Demokraten aufstehen, heißt es allenthalben. Und so freute es die ARD, dass da tausende für einen Anti-Pegida-Marsch zusammengekommen waren. https://www.tagesschau.de/inland/pegida-229.html
Dass vorab die Landeshauptstadt Hannover ihre Beamten (immerhin 11.000) dazu aufgerufen hatte, an diesem Marsch teilzunehmen, war der Tagesschau nicht die Erwähnung wert. http://www.derfreiejournalist.de/?e=153
A propos Pegida: Wenn schon die Kleinsten an der Schule Vorgaben bekommen, was sie zu Pegida zu denken haben – dann ist auch dies Manipulation und damit Lüge. http://www.konjunktion.info/2015/01/kurz-eingeworfen-indoktrination-an-schulen-wegen-pegida/
Unter Manipulation fällt auch ein solches Beispiel der….. Aufklärung? Hetze? Eines lustigen Filmchens zu Russland? Der Zuschauer möge selber entscheiden. http://swrmediathek.de/player.htm?show=0bfd3b10-74e7-11e4-a78e-0026b975f2e6
A propos Russland: Dass man es da recht übel bzw. einseitig mit der Darstellung treibt, weiss man als aufmerksamer Bürger schon seit einiger Zeit. Hier ein paar Details zum Russland-Korrespondenten des Spiegel: https://propagandaschau.wordpress.com/2015/06/11/russia-insider-die-entlarvung-der-ubelsten-deutschen-medienlugner-teil-1-benjamin-bidder/#more-10695
Man könnte natürlich angesichts solcher Enthüllungen künftig einfach immer deutsche und russische Berichterstattung vergleichen, um die Wahrheit (die zur Mitte strebt) herauszufinden – aber wer hat schon die Zeit dazu? https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/11/08/deutsche-und-russische-nachrichten-uber-dasselbe-ereignis-gegenuberstellung/
Oder die Berichterstattung über ein Treffen von Verschwörungstheoretikern, Amerikahassern und Putinfreunden – die nach dem Magazin so genannte Compact-Konferenz. http://www.tagesspiegel.de/politik/compact-konferenz-egon-bahr-und-die-verschwoerungstheoretiker/11019990.html
Wenn man sich den Film über diese Konferenz anschaut, mag man zu einem anderen Ergebnis kommen. https://www.youtube.com/watch?v=htt59bnf6GY (Aber wieder – wer hat schon die Zeit dazu)?
Und gerade wenn es um Länder wie den Iran oder Nordkorea geht, kann man davon ausgehen, dass, eben WEIL wir nichts über die wahren Zustände in diesen Ländern wissen, man uns ein anderes Bild malt, als der Realität entspricht. Immerhin lassen sich Einzelfälle von falscher Berichterstattung hier und da belegen. https://emannzer.wordpress.com/2014/11/11/frau-gehenkt-medien-toben/
Natürlich gibt es auch unterschiedliche Qualitäten von Lügen. Manchmal ist die Lüge sehr plump, wie in diesem Falle. http://www.bild.de/politik/ausland/bild-kommentar/warum-wir-die-ueberwachung-der-nsa-gegen-den-terror-brauchen-39258474.bild.html
Meist aber kommt die Lüge im Gewand einer das Herz anrührenden Geschichte daher. Nichts gegen herzanrührende Geschichten – aber wenn schon, dann von beiden Seiten. Und nicht nur von einer. Die Darstellung von den sockenstrickenden ukrainischen Frauen (für ihre Jungs an der Front) und den von finsteren Rebellen beaufsichtigten Babuschkas im Donbas ist einseitig und manipulativ). http://spiegelkabinett-blog.blogspot.de/2015/01/das-schleichende-gift-der-manipulativen.html?m=1
Denselben schäbigen Trick (die Leute zu berühren) versucht man bei uns auch angesichts der stetig steigenden Asylbewerberzahlen anzuwenden. Wie lange wohl Claus Kleber geübt hatte, bis das saß? http://www.focus.de/kultur/kino_tv/bei-geschichte-ueber-fluechtlinge-emotionaler-moment-im-heute-journal-claus-kleber-kaempft-mit-den-traenen_id_4877220.html
Ja, gerade was die „Flüchtlingsproblematik“ angeht, ist davon auszugehen, dass Manches ganz bewusst aus einem gewissen Blickwinkel geschildert wird bzw. Informationen ausgelassen werden – auch, was die Konflikte und den Rassismus unter den Asylbewerbern angeht. http://journalistenwatch.com/cms/die-luegen-des-tagesspiegels-beim-fluechtlingsdrama/
Dass auch Bilder lügen können, ist ein alter Hut, den es aber doch lohnt, wieder mal aus dem Hutschrank hervorzuziehen. http://www.iknews.de/2012/03/06/medienmanipulation-ein-fotograf-hinter-der-kulisse/
In dieselbe Kategorie fallen natürlich auch viele der Kriegsgründe, die man uns in den letzten Jahren präsentiert hat. http://medien-luegen.blogspot.de/2012/08/die-syrische-brutkastenluge.html
Ja, man muss leider konstatieren, dass die Wahrheit nicht nur das erste Opfer jeden Krieges, sondern darüber hinaus die Lüge die absolute Regel im Kriegsfalle ist. Und zwar IMMER, wenn man uns die Gründe für einen Krieg präsentiert. http://www.ag-friedensforschung.de/rat/2003/loquai.html
Und auch die „Sprechblasen“, die ganz bewusst heutzutage von Politik und Medien eingesetzt werden, kommen Lügen gleich. Denn wenn Dinge sprachlich nicht mehr mit den eigentlichen Begriffen beschrieben werden sollen – dann wächst die Lüge. Hier ein interessanter Vortrag zur heutigen Veränderung bzw. Manipulation der Sprache (Nebelsprech, der die wahren Absichten tarnen soll): https://www.youtube.com/watch?v=baU3o4LQ3Uw
Immerhin: Da uns soviele Lügen (oder sagen wir freundlicher: Einseitige Berichterstattungen) präsentiert werden, sind sie auch leichter aufzudecken, aufzulisten….. http://thumulla.com/home/__liste_der_artikel_Desinformation.html
Und was man sich immer vor Augen führen sollte: Die effektivste Form des Lügens ist das Auslassen! Ob Truckerstreik in den USA, Massenproteste gegen Monsanto, die wirkliche Lage im Donbas – indem man Sachen verschweigt, existieren sie nicht. Protestaktionen syrischer Aktivisten gegen den Krieg? Keine Zeile wert – da gegen die Rebellen gerichtet. http://www.counterpunch.org/2013/09/13/go-tell-it-on-the-mountain-from-the-peaks-of-qasioun/
Ob die Pressekonferenz des russischen Botschafters in Malaysia zu den neuen Erkenntnissen um den Absturz von MH 17 oder die Zustimmungswerte für Donald Trump nach einer Fernsehdebatte – auslassen und verschweigen ist die Devise. http://sciencefiles.org/2015/08/07/wie-ein-wuetendes-kleinkind-oeffentlich-rechtlicher-journalismus-auf-dem-absoluten-tiefpunkt/
Nun könnte dieser Beitrag noch einige tausend oder zehntausend Beispiele so weitergehen (das Thema Gender kam noch gar nicht vor und die Asylproblematik haben wir nur gestreift), aber das Grundproblem sollte klar sein: Die Medien versorgen uns an bestimmten Stellen (wohl bewusst) mit Lügen – und damit versauen sie es. http://www.cicero.de/salon/medien-und-meinungsbildung-hochmut-nach-dem-fall/57493

Nicht nur bei Bloggern, die sich gerne der Presse bedienen und merken, dass da etwas ganz und gar falsch läuft. http://www.danisch.de/blog/2015/01/07/ende-der-presse-wie-sie-war-oder-rache-im-namen-des-propheten/
Sondern auch und vor allem bei den Konsumenten, die sich von den großen Medien abwenden – in Scharen. http://blogs.taz.de/hausblog/2014/11/03/die-bull-analyse-kulturgut-am-ende/
Und das ist gut so, ist damit doch eine gewisse Chance der Umkehr (bei Manchen) gegeben. Des sich-Abwendens von den Lügen. Und der Bereinigung.
Sicher – im großen Maßstab werden die Lügen weitergehen. Man muss keinen Ulfkotte lesen, um zu realisieren, dass die Medien das schreiben, was ihnen ihre Geldgeber vorgeben. Was die Medien alles auslassen, sollte hier beispielhaft deutlich geworden sein. Wer immer noch mehr wissen will, kann auch diesen schönen Vortrag von Uwe Krüger schauen: https://www.youtube.com/watch?v=7T6HZSgiWKE
Kurzum: Wir werden belogen. 24 h am Tag. Bzw. werden uns bestimmte Sichtweisen und auch besorgniserregende Dinge vorenthalten.
Sicher – ein Zyniker könnte sagen: Da die meisten Menschen sowieso keine besorgniserregenden Meldungen verarbeiten können bzw. unliebsames einfach zur Seite schieben – warum sie also nicht weiter täuschen? http://www.propagandafront.de/187070/gehirnforschung-80-der-menschen-konnen-besorgniserregende-meldungen-uberhaupt-nicht-verarbeiten.html
Aber dem Freund der Wahrheit muss das doch zuwider sein. Aus Lügen erwächst nichts Gutes. Lügen machen blind für die Realität. Und der Blinde fällt am Ende in eine Grube.
Vielleicht ist es Schock, wenn man auf einmal eine Wahrheit hört über etwas, was man nicht hören wollte. Aber es ist – wenn – so ein heilsamer, ein notwendiger Schock. Denn nur die Wahrheit macht uns frei.

Die Wahrheit braucht die Lüge nicht.

Sonntag, 9. August 2015

Was ist das: "Plumpe Wahlwerbung der FPÖ" . Und was macht Frau Merkel?



Ein junges, gut gewachsenes Modell bewirbt die FPÖ. Sie steht in einem Bikini in einem Schwimmbad.


Und hier:
Eine 60-jährige Regierungschefin der BRD bewirbt was?
Die "christlich demokratische Union" ?
Aber nicht in einem Schwimmbad.

http://www.sueddeutsche.de/politik/cdu-streit-um-dekollete-plakat-das-haben-wir-nicht-mehr-noetig-1.167027


Zu "plump" weiss der Duden:

Bedeutung:
  1. eine dicke, massige, unförmige Gestalt, Form aufweisend
  2. (besonders von Bewegungen von Menschen und Tieren, aufgrund einer plumpen Gestalt) schwerfällig, unbeholfen, ungeschickt, ungelenk
  3. (abwertend) sehr ungeschickt oder dreist [und deshalb leicht als falsch, unredlich durchschaubar] 
 Synonym:

Ist das obige junge Modell, etwa "Plump"?
Da sag ich jetzt nichts weiter zu.

Donnerstag, 6. August 2015

EIn Luxusrentner des Systems: Hans Dietrich Genscher und seine Erinnerung an graue Vorzeit..

"Bilder meiner Kindheit vor mir"  

Genscher erinnern Attacken auf Flüchtlingsheime an NS-Zeit 

05.08.2015, 12:52 Uhr | t-online.de, rtr
"Wissen Sie, immer wenn ich eine Meldung über einen Anschlag auf ein Asylbewerberheim lese, stehen vor mir die Bilder meiner Kindheit: brennende Synagogen und zerstörte jüdische Ladengeschäfte", so Genscher.

"Der Westen weiß, wie sich das anfühlt"

Dass es vor allem die Ostdeutschen seien, die anfällig für Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit sind, glaubt Genscher nicht.

Die Luxusrenter, und das sind sie seit dreissig Jahren, meinen immer noch, sie müssten uns erziehen. 

Sie sind zwar altersgemäss nicht mehr imstande, sich alleine vorzustehen und zu regeln, aber dafür gibt es ja letztlich Pfleger. So ihr Anspruch.

Otto Normal läge schon lange in einem von unterbezahlten Pflegekräften bedienten drittklassigen Altersheim, aber die Luxusrenter, denen wir die gegenwärtige politische Situation zu verdanken haben, werden von der Lügenpresse immer wieder aus ihren Winkeln hervorgeholt, um uns, selbst mit brüchiger Greisenstimme, auf ihre Agenda zu trimmen.,
Wir alle, die Leistungsträger der BRD, finanzieren den Luxusrentnern zwar ihr komfortables Leben, einschliesslich das ihrer meistens wesentlich jüngeren Zweit-oder Drittfrau, aber anstatt uns allen dankbar zu sein, kramen sie in ihren alten Gehirnen mit 100jährigen Vorstellungen, um uns mitzuteilen, wovon sie in ihren von Alpträumen geplagten Nächten heimgesucht werden..
Kassieren allein genügt ihnen nicht.
Hans-Dietrich Genscher, von dem gut Unterrichtete immer wieder kolportierten, dass er mit der Stasi kooperierte.

Hans-Dietrich Genscher, der noch kürzlich dafür sorgte, dass der kriminelle Oligarch Chodorkovsky mit einer von seinen Freunden zur Verfügung gestellten Privatmaschine aus Russland ausgeflogen wurde.
Hans-Dietrich Genscher, der es sich trotz Altersgebrechen nicht nehmen liess, den kriminellen Oligarchen am deutschen Flughafen abzuholen, liebevoll zu tätscheln und ihn sicherlich beglückwünschte, dass er seinem schweizer Milliardenkonto auch mal wieder „Hallo“ sagen konnte.

Diese Luxusrentner, wie auch ihre Vasallen haben absolut kein Unrechtsbewusstsein.Sie sind es gewohnt, immer nur von anderen zu nehmen, und das kräftig, egal von wem.

Nur, gegeben haben sie uns, während der Zeit, die sie fett im System hockten, absolut nichts.
Genscher und der gestürzte und zum Tode verurteilte rumänische Diktator Ceausescu

Symptomatisch für diese Clique.


Zum Thema:

Und er trommelt wieder: Hans-Dietrich Genscher, 86, FDP. Er hat nichts mehr zu verlieren.

Und hiervon hat Hans Dietrich Genscher noch nie etwas gehört:

"Ausländer Kriminalität in Deutschland. Die Liste des Horrors (neu)"