Donnerstag, 22. Februar 2018

Sind wir Europäer als Laborratten für Versuche "eine monoethnische und monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln."



Der Politikwissenschaftler Yascha Mounk   erklärt den Deutschen im Fernsehen, daß "WIR"  -ohne zu erklären, wer dieses "WIR" ist-  einem "historisch einzigartigen Experiment" unterzogen werden:
„dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische und monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen, das wird, glaube ich, auch klappen, dabei kommt es aber natürlich auch zu vielen Verwerfungen.“

Man muß dem Herrn Mounk, der übrigens in USA studierte und in New York lebt,  für seine klaren Worte danken.

Daß dieses "historisch einzigartige Experiment" den politisch Verantwortlichen in der BRD bekannt ist, darf vorausgesetzt werden.

Daß aber diese "politisch Verantwortlichen" die Deutschen bzw. alle europäischen Völker nicht darüber aufgeklärt haben, dass wir uns in einem "historisch einzigartigen experimentellen" Zustand befinden, legt die Vermutung nahe, daß  keiner der politisch Verantwortlichen Deutscher resp. Europäer ist.

Was wiederum die Frage aufwirft, warum gerade diese Leute ein so vehement starkes Interresse daran haben, dass die monoethnischen und monokulturellen Völker Europas aufhören müssen zu existieren.

Immerhin scheint Herr Mounk der Meinung zu sein, dass dieses "historisch einzigartige Experiment" gelingen kann, obwohl er "viele Verwerfungen" prophezeit. Und damit wir wissen, was mit diesen "Verwerfungen" gemeint ist, lesen wir im Deutschen Duden:

  1. Umwälzung (1), [dramatische] Verschiebung in einem (sozialen, wirtschaftlichen o. Ä.) Gefüge (2) https://www.duden.de/rechtschreibung/Verwerfung
Welches Recht nehmen die Befürworter dieses "historisch einzigartige Experimentes" in Anspruch, über die weitere Existenz der europäischen Völker zu entscheiden?

Die europäischen Völker sind keine Laborratten, die von einer Minderheit experimentell mißbraucht werden können.

Die von Herrn Mounk prophezeiten "Verwerfungen" in Form überbordender Kriminalität durch fremde Elemente, die erkennbare Kapitulation der einzelnen europäischen Länder vor dieser Kriminalität, der absolute Niedergang jeder Ethik und Moral, die materielle Ausblutung der europäischen Staaten usw. sind die Begleiterscheinungen des "historisch einzigartigen Experimentes".

Den Protagonisten von "historisch einzigartigen Experimenten" ist dringend zu raten, sich andere Experimentierfelder zu suchen, weil historisch längst bewiesen ist, dass "Revolutionen" immer als erstes die eigenen Kinder fressen.


Zum Thema:
https://youtu.be/QuYKtwnzG7M
  Europa MUSS multikultuerell werden, sagt auch die jüdische Journalistin, Anetta Kahane, im "US"-Interview.

https://youtu.be/8ERmOpZrKtw
"Jews will play a leading role in multicultural Europe" says Barbara Lerner-Spectre.

https://youtu.be/eJw3kLDVb0o
Sarkozy will die "Vermischung" der Franzosen.


Keine Kommentare: