Mittwoch, 30. April 2014

Blackstone und Jacob Rothschild, Nutznießer des Verschwindens des Malaysia Airlines Fluges? von Alfredo Jalife-Rahme


 http://www.voltairenet.org/article183543.html

Die internationale Suche nach dem verschwundenen Flugzeug MH 370 zeigte, dass Washington in der Lage war den Flug zu verfolgen, und zwar wesentlich mehr als es bisher eingestanden hatte und dass es eine Woche brauchte um zu zeigen, was es wusste. Sie zeigte auch, dass China keine Versorgerhäfen hat, um seine Marine in einem so weiten Bereich zu entfalten. Doch jenseits der Lokalnachricht und dem, was es von den strategischen Fähigkeiten von beiden offenbart, muss man feststellen, dass dieses rätselhafte Verschwinden auch manche glücklich macht: Blackstone und Jacob Rothschild.
| Mexiko-Stadt (Mexiko)

  Español  English  ελληνικά
In der geostrategischen, dreipoligen Ära der Nach-Krim-Welt zwischen den Vereinigten Staaten, Russland und China ist es unerlässlich, die überwältigenden Fehlinformationen des Westens durch einen Blick auf das unumgängliche russische Multimedia Portal Russia Today auszugleichen.
Wie oft in mysteriösen Unfällen hat das ungewöhnliche Verschwinden des Fluges MH 370 von Malaysia Airlines – dessen Erklärung niemanden zufrieden stellt, und noch weniger die Mehrzahl der betroffenen Chinesen - zu unzähligen Interpretationen geführt, manche verrückte und andere, die zu denken geben.
Während der Sanktion-Krieg von Seiten der Vereinigten Staaten und der Europäischen Union gegen Wladimir Putin tobt, veröffentlichte Russia Today in aller Eile, nur vier Tage nachdem der Flug MH 370 verschwunden war, dass ein Halbleiter-Patent durch das Patentamt der Vereinigten Staaten genehmigt wurde. Ist denn der Patent-Krieg ausgebrochen?
JPEG - 36.6 kB
Laut Russia Today ist der Nutznießer des Halbleiter-Patents Jacob Rothschild, von der umstrittenen und so legendären Banker Dynastie.
Das Patent war zwischen den fünf Lizenznehmern mit 20 % für jeden aufgeteilt: der Firma Freescale Semiconductor, mit Sitz in Austin, Texas, und vier anderen aus der Stadt Suzhou (China) stammenden Mitarbeitern der Texanischen Firma, die an Bord des verschwundenen Flugzeugs waren.
Dem russischen Portal zufolge werden, falls ein Patentinhaber stirbt, die anderen Lizenznehmer die Dividenden des Verstorbenen zu gleichen Teilen bekommen, so lange dies in seinem Testament nicht anders vorgesehen ist. Da die vier chinesischen Miteigentümer des Patents verschollen (oder tot) sind, wird derjenige, der noch am Leben ist, daher die Gesamtheit des Patents erhalten. Das ist, was der Texanischen Firma Freescale Semiconductor passiert, die der umstrittenen und unsichtbaren Firma Blackstone gehört, deren Besitzer der britisch-israelische Bankier Jacob Rothschild ist [1].
Die Erfinder und Anmelder waren die vier verschwundenen Chinesen und der Nutznießer ist niemand anderer als Freescale Semiconductor. Was für ein Glück!
Die unsichtbare Identität von Blackstone, ihre Verbindung mit BlackRock und ihre Partnerschaft mit Evercore Partnership, die zufällig hinter der Privatisierung der Pemex (mexikanische Petroleum Company) stehen, ist erschreckend [2].
JPEG - 21.3 kB
Es scheint, dass Blackstone BlackRock verwaltet, der von dem Israelisch-US-amerikanischen Larry Fink [3] geleitet wird. Jenseits der Vernetzung von den führenden Schichten zwischen Blackstone, BlackRock, Rothschild, George Soros, Scotiabank, Evercore Partnership, Protego, mit Kissinger Associates und der umstrittenen Versicherung AIG, deren Präsident der Israelisch-US-amerikanische Maurice Hank Greenberg ist, sollte man die Identität der Firma Freescale Semiconductor genauer erforschen.
JPEG - 22.9 kB
Es ist merkwürdig, dass unter den 239 Passagieren, 20 Mitarbeiter des Pentagons waren, abgesehen von den 4 Passagieren, die mit gestohlenen Pässen reisten.
Über die unvermeidlichen Spekulationen hinaus liegt das relevante Faktum in dem Elektroniker-Beruf der 20 Mitarbeiter des Pentagons, alle hochqualifizierte Leute in der Kunst der elektronischen Kampfführung, um militärische Radarsysteme zu vermeiden [4].
Komisch: von den 20 verschwundenen Mitarbeitern von Freescale Semiconductor, sind 12 aus Malaysia und 8 aus China.
Freescale Semiconductor rühmt sich, dass seine Produkte Anwendung in der Kommunikation auf dem Schlachtfeld fänden; Aviatik; Marschflugkörperleitung; elektronische Kampfführung und Aufklärung über Freund oder Feind. Das umstrittene Texanische Unternehmen war eines der ersten Halbleiter-Unternehmen der Welt. Es begann als Abteilung von Motorola, von der es sich dann getrennt hatte, um von Blackstone (von Rothschild), dem allmächtigen Carlyle Group und TPG Capital im Jahr 2006 aufgekauft zu werden.
Die Carlyle Gruppe zeigt die dynastische Vetternwirtschaft der Bush, von Frank Carlucci (ehemaliger Staatssicherheit Berater und ehemaliger Verteidigungsminister), des ehemaligen britischen Premierminister John Major und dessen Vertreter in Mexiko, der umstrittene Luis Téllez Küenzler, der heute für die Börse zuständig ist, wo mehrere seltsame Kurs-Unterbrechungen eingetreten sind [5].
TPG Capital ist eine leistungsstarke Investment-Gesellschaft mit Sitz in Fort Worth, Texas, die der israelisch-US-amerikanische David Bonderman leitet, der sich Extravaganzen leistet, wie die Zahlung von $ 7 Millionen an die Rolling Stones für ihr 60. Jubiläum im Jahr 2002.
Freescale Semiconductor ist auf elektronische Kampfführung und (Stealth) Tarn-Technologie ("cloak technology") spezialisiert und verwendet elektronische, Radar-basierte Gegenmaßnahmen- (ECM) Strategien: 1) Radar Störung; 2) Änderungen der Ziele und 3) Änderung der elektrischen Eigenschaften der Luft.
Laut The Daily Beast würde ein israelischer Angriff auf den Iran noch weiter gehen als die bekannten Flugzeug-Bombardierungen und würde wahrscheinlich eine elektronische Kriegsführung gegen das ganze elektrische System des Landes entfalten, gegen seine Internetverbindung, sein Mobilfunknetz-System und seine Notstand Frequenzen für Feuerwehrleute und Polizisten.
The Daily Beast versichert, dass Israel eine Waffe entwickelt habe, die in der Lage sei, das Signal der Aufrechterhaltung der Handys zu imitieren, das die Übertragungen wirksam einstellt. In den letzten zehn Jahren hat Israel eine Vielzahl von Hightech-Waffen mit einem Wert von mehreren Millionen Dollar angesammelt, die ihm ermöglichen könnten die Abwehr von Teheran bei einem Luftangriff blind, stumm und taub zu machen [6].
Noch mehr: Es gibt eine neue Tarn-Technologie, die das Flugzeug für Radar und für das menschliche Auge unsichtbar macht, während die High-Tech-Tarnung Technologie elektromagnetische Felder herstellen kann, wie von military.com [7] behauptet wird.
China wirft den USA eine Verschärfung des Angriffs über Internet vor [8], während Peking und Washington das Wettrüsten für die Verheimlichung der unsichtbaren Flugzeug-Technologie beschleunigen.
JPEG - 14.5 kB
Lee Hamilton, Präsident vom Wilson-Center. Dieser ehemalige demokratische Parlamentarier hat Ronald Reagan während des Iran-Contra-Skandals gerettet. Im Jahr 2000 nahm er an der Ausarbeitung des kolonialen Begriffs der "Verantwortung zum Schutz" [R2P] teil. Er war Co-Präsident der Untersuchungskommission des Präsidenten über den 11. September, die die Aufmerksamkeit vom Putsch auf die Anschläge umleitete. Im Jahr 2006 war er Co-Präsident der Baker-Hamilton-Kommission, die die militärische Pause im Nahen Osten beschloss.
Das leistungsstarke britische Militär-Unternehmen BAE Systems - verbunden mit der NSA, dem Sekretariat der Homeland Security und dem finsteren Wilson-Center - war in den stinkenden Al-Yamamah-Skandal verwickelt, und hat ein anpassungsfähiges Programm, das darauf abzielt, Kraftfahrzeuge auszublenden und das auch für Boote und Hubschrauber erweitert werden kann.
Soll man hinter der schwarzen Schachtel des Fluges MH 370 das düstere finanzielle Duo Blackstone/BlackRock von den Rothschilds sehen?
Übersetzung
Horst Frohlich









[1] « Rothschild hereda una patente de semiconductores al desaparecer el MH370 », Russia Today, 22. März 2014. (“Rothschild erbt ein Halbleiter-Patent als der MH370 verschwand”).
[2] « BlackRock: el mayor inversionista del mundo detrás de la privatización de Pemex », par Alfredo Jalife-Rahme, La Jornada, 11. Dezember 2013. („BlackRock: der größte Investierer der Welt, hinter der Privatisierung der Pemex”).
[3] “Lessons from Blackstone for BlackRock”, von Jeffrey Goldfarb, The New York Times, January 23, 2014. (“Lektionen von Blackstone für BlackRock”).
[4] “Malaysia jet hidden by Electronic Weaponry? 20 EW defense-linked passengers”, von Deborah Dupre, Examiner, 9 de marzo de 2014. (Malaysias Jet durch elektronische Waffen versteckt? 20 mit elektronischen Kriegswaffen verbundene Passagiere“).
[5] Siehe unser Dossier « Carlyle Group ».
[6] “Israel’s Secret Iran Attack Plan: Electronic Warfare” von Elie Lake, The Daily Beast, 16 de noviembre de 2011.
[7] “Invisible Planes: China, US Race for Cloaking Tech”, von Gene J. Koprowski, Fox News, 17 de deciembre de 2013.
[8] “China points finger at US as hacking attacks soar”, Shanghai Daily, 29 de marzo de 2014.



Haben Sie schon von der Insel gehört?
Der Film stammt von 2010.
In dem Gebiet wurde das vermisste Flugzeug angeblich von Eingeborenen eines
anderen Atolls erkannt.



Weitere Information gibt es hier:
 http://lupocattivoblog.com/2014/04/09/wer-kann-ein-vollbesetztes-flugzeug-verschwinden-lassen-und-warum/#more-16329


Ergänzung 24.12.2014

Spuren führen nach Diego Garcia
Französischer Airline-Chef: MH370 wurde über US-Militär-Basis abgeschossen
Der ehemalige Chef von Proteus Airlines vermutet, dass der spurlos verschwundene Flug der Malaysia Airlines MH 370 vom US-Militär mitten im Indischen Ozean abgeschossen wurde. Er ist auf die Malediven gereist und hat dort mit Augenzeugen gesprochen, die die Boeing gesichtet haben wollen. Die Luftfahrt-Industrie dringt auf Aufklärung, um künftig gegen solche Katastrophen gewappnet zu sein. 

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/12/24/franzoesischer-airline-chef-mh-370-wurde-ueber-us-militaer-basis-abgeschossen/ 

Keine Kommentare: